Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenreich, innovativ, interaktiv

24.07.2008
"Ein ausgewählter Ort im Land der Ideen" - so kann sich am 29. Juli 2008 die InnoTeamS GmbH nennen. Aus rund 1500 Bewerbern für den bundesweiten Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" wurde das Darmstädter Unternehmen von der Juri der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" zu einem der 365 Orte erklärt.

Am 29. Juli 2008 wird die InnoTeamS GmbH im Rahmen der Darmstädter Ausstellung "Wissen ist cool" für ihre Innovations- und Zukunftsfähigkeit feierlich mit der Ehrentafel ausgezeichnet.

Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Horst Köhler werden seit 2006 jedes Jahr 365 deutsche Unternehmen und Organisationen als zukunftsweisende Ideenschmieden von der Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ausgewählt. Die Bewertungskriterien sind Einfallsreichtum, schöpferische Leidenschaft und visionäres Denken, denn Zukunft wird aus Ideen gemacht.

Einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs 2008 ist das Darmstädter Unternehmen InnoTeamS GmbH, ein Mitglied des INI-GraphicsNet. Das Unternehmen wurde für seine kreativen Ideen und deren erfolgreiche Umsetzung in den Bereichen multimediale Präsentationssysteme, interaktive Trainingssysteme, Augmented-Reality-Systeme und interaktive Event-Games ausgezeichnet.

Als Teilnehmer an der Darmstädter Ausstellung "Wissen ist cool" präsentiert die InnoTeamS GmbH vom 21. Juli bis 3. August 2008 in der Centralstation Darmstadt eine Auswahl ihrer Softwarelösungen. Dabei geben die ausgestellten Exponate einen Einblick in die Entwicklungsmöglichkeiten der heutigen Informationstechnik im Bereich der Computergraphik.

Die Entwickler von InnoTeamS setzen insbesondere auf die Interaktion zwischen Mensch und Computer. Virtuelle Umgebungen, interaktive Anwendungen, intelligente Systeme - in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IGD und dem ZGDV entstanden spannende Exponate, darunter ein interaktives Fussballspiel, eine Gestenerkennung, virtuelles Graffiti und ein Augmented-Reality-System, bei dem die reale Welt mit virtuellen Objekten angereichert wird.

Am 29. Juli 2008 findet in der Centralstation Darmstadt im Rahmen der zweiwöchigen Ausstellung die feierliche Übergabe der Urkunde durch Frank Schulze, Direktor der Deutschen Bank Darmstadt, statt. Im Zuge der Verleihung berichtet Hauptgeschäftsführer der IHK Darmstadt Dr. Uwe Vetterlein über den Standort "Wissenschaftsstadt Darmstadt" und über das Informationstechnologie-Netzwerk der Region Rhein-Main-Neckar "IT4Work". Prof. Detlef Krömker von der Wolfgang Goethe Universität Frankfurt spricht in seinem Fachvortrag über die praktischen Anwendungen der graphischen Datenverarbeitung und deren deutlichen Einflüssen auf unseren Alltag.

Termin: 29. Juli 2008
Zeit: 10:00 bis 11:00 Uhr
Ort: Centralstation
Im Carree, 64283 Darmstadt
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.
Weitere Informationen zur InnoTeamS GmbH erhalten Sie von

Karsten Schmidt
InnoTeamS GmbH
Fraunhoferstr. 5, 64283 Darmstadt
Tel.: 06151 / 155-115
E-Mail: ks@innoteams.de
Die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" ist im Jahr 2006 gemeinsam von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft ins Leben gerufen worden. Im Rahmen eines Wettbewerbs suchten die Organisatoren auch für dieses Jahr "365 Orte im Land der Ideen", für jeden Tag im Jahr einen. Aus über 1.500 privaten und öffentlichen Institutionen, kulturellen und kirchlichen Einrichtungen, Gedenkstätten, Museen, sozialen Projekten, Unternehmen, wissenschaftlichen Forschungszentren oder Universitätsinstituten wählte eine prominent besetzte Jury die 365 Sieger aus. Realisiert wird das Projekt in Kooperation mit der Deutschen Bank.

Weitere Informationen zur Initiative "Deutschland - Land der Ideen" erhalten Sie unter:

Profil INI-GraphicsNet:

Das internationale Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) besteht aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, dem Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV e.V., beide in Darmstadt und Rostock, und dem Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme (GRIS) der Technischen Universität Darmstadt sowie weiteren neun Institutionen in Italien, Portugal, Spanien, Korea, Singapur, Panama und den USA.

Diese Institutionen bilden das weltweit größte und leistungsfähigste Forschungs-Netzwerk der graphischen Datenverarbeitung. Ihre Kernkompetenz ist die Visualisierung und interaktive Verarbeitung von Daten, Informationen und Wissen. Sie erforschen und entwickeln neue Interaktions- und Dialogformen für digitale Medien und realisieren innovative Systeme zur Kommunikation und graphisch-interaktiven Kooperation über Rechnernetzwerke. Innerhalb des Forschungsverbundes sind an den zehn Standorten über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 500 wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Der Etat betrug 2007 über 38 Millionen Euro.

Die INI-GraphicsNet Stiftung bildet die institutionelle Klammer des Netzwerks. Ihre Aufgabe ist es, die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der graphischen Datenverarbeitung zu fördern und die Forscherinnen und Forscher der Mitgliedsinstitutionen bei der Vermarktung innovativer Technologien und der Ausgründung von Unternehmen zu unterstützen. Um diese Aufgaben zu erfüllen verfügt die INI-GraphicsNet Stiftung über umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Innovationsmanagement, Marketing sowie Forschungs- und Technologieverwertung. Kernstück ihrer Arbeit ist der eigens entwickelte standardisierte Forschungsverwertungsprozess, durch den die Erfolgschancen neu zu gründender Unternehmen signifikant erhöht werden. Dies wird durch bisher mehr als 35 Spin-off Gründungen belegt.

Bernad Lukacin | idw
Weitere Informationen:
http://www.igd-g.fraunhofer.at/
http://www.innoteams.de
http://www.land-der-ideen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weltweit einzigartige Femtosekundenlaseranlage eingeweiht
21.06.2018 | Hochschule RheinMain

nachricht Stahl-Innovationspreis 2018: Mikro-Dampfturbine ausgezeichnet
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics