Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Supercomputer simuliert Atombombenexplosionen

09.06.2008
Erstmals Petaflop-Grenze geknackt

Der Supercomputer "Roadrunner" des Los Alamos National Laboratory (LANL) hat 1,026 Brd. Operationen pro Sekunde verarbeitet und damit die Petaflop-Grenze durchbrochen, wie die New York Times heute, Montag, berichtet. Damit wurde ein Meilenstein im HPC-Bereich (High Performance Computing) erreicht.

"Für uns und die HPC-Community ist es hoch erfreulich, dass es ein System gibt, das diese Marke geknackt hat", meint Thomas Lippert, Leiter des Jülich Supercomputing Centre, gegenüber pressetext. Dadurch werde dem Supercomputing berechtigte Aufmerksamkeit zuteil. Der Roadrunner soll nun unter anderem Klimamodelle testen und langfristig Atombombenexplosionen simulieren.

Der mit IBM entwickelte Roadrunner kombiniert klassische Server-Prozessoren vom Typ AMD Opteron mit Technologie, die eigentlich für den Consumer-Bereich entwickelt wurde. Ein Teil der Prozessoren sind speziell für den LANL-Supercomputer weiterentwickelte Cell-Prozessoren ähnlich jenen, die in der Playstation 3 zum Einsatz kommen.

Sie dienen im System als Beschleuniger, die eine deutlich höhere Leistung erlauben, als sie mit den Opteron-Chips alleine möglich wären. Insgesamt 116.640 Rechenkerne haben im Hybrid-System das Knacken der prestigeträchtigen Grenze ermöglicht. Technologisch dürfte Roadrunner Vorbildwirkung haben. "Es zeichnet sich ab, dass Hybrid-Technologie auf jeden Fall Zukunft haben", meint Lippert. Damit sind Systeme gemeint, die klassische CPUs mit Beschleunigern wie beispielsweise den Cell-Chips oder Grafikprozessoren kombinieren.

Anfangs soll der Roadrunner wissenschaftliche Probleme lösen. Beispielsweise sind Tests von Klimamodellen vorgesehen, doch rechnet das LANL mit Anwendungen in diversen Bereichen, darunter die Kosmologie, die Entwicklung von Antibiotika oder die Astrophysik. Danach wird der Supercomputer laut LANL militärischen Aufgaben zugeteilt und unter Geheimhaltung Explosionen nuklearer Waffen simulieren, um physikalische Modelle zu verbessern und das Vertrauen in das nukleare Arsenal der USA ohne tatsächliche Atomtests zu erhalten.

Auf der International Supercomputing Conference vom 17. bis 20. Juni in Dresden wird die neue Fassung der Top-500-Liste der stärksten Superrechner der Welt präsentiert. Ob der Roadrunner diese anführen wird, ist unklar - die Frist zum Einreichen der dafür ausschlaggebenden Linpack-Benchmarkwerte endete am 15. April 2008. Die nächste Version der Top-500-Liste im November dieses Jahres sollte den LANL-Supercomputer jedenfalls als Petaflop-Superrechner ausweisen. Bis dahin werde die Marke auch von anderen HPC-Systemen geknackt, ist Lippert überzeugt.

Thomas Pichler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de/jsc
http://www.supercomp.de/isc08

Weitere Berichte zu: Atombombenexplosion Klimamodell LANL Supercomputer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler
18.01.2019 | Optimum datamanagement solutions GmbH

nachricht Radar des Fraunhofer FHR analysiert Deorbiting-Systeme für mehr Nachhaltigkeit in der Raumfahrt
17.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics