Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Avocado Store gewinnt WirtschaftsWoche Gründerwettbewerb 2010

17.09.2010
Das Hamburger Startup Avocado Store setzt mit Erfolg auf den Bio-Boom und hat einen Marktplatz für Öko-Produkte geschaffen. Mit diesem Konzept setzen sich die Gründer Philipp Gloeckler (26) und Stephan Uhrenbacher (41) im Finale des Wettbewerbs gegen die Unternehmen Coupies, Discovergy, Lakejet und WetterSchutz durch.

Ob Aktentasche, Babystrampler oder Schranksystem: Auf dem Online-Marktplatz „Avocado Store“ gibt es fast alles, was man auch in einem gut sortierten Kaufhaus findet. Mit einem Unterschied: Sämtliche Produkte stammen aus nachhaltiger Produktion, sind also unter besonders umweltfreundlichen und sozialen Bedingungen hergestellt.

„Wir sind Deutschlands größter Öko-Marktplatz“, sagt Philipp Gloeckler (26) der das Startup vor einem Jahr mit Stephan Uhrenbacher (41) gegründet hat. Inzwischen bieten 126 Händler auf der Web-Plattform mehr als 2100 grüne Produkte an. Dafür verlangen Gloeckler und Uhrenbacher von jedem Händler eine einmalige Einrichtungsgebühr von rund 69 Euro und 15 Prozent Provision.

Mit dieser Geschäftsidee haben Gloeckler und Uhrenbacher den WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb 2010 und damit ein Preispaket im Wert von rund 300.000 Euro gewonnen. „Das Team von Avocado Store hat aus einer pfiffigen Idee ein solides Geschäftsmodell entwickelt und in kürzester Zeit mit Leben erfüllt“, so Franz Rother, stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche, der die Gründer Philipp Gloeckler und Stephan Uhrenbacher am Donnerstagabend bei einer Gala-Veranstaltung vor 120 geladenen Gästen im Bayerischen Hof in München auszeichnete.

Die beiden Gründer, die bereits sieben Mitarbeiter beschäftigen, haben einen Nerv getroffen: „Das Thema Nachhaltigkeit ist heute in aller Munde“, begründeten die Juroren des Wettbewerbs ihre Entscheidung, „der Online-Marktplatz für Öko-Produkte trifft den Zeitgeist“.

Avocado Store hat sich gegen rund 100 andere junge Unternehmen durchgesetzt, die an dem Wettbewerb teilgenommen hatten. Im Finale behaupteten sich Gloeckler und Uhrenbacher gegen die Unternehmen Coupies aus Köln (coupies.de), Discovergy aus Aachen (www.discovergy.de), Lakejet aus Freiburg (www.guc-gruppe.com) und WetterSchutz aus Leipzig (www.deutschewetterschutz.com), die in München ebenfalls geehrt wurden.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Portfolio Days der BrainsToVentures AG statt und wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie unterstützt.

Wie die Juroren des Wettbewerbs ihre Entscheidung begründeten:

Julia Derndinger, Unternehmerin und Präsidentin der Entrepreneurs’ Organization in Berlin: “Philipp Gloecklers Leidenschaft für nachhaltige Produkte und Stephan Uhrenbachers langjährige Erfahrungen im Internet haben mich überzeugt. Avocado Store ist das beste Startup des diesjährigen Wettbewerbs und wir werden von den beiden Gründern sicher noch viel hören.“

Konstantin Ewald, Partner der Anwaltskanzlei Osborne Clarke: „Philipp Gloeckler und sein Team haben mich mit einem schlüssigen Konzept begeistert. Ein Online-Marktplatz für Öko-Produkte trifft den Zeitgeist. Avocado Store bietet schon jetzt zahlreiche spannende Produkte; für spezialisierte Händler eröffnen sich ganz neue Vertriebschancen.“

Karen Heumann, Strategievorstand der Agentur Jung von Matt: „Das Thema Nachhaltigkeit ist heute in aller Munde – doch die Suche nach alternativen Produkten gestaltet sich oft schwer. Die Gründer von Avocado Store haben dieses Problem erkannt und einen sowohl für Hersteller als auch Konsumenten praktischen Marktplatz entwickelt.“

Christian Rödermund, Associate Principal der Personalberatung Heidrick & Struggles: „Das Team Avocado Store begeistert durch seine Innovationskraft und die Leidenschaft, mit der es den grünen Marktplatz aufgebaut und in kurzer Zeit bereits erfolgreich am Markt etabliert hat. Die sich sehr gut ergänzenden professionellen Fähigkeiten der Gründer lassen uns an den nachhaltigen Unternehmenserfolg von Avocado Store glauben.“

Franz Rother, stellvertretender Chefredakteur der WirtschaftsWoche: „Das Team von Avocado Store hat aus einer pfiffigen Idee ein solides Geschäftsmodell entwickelt und in kürzester Zeit mit Leben erfüllt. Es wird interessant sein, zu beobachten, wie sich dieser Marktplatz weiterentwickeln wird.“

Florian Schweitzer, Partner des Investoren-Netzwerks BrainsToVentures: „Stephan Uhrenbacher hat aus Philipp Gloeckler, den er als CEO rekrutiert hat, einen echten Unternehmer gemacht. So etwas ist selten. Ich finde es klasse, wie sauber Stephan analysiert hat, was er in seinen früheren Rollen als CEO von den Investoren geschätzt hat und was ihm missfallen hat. Ich glaube, dass er seine Rolle als Coach sehr gut ausfüllen wird.“

Über den WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb

Der WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb wird jedes Jahr im Frühjahr ausgeschrieben und richtet sich an junge Unternehmen mit spannenden Geschäftsideen und innovativen Technologien. Die Partner des Wettbewerbs sind: Die Agentur Jung von Matt, das Investoren-Netzwerk BrainsToVentures, die Personalberatung Heidrick & Struggles, die Anwaltskanzlei Osborne Clarke, die Entrepreneurs’ Organization und die WirtschaftsWoche. Sie unterstützen die Sieger mit Sachleistungen im Wert von rund 300 000 Euro.

Die Initiatoren des Wettbewerbs wollen mit dem Preis Unternehmer fördern, die das Zeug dazu haben, die Wirtschaft der Zukunft mit zu gestalten. Denn gute Gründer sind in Deutschland Mangelware. Dabei sind neuartige Geschäftsideen und innovative Technologien gefragt: Sie erhöhen die Lebensqualität der Menschen, schaffen Arbeitsplätze und sichern Wachstum.

Kontakt:

Franz Rother
stellvertretender Chefredakteur
Telefon +49 211 887-2117
Telefax +49 211 88797-2117
E-Mail: presse@wiwo.de
Die Stimme der wirtschaftlichen Vernunft – 40 Jahre WirtschaftsWoche
Im Jahr 1970 erschien die Wirtschaftswoche erstmals in Frankfurt unter diesem Titel im Magazinformat. Hervorgegangen ist das Magazin aus dem 1926 von Gustav Stolper in Berlin gegründeten liberalen Wirtschaftsblatt „Der deutsche Volkswirt“. Heute ist die WirtschaftsWoche mit einer Auflage von über 175.000 Heften und fast 1,1 Millionen Lesern das führende deutsche Wirtschaftsmagazin.

| Wirtschaftswoche
Weitere Informationen:
http://wiwo.de/gruenderwettbewerb

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Schönheit der organischen Form in 3D
12.07.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Infektionen und Krebs: Welche Rolle spielen spezielle weiße Blutkörperchen?
06.07.2018 | Medizinische Hochschule Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Pflanzenmütter kommunizieren mit ihren Embryonen über das Hormon Auxin

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Ein Haus wird zum Internetstar

17.07.2018 | Architektur Bauwesen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics