Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Braunschweiger Science Slam: Das "Goldene Hirn" geht an Martin Storbeck

02.03.2009
Raus aus dem Elfenbeinturm - das ist die Devise des Braunschweiger Science Slam. Martin Storbeck, Medienwissenschaftler an der TU Ilmenau gab mit seinem Vortrag über die Medienlandschaft der Zukunft die Richtung vor.

Mehr als 300 Besucherinnen und Besucher, die gleichzeitig die Jury bildeten, belohnten ihn dafür mit Höchstnoten und damit dem Goldenen Hirn, der Trophäe des Science Slam.

Auch die sechs anderen Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler begeisterten das Publikum mit ihren maximal zehnminütigen Vorträgen. Nicht nur aufgrund des gelungenen Modellflugzeugflugs durch die altehrwürdige Aula im Haus der Wissenschaft konnte sich Mirko Christ von der TU Braunschweig mit dem Titel "Warum fliegt ein Flugzeug" den zweiten Platz sichern. Kaum weniger spannend war der Bericht über die Entwicklung eines Messgerätes für Schimmelpilzsporen von Dr. Christine Reinemann vom Helmholtz Zentrum für Umweltforschung in Leipzig.

"Ein optimales Trainingslager" war auch dieser Slam damit wieder für die Nachwuchswissenschaftler, die sich schließlich mehr und mehr der Öffentlichkeit stellen müssen. Und natürlich für alle eine tolle Gelegenheit, die aktuellen Arbeiten einem großen Publikum zu präsentieren. Auch viele Studierende wurden im Publikum gesichtet - vielleicht ja auch der eine oder andere künftige Gewinner des Goldenen Hirns?

Der Science Slam - so kündigte jedenfalls Markus Weißkopf vom Haus der Wissenschaft an - wird aufgrund des riesigen Erfolges Braunschweigs Wissenschafts- und Kulturszene erhalten bleiben. Für das nächste Mal liegen bereits erste Anmeldungen von Nachwuchswissenschaftlern vor, die dort ihre Forschungsthemen präsentieren werden. Weitere Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 0531 391 4114 entgegen genommen. Voraussichtlich gibt es den nächsten Wettstreit der besten Köpfe Ende Juni, ebenfalls wieder in der Aula des Haus der Wissenschaft.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen:

- Mirko Christ, TU Braunschweig: Warum fliegt ein Flugzeug?
- Slam-Master Roland Kremer,
- Eileen Kwiecinski, TU Braunschweig: The Memory of a Man-Made Disaster
- Markus Weißkopf, Initiator des Braunschweiger Science Slam und Leiter Haus der Wissenschaft
- Martin Storbeck, TU Ilmenau: Vom Konsumenten zum Produzenten
- Lars Ebrecht, DLR Braunschweig: Lego® und das Verhalten von Echtzeitsystemen
- Dr. Christine Reinemann, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, Leipzig:
Passende Teile und die Evolution im Reagenzglas
- Tobias Müller, TU Braunschweig: Der Carolo-Cup an der TU Braunschweig
- Julia Schreiber, Volkswagen AG: Digital Maps - New Views on the World.
Welche Medienkompetenz erfordert der Umgang mit Digitalen Karten?
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters. Neben dem eigenen Veranstaltungs- und Ausstellungsprogramm bietet es Räume, Service und zentrales Marketing für Externe, insbesondere für wissenschaftliche Einrichtungen der Region.
Sponsoren des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
Öffentliche Versicherung Braunschweig
Veolia Environnement
Salzgitter AG
Für Rückfragen:
Markus Weißkopf
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
E-Mail: m.weisskopf@hausderwissenschaft.org
t: +49 (0) 531 391 4107

Dr. Elisabeth Hoffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.hausderwissenschaft.org
http://www.hausderwissenschaft.org/hdw/veranstaltungen/sp_auto_49452.html
http://www.mikrofilm.tv/2008-11/science-slam-part-ii/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics