Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tech Awards – die Kategorien

17.03.2008
Nur noch knapp zwei Wochen! Am 24.März läuft die Frist für die Nominierung zu den Tech Awards ab. Unterstützen Sie uns bei der Suche nach geeigneten Kandidaten für diese Auszeichnung. Gesucht sind Unternehmen, NGOs und Einzelpersonen, die Technologie zum Wohl der Menschheit einsetzen. Die Tech Awards, eine Art Oscar für Technologie, werden veranstaltet vom Tech Museum in San Jose, Kalifornien

Environment - Der Umweltpreis

Diese Kategorie des Tech Museum Awards widmet sich den großen Herausforderungen der Umwelt. Wie kann zwischen weltweit steigendem Bevölkerungswachstum und steigendem Bedarf an sicherer und effizienter Energie ausgeglichen werden – bei Endlichkeit von Ressourcen und mit dem Ziel, Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten? Technologische Innovationen und umweltfreundliche Technik tragen zur Reinhaltung und Verbesserung von Wasser und Luft bei, fördern erneuerbare Energien und tragen zur nachhaltigen Rohstoffnutzung bei.

Education - Der Bildungspreis

Auch Technologie kann dabei helfen, Hindernisse der schulischen und beruflichen Aus- und Weiterbildung zu beseitigen. Innovationen überwinden Grenzen, die sich aus sozialen und wirtschaftlichen Ungerechtigkeiten ergeben. So entstehen Lerndefizite und Schwächen. Doch es gibt Abhilfe für geographische Isolation und den Mangel an Bildungsressourcen wie Lehrer, Lehrmittel oder Schulen. Der kreative Einsatz von Technologie kann Bildung und Ausbildung aller Alterstufen fördern, für viele Lernen überhaupt erst ermöglichen und schließlich die Qualität und Effizienz des Lehrens und Lernens verbessern. Die Vision vom lebenslangen Lernen wird durch den Einsatz neuer Technologien für immer mehr Menschen auf der Erde Wirklichkeit.

Economic Development - Der Entwicklungshilfepreis

Technologie hat das Potenzial, Arbeitsplätze zu schaffen und zum Lebensunterhalt vieler Menschen in benachteiligten Regionen beizutragen. Der menschliche Erfindergeist reicht ausgeklügelten Basistechnologien, die Klimaextreme überwinden helfen, Strom oder Trinkwasser aus dem Nichts generieren oder eine Verbindung zum Internet mitten in der Wüste herstellen. Auch landwirtschaftliche Abläufe optimieren einige Innovatoren, die für den Entwicklungshilfepreis nominiert werden. Neue Technologien können entweder Märkte schaffen oder Waren zu Märkten bringen oder neue Wege zum Handeln erschließen. So könnte es den Menschen mit vereinten Kräften gelingen, die Kluft zwischen Arm und Reich stückweise zu schließen.

Equality - Der Gleichstellungspreis

Behinderte würden gern wieder am Arbeitsmarkt agieren, sie würden gerne selbständig Wohnen, an kulturellen Events teilnehmen oder nach ihren Möglichkeiten Sport zu treiben und Erholung zu finden. Erfinder von Technologien, die ihnen dabei helfen, können für den Gleichstellungspreis nominiert werden. Gemeint ist aber auch die Gleichstellung von Menschen in unterschiedlich stark entwickelten Regionen der Erde, Kenntnisse über Grundund Bürgerrechte zugänglich zu machen, gegen Vorurteile, Intoleranz und Unterdrückung durch autoritäre Regime zu kämpfen, lautet die Vision. Technologie kann die Ungleichheit auf der Welt überwinden helfen, ob sie nun in physischer Behinderung, Armut der ländlichen Bevölkerung oder Ungleichbehandlung von Geschlechtern oder Altersgruppen besteht.

Health - Der Gesundheitspreis

Die Lebensqualität chronisch Kranker oder Behinderter zu verbessern oder bisher als tödlich geltende Krankheiten zu heilen: Entdeckungen der Biotechnologie oder neue Operationstechniken sind nur zwei Beispiele. Technologie kann dazu beitragen, die Weltbevölkerung zu ernähren und das Leiden vieler Menschen zu lindern.

Kontakt:
Maisberger Whiteoaks
Gesellschaft für strategische Unternehmenskommunikation mbH
Christopher Intsiful / Dimitrij Naumov
Kirchenstrasse 15
81675 München
t +49 (0)89 / 41 95 99 - 85 / - 63
f +49 (0)89 / 41 95 99 12
techawards@maisberger.com
www.maisberger.com

Christopher Intsiful | Maisberger Whiteoaks
Weitere Informationen:
http://www.maisberger.com

Weitere Berichte zu: Entwicklungshilfepreis Gleichstellungspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weniger Tierversuche absehbar: Multiorgan-Chip ausgezeichnet
18.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Ein Roboter, der Schienenbrüche erkennt: Auszeichnung für Projekt „Railcheck“
12.10.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Was die Zelle entarten lässt

23.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Zukunft der Energieversorgung: Kombinierter Energiespeicher als Schlüsseltechnologie

23.10.2018 | Energie und Elektrotechnik

Ein Gespenst am Südhimmel

23.10.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics