Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Soziale Kompetenzen im Vorschulalter

07.11.2012
Psychologen der TU Chemnitz betreuen seit dreieinhalb Jahren Vorschulkinder im Projekt HUCKEPACK zur Prävention aggressiven Verhaltens - Auszeichnung mit dem Leuchtturm-Preis 2012 der Stiftung Ravensburger Verlag

Kinder im Vorschulalter, die Schwierigkeiten haben, ihre eigenen Emotionen zu kontrollieren, laufen Gefahr, mit steigendem Alter immer aggressiveres Verhalten an den Tag zu legen.

Diese Beobachtung ist Grundlage für das Projekt HUCKEPACK, das die Professur für Allgemeine Psychologie und Biopsychologie der Technischen Universität Chemnitz seit April 2009 umsetzt. HUCKEPACK ist ein Training sozialer Kompetenzen, in dem Kinder im Vorschulalter lernen, die eigenen Emotionen zu regulieren und Konfliktsituationen zu lösen.

Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Udo Rudolph, Inhaber der Professur Allgemeine und Biopsychologie. Er erhält stellvertretend für das HUCKEPACK-Team, dem auch Mitarbeiter und Studierende des Instituts für Psychologie angehören, den mit 8.000 Euro dotierten Leuchtturm-Preis 2012 der Stiftung Ravensburger Verlag. Die Stiftungsvorsitzende Dorothee Hess-Maier erklärte zur Auswahl des Preisträgers:

„Der Psychologe Prof. Dr. Udo Rudolph hat sich mit seinem Präventionsprojekt große Verdienste in der frühzeitigen Vorbeugung von Aggression bei Kindern und somit auch der Prävention von Gewaltneigung bei Jugendlichen und Erwachsenen erworben. Wir hoffen, dass das Chemnitzer Modell, die wissenschaftlichen Erkenntnisse wie auch die vielfältigen Praxiserfahrungen in der Arbeit mit Kindern, Eltern und Erzieherinnen überregionale Verbreitung finden und zu ähnlichen Initiativen an anderen Orten führen. Eine gelungene Prävention kann dazu beitragen, der Gesellschaft Kosten zu ersparen, und ihr volkswirtschaftlicher Nutzen ist nicht zu unterschätzen.“

Die Preisverleihung findet am 19. November 2012 in Berlin statt. "Der Preis ist eine großartige Anerkennung für die Arbeit der vielen tatkräftigen Hände in den vergangenen Jahren", sagt Prof. Rudolph und ergänzt: "Mit dem Preisgeld können wir Arbeitsmaterialien für unsere Mentoren und Mentees anschaffen. Zudem haben wir so die Chance, weitere Elternworkshops anzubieten."

Eingebunden in das Projekt sind 21 Kindertagesstätten in und um Chemnitz. Die Vorschulkinder dieser Kitas werden spielerisch diagnostiziert. Von jährlich 1.500 untersuchten Vier- bis Sieben-Jährigen werden inzwischen rund 50 in die Betreuung aufgenommen - das Einverständnis der Eltern vorausgesetzt. "Wir identifizieren anhand unserer Diagnostik mehr Mädchen mit einem solchen Förderbedarf als in der gegenwärtigen Literatur angenommen wird", sagt Stephanie Laux, die an der Professur Allgemeine und Biopsychologie arbeitet und den HUCKEPACK Kinderförderung e.V. als Geschäftsführerin leitet. Von den Vorschulkindern, die aktuell betreut werden, sind circa 20 Prozent Mädchen. Insgesamt haben in den vergangenen drei Jahren bereits rund 100 Kinder von HUCKEPACK profitiert. Sie werden mindestens für die Dauer eines Jahres durch einen Mentor betreut. Das Team aus sechs Mitarbeitern der Professur wird unterstützt von Studierenden der TU. Bislang haben sich 105 Studierende im Rahmen ihres Studiums als Mentoren an HUCKEPACK beteiligt. Sie kommen nicht nur aus dem Fach Psychologie, sondern beispielsweise auch aus der Pädagogik und der Soziologie sowie aus dem Studiengang Sensorik und kognitive Psychologie.

Das Präventionsprojekt schult die emotionalen Kompetenzen der Kinder. Sie lernen, eigene Gefühle zu verstehen und Gefühle bei anderen Menschen zu erkennen. Anhand spielerischer Trainingsbausteine lernen sie, ihre Emotionen zu regulieren und Konfliktsituationen mit Gleichaltrigen konstruktiv zu lösen. Zusätzlich bietet HUCKEPACK Workshops für Eltern sowie Fortbildungen für Kindertagesstätten an. "Je früher Kinder hinsichtlich ihres sozialen Verhaltens Schwierigkeiten aufweisen, desto stabiler ist in der Regel das ungünstige Verhalten: Mit steigendem Alter verfestigen sich Verhaltensmuster immer stärker, was Interventionen bei älteren Kindern dann zunehmend erschwert", erklärt Prof. Rudolph den Ansatzpunkt des Projektes. Langzeitstudien zeigten, dass geeignete Angebote im Vorschulalter oftmals über den gesamten weiteren Lebensweg positive Wirkungen entfalten. Und auch das HUCKEPACK-Team kann bisher eine positive Bilanz ziehen: "Kinder, die im Rahmen von HUCKEPACK das einjährige Mentoring durchliefen und in Bezug auf ihre sozialen und emotionalen Kompetenzen trainiert wurden, zeigen nach diesem Jahr deutliche Veränderungen in ihrer sozialen Wahrnehmung", sagt Laux und ergänzt: "Die Kinder verstehen und interpretieren nach dem Training soziale Situationen deutlich besser und adäquater als Kinder, die kein solches Training durchliefen. Dies äußert sich zum Beispiel darin, dass sie anderen Kindern in geringerem Maße böse Absichten unterstellen." Zudem zeige sich nach dem Training auch eine Abnahme aggressiver Verhaltenstendenzen bei den Mentees. Die Kinder seien besser in die Gruppe integriert. Die Nachfrage im Raum Chemnitz ist groß: "Uns erreichen vielzählige Anfragen durch interessierte Eltern, Kitas wie auch andere Einrichtungen, denen wir in diesem Umfang gar nicht mehr gerecht werden können. Die Nachfrage ist um einiges größer als die Ressourcen, die uns zur Betreuung all dieser potenziellen HUCKEPACK-Kinder zur Verfügung stehen."

Weitere Informationen zum Projekt HUCKEPACK: http://www.huckepack-kinderfoerderung.de

Kontakt: Prof. Dr. Udo Rudolph, Telefon 0371 531-36394, E-Mail udo.rudolph@psychologie.tu-chemnitz.de, und Stephanie Laux, Telefon 0371 531-38749, E-Mail stephanie.laux@psychologie.tu-chemnitz.de

Informationen zum Leuchtturm-Preis der Stiftung Ravensburger Verlag gibt es unter http://www.stiftung.ravensburger.de und bei Projektleiterin Andrea Reidt, Telefon 0611 2046365, E-Mail stiftung.ravensburger@andreareidt.de.

Katharina Thehos | idw
Weitere Informationen:
http://www.huckepack-kinderfoerderung.de
http://www.stiftung.ravensburger.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics