Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leipzig wird internationales Zentrum für Regenerative Medizin

27.10.2003


1. Paul-H.-Fraisse-Preis verliehen

... mehr zu:
»Biotech-Offensive

Erstes internationales Treffen führender Wissenschaftler der Regenerativen Medizin erfolgreich / Weltweite Kooperation der Forscher und Kliniker beschlossen / Paul-H.-Fraisse-Preis für Carlos Semino, Massachusetts Institute of Technology / 2. Weltkongress für Regenerative Medizin im Mai 2005 wieder in Leipzig

In Leipzig ging heute Mittag der 1. Weltkongress für Regenerative Medizin zu Ende. "Wir wollten die weltweiten Anstrengungen zur Etablierung der Regenerativen Medizin bündeln. Das ist uns gelungen", so Tagungspräsident Prof. Dr. Augustinus Bader. "Mit über 330 Teilnehmern, davon etwa 130 internationalen Gästen aus 22 Ländern, war der 1. Weltkongress ein voller Erfolg. Besonders glücklich bin ich, dass die Internationale Stiftung für Regenerative Medizin einen Beitrag zur Verständigung der führenden wissenschaftlichen Gesellschaften in diesem Bereich erreicht hat. Das haben wir - die Präsidenten von elf Fachgesellschaften - auf dem Kongress beschlossen." Prof. Bader ist Sprecher der Internationalen Stiftung für Regenerative Medizin und Initiator des Kongresses. Seine Professur am Biotechnologisch-Biomedizinischen Zentrum (BBZ) der Universität Leipzig wurde im Rahmen der sächsischen Biotech-Offensive neu geschaffen.


2. Weltkongress im Mai 2005 wieder in Leipzig

Auf allen Kontinenten forschen Mediziner, Techniker und Biotechnologen auf dem Gebiet der Regenerativen Medizin. In Leipzig trafen sich erstmals die Wissenschaftler und Kliniker im Rahmen eines Weltkongresses, um Stand und Perspektiven dieser neuen Disziplin zu diskutieren. "Leipzig ist als Zentrum der Regenerativen Medizin stark im Wachstum begriffen. Auf den Kompetenzen aus Wissenschaft und Wirtschaft bauen wir auf, um hier die Regenerative Medizin zu einer Stärke der Bioregion auszubauen", so Prof. Bader. "Leipzigs Image als Bio City wird von den wissenschaftlichen Fortschritten, die hier in der Regenerativen Medizin erzielt werden, weiter profitieren. Der Aufschwung, den die sächsische Biotech-Offensive ausgelöst hat, trägt bereits wissenschaftliche Früchte." Der 2. Weltkongress wird im Mai 2005 erneut in Leipzig stattfinden. Diesen Entschluss trafen die Organisatoren aufgrund der überwältigend positiven Resonanz der Teilnehmer und der Fachwelt. Die Bildung eines nationalen und europäischen Clusters für Regenerative Medizin wurde in Leipzig beschlossen.

Erster "Paul-Hermann-Fraisse Preis" für Carlos Semino

Der beste wissenschaftliche Beitrag zum Weltkongress wurde mit dem eigens ins Leben gerufenen Paul-Hermann-Fraisse Preis geehrt. Für den besten wissenschaftlichen Beitrag nahm Carlos Semino, Massachusetts Institute of Technology (USA) den Preis entgegen. Carlos Semino entwickelt innovative Biomaterialien. Die Preise für die besten Poster ging an Nikolina Caonová (Tschechien) und Paula Alves (Portugal). Diese Auszeichnung für Beiträge zur Geweberegeneration und Regenerativen Medizin dient als Anreiz für Wissenschaftler, die sich diesem neuen Gebiet widmen.

"Wichtige Etappe auf dem Weg zur regenerativen Medizin geschafft!"

Die Regenerative Medizin, eine neue biomedizinische Disziplin, hat Krankheit, Alter und Trauma den Kampf angesagt. "Heilen statt reparieren" - das will die Regenerative Medizin. Geschädigte Gewebe und Organe, etwa Herzklappen oder Leber, sollen schnell und originär geheilt werden und zu Kosteneinsparungen im Sozialsystem führen. Die Regenerative Medizin ist Bestandteil der präventiven Medizin, da sie hilft, das Endorganversagen zu vermeiden. Die Regenerative Medizin ist eine ergänzende Weiterentwicklung der Transplantationsmedizin in dem Bereich der körpereigenen Gewebe, da diese nicht abgestoßen werden.

Über biosaxony

Die Biotech-Offensive biosaxony - im Sommer 2000 von der sächsischen Staatsregierung mit über 200 Mio Euro gestartet - fördert die nachhaltige Entwicklung einer wettbewerbsfähigen Biotechnologie im Freistaat Sachsen. Die Mittel fließen in den Ausbau der Infrastruktur, in zwölf neue Professuren an den Universitäten Dresden und Leipzig und in anwendungsorientierte Forschungsprojekte. Über 45 Kernunternehmen und insgesamt 150 Branchen-Unternehmen sind in Sachsen bereits zu Hause. Die sächsische Biotech-Struktur ist auch 2002 gewachsen, biosaxony ist eine der Top-10-Regionen in Deutschland (www.biosaxony.de).

| ots
Weitere Informationen:
http://www.regmed.org
http://www.uni-leipzig.de/bbz
http://www.biosaxony.de

Weitere Berichte zu: Biotech-Offensive

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Das Stromnetz fit für E-Mobilität machen
21.10.2019 | Universität Passau

nachricht Wie ein infizierter Knochen besser heilt
16.10.2019 | Klinikum der Ruhr-Universität Bochum - Berufsgenossenschaftliches Universitätsklinikum Bergmannsheil GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Freiburger Forschenden gelingt die erste Synthese eines kationischen Tetraederclusters in Lösung

Hauptgruppenatome kommen oft in kleinen Clustern vor, die neutral, negativ oder positiv geladen sein können. Das bekannteste neutrale sogenannte Tetraedercluster ist der weiße Phosphor (P4), aber darüber hinaus sind weitere Tetraeder als Substanz isolierbar. Es handelt sich um Moleküle aus vier Atomen, deren räumliche Anordnung einem Tetraeder aus gleichseitigen Dreiecken entspricht. Bisher waren neben mindestens sechs neutralen Versionen wie As4 oder AsP3 eine Vielzahl von negativ geladenen Tetraedern wie In2Sb22– bekannt, jedoch keine kationischen, also positiv geladenen Varianten.

Ein Team um Prof. Dr. Ingo Krossing vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Universität Freiburg ist es gelungen, diese positiv geladenen...

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Digitales-Krankenhaus – wo bleibt der Mensch?

21.10.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Das Stromnetz fit für E-Mobilität machen

21.10.2019 | Förderungen Preise

Kompakt, effizient, robust und zuverlässig: FBH-Entwicklungen für den Weltraum

21.10.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics