Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. KACO new energy Nachhaltigkeitspreis beim Tag der Nachhaltigkeit verliehen

25.10.2012
Vier studentische Arbeiten mit insgesamt 8.000 Euro Preisgeldern ausgezeichnet

150 Besucher informierten sich im Rahmen der Veranstaltung rund um das Thema Nachhaltigkeit

Referenten: Prof. Dr. Jürgen Freimann von der Universität Kassel, Ministerialdirektor Helmfried Meinel

Mit einer positiven Besucherresonanz und überaus zufriedenen Veranstaltern hat die Hochschule Heilbronn ihren 2. Tag der Nachhaltigkeit abgeschlossen. Rund 150 Gäste waren der Einladung auf den Campus Heilbronn - Am Europaplatz gefolgt und erlebten einen informativen Tag rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Im Mittelpunkt der verschiedenen Veranstaltungen standen zum einen die Vorträge von Prof. Dr. Jürgen Freimann, Institut für Betriebswirtschaftslehre, Universität Kassel, und Ministerialdirektor Helmfried Meinel, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, die sich mit der „Betriebswirtschaftslehre als Nachhaltigkeitswissenschaft“ beziehungsweise der „Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Baden-Württemberg“ beschäftigten.

Ein weiterer Höhepunkt war darüber hinaus die erstmalige Verleihung des Nachhaltigkeitspreises für Studierende der Hochschule Heilbronn, gestiftet von KACO new energy. Ausgezeichnet wurden zwei Bachelor- und eine Masterthesis sowie eine Projektarbeit. Dazu hatte KACO new energy Preisgelder in Höhe von insgesamt 8.000 Euro sowie Buchpreise für alle Wettbewerbsteilnehmer zur Verfügung gestellt. Begleitend fand eine Ausstellung des Umweltministeriums zum den Thema „Klimawandel in Baden-Württemberg“ statt.

Die Hochschule Heilbronn wird ihrer Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit gerecht

„Unser zweiter Tag der Nachhaltigkeit war ein voller Erfolg“, so Prof. Dr. Roland Pfennig, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn. „Das beweisen nicht nur die hohe Besucherzahl, sondern auch die angeregten Diskussionen rund um dieses wichtige Thema. Auch konnten wir bei einem breiten Publikum unter Beweis stellen, dass wir als größte Hochschule der Region unserer Verantwortung in Sachen Nachhaltigkeit gerecht werden und uns auf allen Ebenen entsprechend engagieren. Dies gilt auch und insbesondere für studentischen Arbeiten an der Hochschule Heilbronn.“ Hier betont Prof. Pfennig explizit seine Freude über die Unterstützung seitens der Wirtschaft: Dank KACO new energy als Stifter konnte im Rahmen der Veranstaltung erstmals der Nachhaltigkeitspreis für Studierende der Hochschule Heilbronn vergeben werden, der entsprechende Projekt- und Seminararbeiten, Bachelor- und Masterthesen aus den technischen und betriebswirtschaftlichen Fakultäten der Hochschule würdigt.

Vier von zwölf eingereichten Arbeiten wurden prämiert
Aus insgesamt zwölf eingereichten Arbeiten hatte die Jury, bestehend aus Mitgliedern des Rates für nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn und dem Human Resources Direktor von KACO new energy, auszuwählen. „Eine schwierige Entscheidung“, so Winfried John, Human Resources Direktor KACO new energy, „denn die thematische Bandbreite der Arbeiten - sie umfasste sowohl technisch orientierte, als auch der BWL zuzuordnende Themen - war beeindruckend.“ Am Ende setzte sich Sina Bangert vom Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung mit ihrer Bachelorthesis „Entwicklung eines Konzeptes zur Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der Dieffenbacher GmbH Maschinen‐ und Anlagenbau“ durch und erhielt den ersten Preis in Höhe von 3.000 Euro aus den Händen von Winfried John sowie seinem Kollegen Andreas Schlumberger, Leiter Unternehmenskommunikation.

Es folgten Dominik Kaiser und Marcus Ehlert vom Studiengang Mechatronik mit ihrer Masterthesis „Konzeption und Untersuchung eines Schwungradspeichers für elektromobile Anwendungen und Untersuchung der Dynamik schnelllaufender Rotoren auf elektromobilen Systemen“ (2.000 Euro) sowie Monika Ziegler vom Studiengang Weinbetriebswirtschaft mit ihrer Bachelorthesis „Der Weg zum CO2-reduzierten Weingut am Beispiel Weingut Albrecht-Kiessling“ (1.000 Euro). Einen Sonderpreis (2.000 Euro) erhielt das auf Dauer angelegte Projekt „Gemeinsam in Bewegung ‐ Soziale Kompetenz erleben“, von Daniela Kappler und Prof. Dr. Ralf Dillerup, das über insgesamt zwei Semester von den Studierenden Carlos Gundelfinger, Fabian Meißner, Thorben Keller und Wolfgang Schwarz - alle vom Studiengang Betriebswirtschaft und Unternehmensführung - im Fach Controlling betreut wurde. Das Preisgeld soll für eine Weiterführung des Projektes zur Ausbildung von „sozialen Managern“ eingesetzt werden.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit nahezu 8.000 Studierenden ist die staatliche Hochschule Heilbronn die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 1961 als Ingenieurschule gegründet, liegt heute der Kompetenz-Schwerpunkt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Angeboten werden an den drei Standorten Heilbronn, Künzelsau und Schwäbisch Hall und in sieben Fakultäten insgesamt 46 Bachelor- und Masterstudiengänge. Die enge Kooperation mit Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden in Heilbronn großgeschrieben.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Roland Pfennig, Senatsbeauftragter für Nachhaltige Entwicklung an der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 0 71 31-504-244, E-Mail: roland.pfennig@hs-heilbronn.de, Internet: http://www.hs-heilbronn.de

Pressekontakt Hochschule Heilbronn:
Heike Wesener (Kommunikation und Marketing),
Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn,
Telefon: 0 71 31-504-499, Telefax: 0 71 31-504-559,
E-Mail: heike.wesener@hs-heilbronn.de

Heike Wesener | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Weniger Tierversuche absehbar: Multiorgan-Chip ausgezeichnet
18.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

nachricht Ein Roboter, der Schienenbrüche erkennt: Auszeichnung für Projekt „Railcheck“
12.10.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Im Focus: Auf Wiedersehen, Silizium? Auf dem Weg zu neuen Materalien für die Elektronik

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz haben zusammen mit Wissenschaftlern aus Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgarien) und Madrid (Spanien) ein neues, metall-organisches Material entwickelt, welches ähnliche Eigenschaften wie kristallines Silizium aufweist. Das mit einfachen Mitteln bei Raumtemperatur herstellbare Material könnte in Zukunft als Ersatz für konventionelle nicht-organische Materialien dienen, die in der Optoelektronik genutzt werden.

Bei der Herstellung von elektronischen Komponenten wie Solarzellen, LEDs oder Computerchips wird heutzutage vorrangig Silizium eingesetzt. Für diese...

Im Focus: Goodbye, silicon? On the way to new electronic materials with metal-organic networks

Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz (Germany) together with scientists from Dresden, Leipzig, Sofia (Bulgaria) and Madrid (Spain) have now developed and characterized a novel, metal-organic material which displays electrical properties mimicking those of highly crystalline silicon. The material which can easily be fabricated at room temperature could serve as a replacement for expensive conventional inorganic materials used in optoelectronics.

Silicon, a so called semiconductor, is currently widely employed for the development of components such as solar cells, LEDs or computer chips. High purity...

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

11. Jenaer Lasertagung

16.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ultraleichte und belastbare HighEnd-Kunststoffe ermöglichen den energieeffizienten Verkehr

19.10.2018 | Materialwissenschaften

IMMUNOQUANT: Bessere Krebstherapien als Ziel

19.10.2018 | Biowissenschaften Chemie

Raum für Bildung: Physik völlig schwerelos

19.10.2018 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics