Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grid-Technologien für die Wirtschaft nutzbar machen

20.06.2007
Unter der wissenschaftlichen Leitung von OFFIS ist eines der ersten Grid-Projekte für den Mittelstand gestartet. Das BMBF geförderte Projekt namens "BIS-Grid" will Grid-Technologien für die Integration von dezentralen, betrieblichen Informationssystemen nutzbar machen.

Verteiltes Rechnen oder Grid-Computing funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Was für einen allein zu schwer ist, das können viele auf einmal ganz leicht erreichen. Riesige Datenmengen, die in der wissenschaftlichen Forschung keine Seltenheit sind, können von einem Supercomputer bearbeitet werden oder aber Häppchenweise von vielen kleinen Heim-PCs. Projekte wie "seti@home" sind vielen bekannt und kommen uns als erstes in den Sinn, wenn wir an "Grid-Technologien" denken. Dass die Technologien aber nicht nur für verteilte Rechenleistung auf komplexer wissenschaftlicher Ebene wie der Astrophysik oder für Klimatologen sinnvoll einsetzbar sind, sondern aufgrund ihrer Fähigkeiten im Bereich der Koordination, Sicherheit und Zuverlässigkeit auch für betriebliche Software-Integration eingesetzt werden können, will das neu gestartete BMBF-Projekt "BIS-Grid" aufzeigen.

Als eines der ersten Projekte für die kommerzielle Nutzung von Grid-Technologien wollen die Forscher das Anwendungspotenzial für Grid-Technologien erheblich erweitern und es zusammenbringen mit der Welt der Enterprise Application Integration (EAI) und Service-orientierten Architekturen (SOA). Beide Technologien haben viele Gemeinsamkeiten, da sie auf Integrationsprobleme innerhalb von heterogenen Umgebungen fokussiert sind. Die Grid-Technologie deckt dabei die Ressourcen- und SOA die Anwendungsebene ab.

BIS-Grid beabsichtigt sowohl auf konzeptioneller als auch auf technischer Ebene Erweiterungen für ein "horizontales Service-Grid" im Anwendungsbereich betrieblicher Informationssysteme zu erarbeiten. Auf konzeptioneller Ebene sollen neue Formen der Kooperation und neue Geschäftsmodelle erarbeitet werden. Auf technischer Ebene soll die Sprache BPEL (Business Process Execution Language) für die Grid Services nutzbar gemacht werden. Das Erreichen dieser Ziele soll anhand von zwei Anwendungsszenarien mit Wirtschaftspartnern in der Praxis evaluiert werden. Die Ergebnisse dieses Projektes leisten damit einen wesentlichen Beitrag zum praktischen Einsatz von Grid-Technologien im Bereich der Integration betrieblicher Informationssysteme.

Die nachhaltige Durchsetzung der entwickelten Dienste und Konzepte wird durch die Nutzung der in der D-Grid-Initiative des BMBF entwickelten Technologien, der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und durch die Zusammenarbeit mit anderen D-Grid-Projekten unterstützt werden.

In der D-Grid-Initiative fördert das BMBF seit 2005 den Einsatz von Grid-Technologien, welche die effiziente Nutzung von Computer-Ressourcen für komplexe Berechnungen und den Umgang mit sehr großen Datenmengen ermöglichen. In dieser zweiten D-Grid-Ausschreibung wurden von über 50 eingereichten Anträgen neben BIS-Grid noch 9 Projekte zur Förderung ausgewählt.

Unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Wilhelm Hasselbring vom Informatik-Institut OFFIS, wird ein Verbund aus den Wissenschaftspartnern OFFIS (Koordination), Forschungszentrum Jülich, dem PC2 der Universität Paderborn und der TU Berlin sowie den Wirtschaftspartnern CADsys (Chemnitz), CeWe Color (Oldenburg), KIESELSTEIN (Chemnitz) und Siemens AG (Paderborn) vom BMBF mit über zwei Millionen Euro für drei Jahre gefördert.

Ansprechpartner bei Rückfragen der Redaktionen:
Dr. Christoph Mayer
Bereichsleiter Betriebliches Informationsmanagement
Tel. 0441 9722-180
E-Mail: mayer@offis.de

Britta Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.d-grid.de
http://bisgrid.d-grid.de

Weitere Berichte zu: BIS-Grid BMBF Grid-Technologie Informationssystem SOA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker
17.08.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics