Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationsverarbeitung in zehnfach schnellerem Takt

10.05.2006


Prof. Dr. Gerald Kell wirft in der "Hochschulreihe" einen Blick in die Zukunft



Einen Blick in die Zukunft der Informationsverarbeitung gewährt Prof. Dr. Gerald Kell im Rahmen der "Hochschulreihe" mit seinem Vortrag "Informationsverarbeitung im 35-Gigahertz-Takt - eine Utopie?". Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 17. Mai, um 19.00 Uhr im Hörsaal 027 des Informatikzentrums der Fachhochschule Brandenburg (Magdeburger Straße 50).



Bei heutigen Computersystemen wird meist auch deren maximale Taktfrequenz angegeben. Sie ist sicher nur ein Leistungsmerkmal unter vielen weiteren, denn hiermit wird lediglich zum Ausdruck gebracht, wie schnell jeder einzelne Transistor als digitales Schaltelement arbeiten kann. Neuere auf dem Markt erhältliche Prozessorchips gestatten heute etwa einen Takt bis hin zum 4-Gigahertz-Bereich. Modernste Spitzentechnologien wie z.B. die SiGe:C-Technologie des IHP in Frankfurt/Oder erlauben jedoch unter bestimmten Bedingungen bereits heute die Herstellung von einfachen Bausteinen zur Informationsverarbeitung mit zehnfach schnellerem Takt. Inzwischen ist diese Technologie zur industriellen Reife gebracht worden. Im Rahmen des Vortrages ist es beabsichtigt, für diese Hochgeschwindigkeits-Technologie aufzuzeigen,

- welche prinzipiellen Probleme bei der Entwicklung schneller Schaltkreise existieren,
- welche Anwendungsbereiche bereits heute darauf warten,
- welche Zwischenergebnisse im Rahmen des vergangenen Forschungssemesters entstanden sind,
- welche weiteren Arbeiten nun zu einer breiteren Anwendung führen sollen, und
- wie ein Anwender auch ohne umfangreiche Spezialkenntnisse kreativ mit einer Hochgeschwindigkeits-Logik umgehen kann.

Prof. Kell ist sich sicher, dass es auch eine Stärkung der regionalen Wirtschaft und neue Arbeitsplätze mit sich bringen wird, wenn es gelingt, die Vorteile dieser Technologie zu erschließen.

Der Eintritt zur Vorlesung ist frei. Den nächsten Vortrag in der "Hochschulreihe" hält Dr. Thomas Dombrowski am 28. Juni zum Thema "Der Mensch als Grenze zur Innovation und die Möglichkeit, sein Wissen zu bilanzieren".

Stefan Parsch M. A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-brandenburg.de

Weitere Berichte zu: Informationsverarbeitung Takt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ein superschneller «Lichtschalter» für künftige Autos und Computer
18.11.2019 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Rostocker Forscher machen das Netz schlauer
18.11.2019 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Small particles, big effects: How graphene nanoparticles improve the resolution of microscopes

Conventional light microscopes cannot distinguish structures when they are separated by a distance smaller than, roughly, the wavelength of light. Superresolution microscopy, developed since the 1980s, lifts this limitation, using fluorescent moieties. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research have now discovered that graphene nano-molecules can be used to improve this microscopy technique. These graphene nano-molecules offer a number of substantial advantages over the materials previously used, making superresolution microscopy even more versatile.

Microscopy is an important investigation method, in physics, biology, medicine, and many other sciences. However, it has one disadvantage: its resolution is...

Im Focus: Mit künstlicher Intelligenz zum besseren Holzprodukt

Der Empa-Wissenschaftler Mark Schubert und sein Team nutzen die vielfältigen Möglichkeiten des maschinellen Lernens für holztechnische Anwendungen. Zusammen mit Swiss Wood Solutions entwickelt Schubert eine digitale Holzauswahl- und Verarbeitungsstrategie unter Verwendung künstlicher Intelligenz.

Holz ist ein Naturprodukt und ein Leichtbauwerkstoff mit exzellenten physikalischen Eigenschaften und daher ein ausgezeichnetes Konstruktionsmaterial – etwa...

Im Focus: Eine Fernsteuerung für alles Kleine

Atome, Moleküle oder sogar lebende Zellen lassen sich mit Lichtstrahlen manipulieren. An der TU Wien entwickelte man eine Methode, die solche „optischen Pinzetten“ revolutionieren soll.

Sie erinnern ein bisschen an den „Traktorstrahl“ aus Star Trek: Spezielle Lichtstrahlen werden heute dafür verwendet, Moleküle oder kleine biologische Partikel...

Im Focus: Atome hüpfen nicht gerne Seil

Nanooptische Fallen sind ein vielversprechender Baustein für Quantentechnologien. Forscher aus Österreich und Deutschland haben nun ein wichtiges Hindernis für deren praktischen Einsatz aus dem Weg geräumt. Sie konnten zeigen, dass eine besondere Form von mechanischen Vibrationen gefangene Teilchen in kürzester Zeit aufheizt und aus der Falle stößt.

Mit der Kontrolle einzelner Atome können Quanteneigenschaften erforscht und für technologische Anwendungen nutzbar gemacht werden. Seit rund zehn Jahren...

Im Focus: Der direkte Weg zur Phosphorverbindung: Regensburger Chemiker entwickeln Katalysemethode

Wissenschaftler finden effizientere und umweltfreundlichere Methode, um Produkte ohne Zwischenstufen aus weißem Phosphor herzustellen.

Pflanzenschutzmittel, Dünger, Extraktions- oder Schmiermittel – Phosphorverbindungen sind aus vielen Mitteln für den Alltag und die Industrie nicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Chemnitzer Linux-Tage 2020: „Mach es einfach!“

18.11.2019 | Veranstaltungen

Humanoide Roboter in Aktion erleben

18.11.2019 | Veranstaltungen

1. Internationale Konferenz zu Agrophotovoltaik im August 2020

15.11.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eisberge als Nährstoffquelle - Führt der Klimawandel zu mehr Eisendüngung im Ozean?

20.11.2019 | Geowissenschaften

Gehen verändert das Sehen

20.11.2019 | Medizin Gesundheit

3D-gedruckte Optik

20.11.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics