Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Solarpreise 2001 vergeben

06.12.2001


EUROSOLAR, die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien, und die KfW verleihen heute, 5. Dezember, in Berlin, die diesjährigen Europäischen Solarpreise. Diese Preise werden seit 1994 jährlich an Kommunen, Unternehmen, Einzelpersonen sowie an Organisationen für beispielhafte Initiativen zur Nutzung der Sonnenenergie in all ihren verfügbaren Formen vergeben.

Insgesamt werden elf Projekte und Preisträger mit dem Europäischen Solarpreis 2001 in acht unterschiedlichen Vergabekategorien ausgezeichnet: In den Kategorien "Kommunen und Länder" und "Solares Bauen" werden je zwei Projekte ausgezeichnet, in den Kategorien "Landwirtschaftliche Betriebe", "Individuelle Betreiber von Anlagen", "Vereine und NGOs", "Medien" und "Ausbildung und Information" je ein Projekt. In der Kategorie "Sonderpreise - für persönliches Engagement" werden zwei Personen ausgezeichnet, unter ihnen ist als prominentester Preisträger der französische Umweltminister Yves Coichet. Bei den ausgezeichneten Einzelprojekten, soweit sie auf Energietechniken bezogen sind, war das maßgebliche Kriterium für die Jury, dass diese zu 100 Prozent eine Nutzung der Erneuerbaren Energien ermöglichen. Je zwei der insgesamt elf Preisträger kommen aus Deutschland, Italien und der Schweiz und je ein Preisträger aus Spanien, Österreich, Dänemark, Großbritannien und Frankreich.

Die Laudatio auf die Preisträger hält der Präsident von EUROSOLAR, Hermann Scheer (MdB): "Die Preisträger zeigen mit ihren Initiativen, dass die Erneuerbaren Energien eine aktuell und schnell realisierbare Chance für eine emissionsfreie Energieversorgung sind, von der Strom- bis zur Wärme- und zur Treibstoffversorgung. Sie sind eine einzigartige ökologische und eine neue wirtschaftliche und kulturelle Möglichkeit für die Lebensqualität und neue Arbeitsplätze." KfW-Vorstandsmitglied Detlef Leinberger hebt in seinem Grußwort an die Preisträger die Bedeutung von Förderprogrammen für Erneuerbare Energien hervor: "Förderkredite helfen, Finanzierungsnachteile für private oder mittelständische Investoren gegenüber etablierten Energieversorgungsunternehmen abzubauen. Damit wird die Dezentralität und der Mittelstand in der Energiewirtschaft gefördert." Die KfW konnte allein in diesem Jahr durch das 100 000 Dächer-Solarstromprogramm mit einem Kreditvolumen von 400 Mio Euro zum Bau von 19 000 Anlagen beitragen. Insgesamt wird die KfW in diesem Jahr Energiesparmaßnahmen und Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien in einer Größenordnung von 1,7 Mrd Euro fördern.

DIE PREISTRÄGER 2001

Kategorie: Sonderpreise - für persönliches Engagement

Umweltminister Yves Coichet (Frankreich) für seinen Einsatz für regenerative Energien, für das Mitwirken an der Umsetzung eines Einspeisegesetzes für Strom aus Windkraft.

Gianni Silvestrini, Generaldirektor des italienischen Umweltministeriums, für seinen politischen Einsatz für die Verbreitung erneuerbarer Energien und die Förderung von Energieeffizienz in Italien.

Kategorie: Kommunen und Länder

Die Stadt Barcelona (Spanien), für die am 1. August 2000 in Kraft getretene Solar-Verordnung: Dächer von Neubauten müssen mit solarthermischen Anlagen ausgerüstet werden.

Das Bundesland Vorarlberg (Österreich) für seine Verordnung zur Nutzung von Ökostrom im Rahmen des Energieliberalisierungsgesetzes.

Kategorie: Landwirtschaftlicher Betrieb

Weingut Pflüger (Deutschland) für eine energieautarke Bewirtschaftung durch den Einsatz einer Solaranlage, die zugleich durch Schattenwurf Kühlbedarf einspart, und für die zunehmende Umstellung der Maschinen auf Biodiesel.

Kategorie: Eigentümer oder Betreiber von Anlagen

Firma Calorius (Dänemark) für die von ihr entwickelte, hocheffiziente Warmwasser-Windturbine zur Erwärmung von Wasser.

Kategorie: Vereine und NGOs

Solar 91 - Arbeitsgemeinschaft (Schweiz) für ihr mittlerweile zehnjähriges Engagement für die Verbreitung Erneuerbarer Energien.

Kategorie: Solares Bauen

Francesca Sartogo (Italien) für ihr Lebenswerk: Seit den 50er Jahren ist Francesca Sartogo mit Studien über die Entwicklung der Stadt und ihr Umland befasst. Als Präsidentin von EUROSOLAR Italien gibt sie auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien viele Impulse.

Hockerton Housing Project (Großbritannien) für das Zero Energy Housing-Project als das erste autarke ökologische Wohnprojekt Großbritanniens, das energetische Selbstversorgung mit einer ökologischen Lebens- und Wirtschaftsweise verbindet und daher beispielhaft für zukünftige Lebensstandards ist.

Kategorie: Medien

Bundesverband Windenergie für das englischsprachige Magazin "New Energy". Die englischsprachige Ausgabe der Zeitschrift "Neue Energie" hat sich seit der ersten Ausgabe im Dezember 1998 zum wichtigstes englischsprachiges Organ für Erneuerbare Energien entwickelt.

Kategorie: Ausbildung und Information

Heide und Peter Schibli - Bauherren des privaten Kompetenzzentrums Synergiepark Gams (Schweiz) - für ihr Energiekonzept, das den Einsatz Erneuerbarer Energien mit Qualität und Formgebung verbindet und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht.

Verena Tobeck | ots

Weitere Berichte zu: KfW Solarpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovativ durch Forschung
22.07.2020 | time4you GmbH

nachricht Sicherheitsspezialist dormakaba mit dem Goldenen PROTECTOR Award ausgezeichnet
21.07.2020 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics