Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Expertensuche leicht gemacht

10.10.2001


Fraunhofer IGD zeigt auf der Systems 2001 Informationsportale für das Wissensmanagement



Der Vorsprung an Wissen wird zum wichtigsten Wettbewerbsfaktor. Effektiver interner Wissenstransfer und aktuelle Kenntnisse zu Märkten, Mitbewerbern und Kundenbeziehungen sind entscheidende Kriterien für den Erfolg eines Unternehmens. Sind die Mitarbeiter hochqualifiziert und ist das firmeninterne Wissen verfügbar, lassen sich beispielsweise die Entwicklungszeiten von der Idee bis zum Produkt verkürzen. Doch die Praxis sieht häufig noch anders aus: Der Produktentwickler in Deutschland weiß nicht, dass ein Firmenkollege in Italien an der gleichen Aufgabe arbeitet und schon Lösungen gefunden hat oder eine wichtige Marktanalyse ist nur in der Abteilung bekannt, die sie in Auftrag gegeben hat. Denn die Unternehmen verfügen zwar über riesige Dokumentenbestände, doch es fehlen oft geeignete Werkzeuge, um die relevanten Informationen herauszufiltern, aufzubereiten und damit für das unternehmensinterne Wissensmanagement nutzbar zu machen.



Wie Informationsportale das Wissensmanagement effektiv und sicher gestalten, zeigen Forscher des Fraunhofer-Instituts für Graphische Datenverarbeitung IGD auf der Systems 2001 in München vom 15. bis 19. Oktober 2001. Sie präsentieren unter dem Motto "E-Business - ja, sicher!" ihre integrierten Lösungen für die Kommunikation und Kooperation im Intranet wie auch im Internet. Das Fraunhofer IGD stellt in Halle C1, Stand 548, dem Stand des Fraunhofer Electronic Business Innovationszentrums aus.

Forscher des Fraunhofer IGD haben ein Informationsportal entwickelt, mit dessen Hilfe sich innerhalb eines Unternehmens Experten für ein bestimmtes Themengebiet leicht finden lassen. Dieses so genannte Expertenportal "XperT" (Expert per Terms) bietet dem Anwender eine Portalseite, auf der er intuitiv Suchbegriffe eingeben kann. Das System findet mit Hilfe "intelligenter" Software-Agenten und neuer Filter-Methoden die Informationen, die möglichst schnell zu Kontakten führen. Das Ergebnis der Suche besteht - neben Dokumenten zu diesem Themenkomplex - aus weiterführenden Informationen zu Projekten und Ansprechpartnern.

Oftmals ist es schwierig für den Anwender exakte Suchbegriffe anzugeben. Kein Problem für XperT, denn das System findet auch Suchbegriffe in Dokumenten, die ähnliche Inhalte haben: Wird beispielsweise "Musik" eingegeben, werden auch Informationen zu "Audio", "Akustik" etc. angezeigt; das System erkennt solche Begriffsähnlichkeiten automatisch.

Ein weiterer Vorteil des Systems ist der geringe redaktionelle Aufwand, mit dem sich das vernetzte Wissen aufbauen und pflegen lässt. Die Wissensträger müssen selbst nur wenig Zeit aufwenden, damit alle Mitarbeiter von ihrem Know-how profitieren können. Das System lässt sich einfach in die Organisationsstruktur integrieren und kann große Mengen von Textdokumenten, die im Intranet vorhanden sind, automatisch verarbeiten. Die semantische Analyse der Daten hilft, verwandte Inhalte zu erkennen. Dem Mitarbeiter, der Wissen einspeichern will, steht ein webbasiertes Redaktionssystem zur Verfügung, mit dem er Dokumente mit den jeweiligen Experten und Projekten oder anderen Ressourcen verknüpfen kann.

Gleichzeitig gewährleistet das Expertenportal die Sicherheit der internen wie auch externen Informationen: Für Suche und Administration regelt ein integriertes Sicherheitsmodell den Zugriff auf die Daten. So können interne Arbeitsgruppen das Portal für ihre Projekte nutzen und nur den registrierten Team-Mitgliedern diese Informationen zugänglich machen. Darüber hinaus ist XperT nicht nur für den unternehmensinternen Einsatz geeignet. Mit den Komponenten lassen sich auch andere Portale aufbauen, beispielsweise Marktplätze, auf deren Netzwerken kooperierende Unternehmen mit ihrem Wissen und ihren Diensten handeln.

Im E-Business Innovationszentrum E-BIZ der Fraunhofer-Gesellschaft bieten fünf Institute (IAO, IGD, IIS-A, IPK und ESK) ihre gebündelte Kompetenz an. Das Demonstrationszentrum entwickelt und zeigt Best-Practice-Lösungen für Anwendungs-, Sicherheits- und Technikfragen. Die beteiligten Institute beraten die Firmen bei der Einführung spezifischer E-Business-Lösungen, damit sie ihre gesamten Geschäftsprozesse im Business-to-Business wie auch im Business-to-Consumer Sektor effizient gestalten können.

Systems 2001 Messe München
E-Business Innovationszentrum
Halle C1, Stand 548
Dr. Stefan Noll
Gregor Heinrich
Fraunhofer IGD
Telefon: +49 (0) 89/94 95 06 13
E-Mail: stefan.noll@igd.fraunhofer.de
gregor.heinrich@igd.fraunhofer.de

Bernad Lukacin | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Selbstadaptive Systeme: KI übernimmt Arbeit von Software-Ingenieuren
09.07.2020 | Universität Duisburg-Essen

nachricht Virtual Reality - Umgebung für‘s Homeoffice
09.07.2020 | Universität Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Im Focus: Robuste Materialien in Schwingung versetzt

Kieler Physikteam beobachtet in Echtzeit extrem schnelle elektronische Änderungen in besonderer Materialklasse

In der Physik werden sie zurzeit intensiv erforscht, in der Elektronik könnten sie ganz neue Funktionen ermöglichen: Sogenannte topologische Materialien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

09.07.2020 | Physik Astronomie

Forscher der Universität Bayreuth entdecken außergewöhnliche Regeneration von Nervenzellen

09.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Selbstadaptive Systeme: KI übernimmt Arbeit von Software-Ingenieuren

09.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics