Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VTS-Box – Signalwandler für gesteigerte Messeffizienz

04.04.2017

Mit der VTS-Box bietet WayCon Positionsmesstechnik einen Messwandler speziell für Sensoren, die ein Potentiometer als Sensorelement besitzen. Die VTS-Box steigert die Messeffizienz, da die Messbereiche geteacht werden, wodurch die Auflösung des Sensors verbessert wird. Zudem kann ein Schaltpunkt gesetzt werden. Einsatz findet die VTS-Box u. a. bei Verwendung eines Linearpotentiometers als Sensor. Ein klassischer Anwendungsfall hierfür ist beispielsweise die Überwachung von Zylindern in automatisierten Fertigungsprozessen.

Die Elektronik der VTS-Box digitalisiert die Schleiferspannung des Potentiometers, verarbeitet diese, wandelt sie zurück und gibt sie als analoges Ausgangssignal, z. B. 0 bis 10 V, aus. Diese Digitalisierung ermöglicht das Teachen und das Setzen des Schaltpunktes.

Durch das Teachen wird der Messbereich des Wegaufnehmers verringert, wodurch sich die Auflösung des Sensors verbessert. Es können ein oder zwei Messgrenzen geteacht werden; der Messbereich kann dabei um bis zu 50 % reduziert werden und ist an beliebiger Stelle des gesamten Messbereiches legbar.

Ein weiterer Vorteil des Teachens: sollen verschiedene Abschnitte eines definierten Messbereichs betrachtet werden oder wird nicht der volle Messbereich benötigt, müssen nicht unterschiedliche Positionssensoren eingesetzt werden.

Der Schaltpunkt der VTS-Box kann an jeder beliebigen Stelle innerhalb des Messbereiches gesetzt werden. Er ist unabhängig von einem eventuell gewählten Teachbereich und kann auch außerhalb dieses Bereichs liegen.

Die Konfiguration eines Wegsensors erfolgt bequem über die in der VTS-Box integrierte LED-Taste. Das Pulsieren der LED signalisiert dabei in welchem Menüpunkt sich der Bediener befindet und ob das Teachen erfolgreich war.

Technische Daten über die VTS-Box finden Sie hier:
http://www.waycon.de/vts-box.pdf


Mehr Informationen finden Sie unter:
http://www.waycon.de/produkte/signalwandler/


Hintergrundinformation
Seit 1999 entwickelt und produziert WayCon Positionsmesstechnik GmbH hochpräzise Sensoren zur Füllstands-, Positions- und Abstandsmessung. Mit Hauptsitz in Taufkirchen bei München, einer Zweigniederlassung in Brühl bei Köln und Distributoren in 28 Ländern bietet das innovative Unternehmen seine Produkte weltweit an. Ziel ist es, den Kunden optimale Lösungen zum Thema Messtechnik bereitzustellen: Von hochwertigen Sensoren aus dem Standard-Sortiment bis zu kundenspezifischen Lösungen, vom Prototyp bis zur Serie – für verschiedenste Anwendungsbereiche in Industrie und Forschung. Die in Taufkirchen hergestellten Produkte unterliegen strengsten Qualitätsanforderungen und werden ausnahmslos mit Kalibrierzertifikat ausgeliefert.

Kontakt
WayCon Positionsmesstechnik GmbH
Marcus Venghaus
Mehlbeerenstraße 4
82024 Taufkirchen
E-Mail: presse@waycon.de
Internet: www.waycon.de/home/

Marcus Venghaus | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Daten „fühlen“ mit haptischen Displays
15.11.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer
12.11.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Übergangsmetallkomplexe: Gemischt geht's besser

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Gut vorbereitet ist halb verdaut

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics