Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Forschungsarbeiten ausgezeichnet

01.04.2008
Dr. Gerhard Schratt und Professor Albert Sickmann erhalten den Analytica Forschungspreis

"Früh übt sich, wer ein Meister werden will" besagt ein altes Sprichwort. Dass diese Worte nach wie vor gelten beweisen die beiden deutschen Nachwuchswissenschaftler Dr. Gerhard Schratt (35) und Prof. Albert Sickmann (34). Sie erhalten den Analytica Forschungspreis 2008 in Höhe von 50.000 Euro. Die beiden Forscher teilen sich die Auszeichnung. Geehrt werden sie für ihre analytischen Arbeiten auf dem Gebiet der Neurobiologie und der funktionellen Proteinforschung.

Erstmalig vergeben heute die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) und Roche den Analytica Forschungspreis. Auf der Weltfachmesse Analytica, verleiht GBM Präsident Prof. Alfred Wittinghofer in München den von Roche gestifteten Preis.

"Der neu ins Leben gerufene Preis ist ein Zeichen der Wertschätzung für die deutsche Forschung und ihre hervorragenden Arbeiten. Er wird ausschließlich an Wissenschaftler verliehen, die hier im Land forschen. Die Industrie braucht diese innovativen Impulse, um mit ihren Produktentwicklungen im globalen Wettbewerb zu bestehen" betont Dr. Gerd Maaß, Leiter Forschung und Entwicklung von Roche Applied Science.

... mehr zu:
»Forschungspreis »Synapse

Dr. Gerhard Schratt promovierte summa cum laude von der Universität Tübingen und betreibt heute Grundlagenforschung am Interdisziplinären Zentrum für Neurowissenschaften der Universität Heidelberg. Der Biochemiker untersucht dort die molekularen Mechanismen, die für die Veränderung von Synapsen, und damit für Lern-und Gedächtnisvorgänge, von Bedeutung sind. Dabei konzentriert er sich auf eine bestimmte Gruppe von miRNAs (mikro Ribonukleinsäuren), die letztendlich die Struktur und Funktion von Synapsen beeinflussen. Daraus könnten sich wiederum neuartige Behandlungsansätze für Erkrankungen des Nervensystems ableiten.

Prof. Albert Sickmann nahm schon im Alter von 17 Jahren hoch erfolgreich an einem naturwissenschaftlichen Forschungswettbewerb auf Landesebene Nordrhein-Westfalen teil. Der Grundstein für seine Forscherkarriere war damit wohl gelegt, denn zehn Jahre später promovierte er mit Auszeichnung von der Ruhr-Universität-Bochum zum Biochemiker. 2002 zum Professor ernannt, leitet er jetzt die Abteilung Protein-Massenspektrometrie am Rudolf-Virchow Zentrum für experimentelle Biomedizin der Universität Würzburg. Das Netzwerk von Proteinmolekülen ist seine Spezialität, denn seine Forschungsergebnissen dienen als Grundlage, Modelle zum besseren Verständnis der vielfältigen zellulären Abläufe zu erstellen. Besonders den Blutplättchen gilt seine ungeteilte Aufmerksamkeit.

Gibt es Störungen in ihren Netzwerkkomponenten, können Herzinfarkt oder hohe Blutverluste entstehen. Seine Vision ist die Modellierung eines "e.Platelet", also eines virtuellen Blutblättchens, das zum besseren Verständnis dieser für die Blutgerinnung verantwortlichen Zellen beitragen würde.

Barbara Jopp-Heins | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.roche.de/biotechnologie

Weitere Berichte zu: Forschungspreis Synapse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht ESJET-Drucktechnologie für großflächige Displays ausgezeichnet
11.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP

nachricht BMBF fördert Innovationsraum NewFoodSystems
10.04.2019 | Max Rubner-Institut - Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics