Hohenheimer Agrartechnik auf der AGRITECHNICA 2001

Auf der Agritechnica 2001, der internationalen DLG-Fachausstellung für Landtechnik, wird die Hohenheimer Agrartechnik auch in diesem Jahr wieder Ausschnitte aus ihrer Arbeit demonstrieren. In der Zeit vom Sonntag, 11. bis Samstag, 17. November 2001 stellen die agrartechnischen Institute der Universität Hohenheim auf dem Messegelände Hannover, im Zentrum Wissenschaft + Forschung (Halle 8), Ergebnisse aus aktuellen Forschungsschwerpunkten vor. Von besonderem Interesse sind Arbeiten aus dem Bereich „Precision Farming“, wie die teilflächenspezifische Aussaat von Getreide und die Entwicklung von Sensoren zur Regelung verschiedener Funktionen von Landmaschinen bis hin zum fahrerlosen Einsatz von Erntemaschinen. Daneben werden erfolgreiche Hohenheimer Aktivitäten in der Kooperation mit Industrieunternehmen ebenso dargestellt wie Forschungsprojekte in Ländern Osteuropas und Südostasiens.

Gleichzeitig wird auch über die neu eingeführten international ausgerichteten Bachelor- und Masterstudiengänge in Agrarwissenschaften und den reformierten Studiengang Agrarbiologie informiert.

Neben allgemeinen Informationen zum Studium stehen auch Studierende, Absolventen und Mitarbeiter für Informationsgespräche zur Verfügung, damit sich die Besucherinnen und Besucher aus erster Hand über das neue Profil des Hohenheimer Agrarstudiums und die internationalen Forschungsaktivitäten informieren können.

Media Contact

Klaus H. Grabowski idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften

Weltweite, wissenschaftliche Einrichtungen forschen intensiv für eine zukunftsfähige Land- und Forstwirtschaft.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Themen: Bioenergie, Treibhausgasreduktion, Renaturierung und Landnutzungswandel, Tropenwälder, Klimaschäden, Waldsterben, Ernährungssicherung, neue Züchtungstechnologien und Anbausysteme, Bioökonomie, Wasserressourcen und Wasserwiederverwendung, Artenvielfalt, Pflanzenschutz, Herbizide und Pflanzenschädlinge, digitale Land- und Forstwirtschaft, Gentechnik, tiergerechte Haltungssysteme und ressourcenschonende Landwirtschaft.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Kalziumionen in die Kraftwerke von Pflanzenzellen gelangen

Geführt von Prof. Dr. Markus Schwarzländer von der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster, entdeckte ein universitätsübergreifendes Team jüngst, wie Kalziumionen ihren Weg in die Mitochondrien von Pflanzenzellen finden. Der lebenswichtige Signalstoff…

Energie in Eisenform

Wasserstoff sicher und effizient transportieren. Grün erzeugte Energie in Form von Eisen transportieren: Das ist die Vision eines vom Bundesforschungsministerium geförderten Projekts unter der Koordination der Universität Duisburg-Essen (UDE). Mittels…

Hightech-Bildgebung für kleine und mittlere Unternehmen

TU Ilmenau an Bundesprojekt beteiligt: Die Technische Universität Ilmenau startet das 9,1-Millionen-Euro-Verbundprojekt Advanced Multimodal Imaging (AMI), das Industrieunternehmen durch Entwicklung und Anwendung multimodaler Bildgebung fit für die digitale Zukunft macht….

Partner & Förderer