Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Technologie sorgt für Sicherheit bei der Bob-WM

11.02.2008
Während der Bob-Weltmeisterschaft 2008 vom 11. bis 24. Februar im Erzgebirge erhalten Rettungskräfte Unterstützung: Das System MobiKat überwacht gefährdete Standorte mit mobilen Kameras, stellt vielfältige Dispositionshilfen auf digitalen Karten zur Verfügung und bietet den Einsatzkräften in Notfällen einen Leitfaden.

Mit über hundert Stundenkilometern rasen die Bobfahrer bei der Weltmeisterschaft durch den Eiskanal – tausende Zuschauern drängen sich auf dem riesigen Gelände und verfolgen die Wettkämpfe. Käme es zu einem Unfall oder bräche ein Feuer aus, wäre es für Rettungskräfte schwer, auf dem unübersichtlichen Areal mit den verschiedenen Gebäuden und Ständen, der Hanglage und den vielen Menschen den Überblick zu behalten. Wie könnte man in einer Gefahrensituation das Gelände schnellstmöglich evakuieren? Wo halten sich wie viele Rettungskräfte auf? Welche wären am zügigsten beim Unfallort? Wie sieht es an der Unglücksstelle aus?

Bei der diesjährigen Bob-Weltmeisterschaft sind die Rettungskräfte für einen Ernstfall bestens gerüstet: Mit dem System MobiKat, das von Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme IVI entwickelt wurde, lassen sich Rettungsleitpläne entwerfen und mögliche Einsätze steuern. »Auf einer digitalen Karte vom Gelände sehen die Einsatzleiter unter anderem die Gefahrenpunkte, die Aufenthaltsorte der Rettungshelfer oder die Fluchtwege. Auf dieser Grundlagen können sie mit unseren Algorithmen verschiedene Einsatzstrategien berechnen«, sagt Dr.-Ing. Kamen Danowski, Gruppenleiter beim IVI. Zur besseren Übersicht ist die Karte zudem mit hoch auflösenden Luftbildern unterlegt. Vier Kameras überwachen kritische Stellen auf dem Gelände – etwa die Feuerwehrzufahrt. Unabhängig vom Stromnetz können sie fünf Tage lang aktuelle Bilder per Funk zum Bildserver im Einsatzleitwagen übertragen.

Nicht nur auf dem Gelände der Bob-WM bietet MobiKat Rettungskräften einen Leitfaden, sondern für jeden Punkt im Landkreis sächsische Schweiz: Das System integriert komplexe Algorithmen und Entscheidungsverfahren, welche Daten zur Geographie, Infrastruktur, Luftbilder und vieles mehr für jeden Punkt im Landkreis verarbeiten. Mit Hilfe des Systems können operative Entscheidungen getroffen werden. Zudem unterstützt es vielfältige Planungsaufgaben wie die Brandschutzbedarfsplanung, die Festlegung von Alarm- und Ausrückordnungen optimal.

... mehr zu:
»Bob-WM »MobiKat »Rettungskraft

Den Praxistest hat das System bereits hinter sich – die Hochwasserkatastrophe im Frühjahr 2006. Nach kaum einem Viertel der Projektlaufzeit drängte der Katastrophenschutzstab auf den Einsatz von MobiKat. Kameras überwachten den Wasserstand, der Krisenstab druckte pausenlos Karten aus, und Danowski und sein Team programmierten mit Erfolg Tag und Nacht die Funktionen und Algorithmen, welche die Anwender forderten. Waldbrände, ein Krankenhaus-Umzug sowie verschiedene Katastrophenschutzübungen boten später weitere Gelegenheiten zur Bewährung.

Kamen Danowski | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ivi.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Bob-WM MobiKat Rettungskraft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Glasses Guide: Neues Tool zur Auswahl von Datenbrillen und Anwendungen
15.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Einzigartige Infrastruktur für Deep Learning – DFKI erhält ersten NVIDIA DGX2 Supercomputer Europas
11.10.2018 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neurowoche 2018: 7000 Experten für Gehirn und Nerven tagen in Berlin

15.10.2018 | Veranstaltungen

Berlin5GWeek: Private Industrienetze und temporäre 5G-Inseln

15.10.2018 | Veranstaltungen

PV Days in Halle zeigen neue Chancen für die Photovoltaik

11.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Smart Glasses Guide: Neues Tool zur Auswahl von Datenbrillen und Anwendungen

15.10.2018 | Informationstechnologie

Neurowoche 2018: 7000 Experten für Gehirn und Nerven tagen in Berlin

15.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Grauer Star: Neues Verfahren bei der Katarakt-Operation

15.10.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics