Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VR/AR @ CeBIT 2017: VDC zeigt professionelle VR-Anwendungen

17.03.2017

Einer der größten IT-Trends ist die Verschmelzung von realer und digitaler Welt: Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen (VR/AR) erobern Industrie, Logistik, Gesundheitswesen, Handel und viele weitere Branchen. Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Partner der diesjährigen CeBIT, die sich dem Thema mit der neuen VR/AR Area widmet. Am Stand des VDC können Besucher verschiedene Technologien selbst ausprobieren und sich über die Netzwerkarbeit des VDC informieren.

Gerade im Zeitalter von Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge bieten VR- und AR-Lösungen enorme Chancen. Gleichzeitig stellen sie Entscheider vor große Herausforderungen: Welche Anwendungen passen ins Produkt- oder Marketingportfolio des eigenen Unternehmens, was kosten sie und welche Einführungsszenarien sind zu empfehlen? Klare Antworten auf diese und alle weiteren Fragen rund um den Megatrend Virtuelle Visualisierung liefert die CeBIT 2017.


Virtuelle Planungsbesprechung vor der Powerwall

VDC

Erstmals wird es auf der CeBIT vom 20. bis 24. März 2017 ein eigenes Ökosystem für Entwickler, professionelle VR- und AR-Anwender sowie Hardware- und Softwarehersteller geben. Fokus des neuen CeBIT Bereiches „Virtual & Augmented Reality“ soll auf der Präsentation von neuen, unternehmensspezifischen Anwendungen liegen.

In direkter Nachbarschaft zu den Themen Drones & Unmanned Systems in Halle 17 können Besucher das Potenzial der Trend-Technologien selbst erfahren und sich mit der Szene aus VR- und AR-Entwicklern, Innovatoren sowie Anwendern vernetzen. Der neue Community-Treff bietet, neben der Ausstellung, Live-Showcases, eine eigene Konferenz sowie Lounges und Meetup-Areas.

VDC ist Partner für professionelle VR-Anwendungen

Unterstützt wird der neue Bereich „Virtual & Augmented Reality“ unter anderem vom Virtual Dimension Center (VDC) und dem Software- und Consulting-Unternehmen und VDC-Mitglied SALT AND PEPPER. „Als Partner der Deutschen Messe möchten wir das Thema Virtuelle Realität (VR) stärker an Nutzer im Business-Umfeld herantragen.

Gerade bei einem wachsenden Thema wie VR ist das Networking aller Akteure ein wichtiger Aspekt. Wir wollen die Ansprechpartner in Unternehmen mit Herstellern von Hardware und Software zusammenbringen, praktische Einsatzmöglichkeiten aufzeigen und auch deutlich machen, wo die Reise hingehen kann“, erklärt Dr. Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Center (VDC).

3D-GUIde, Interactive Center und Mobile CAVE

Am Stand des VDC können die Messebesucher verschiedene VR- und AR-Technologien selbst ausprobieren. Ein Highlight ist die mobile CAVE (von Englisch „Cave Automatic Virtual Environment“) der Firma Barco – ein mehrseitig umschlossener Projektionsraum, in dem dreidimensionale Modelle aufgespielt werden können, mit denen die Nutzer dann interagieren können. Im Interactive Center des VDC TZ St. Georgen erhalten die Besucher spannende Einblicke in die „Virtuelle Lernfabrik 4.0“.

Eine HTC-Vive-VR-Brille sowie ein interaktives Display und weitere Anwendungen stehen dort zur Verfügung. Außerdem können sich Interessierte über die vielfach ausgezeichnete Netzwerkarbeit des VDC und das Projekt „3D-GUIde - Intuitive Benutzeroberflächen“ informieren. Die einfache und intuitive Benutzung von Software, die mit dreidimensionalen Daten arbeitet, ist für die jeweiligen Anbieter mittlerweile der entscheidende Wettbewerbsfaktor. Das Projekt ist Teil der Förderinitiative „Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand“, die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Conference Session: Center Stage für VR

Das VDC richtet am Donnerstag, 23. März 2017 eine Conference Session auf der CeBIT aus. Mit dabei ist unter anderen Kian Saemian, Senior Manager Business Development bei Mackevision. Saemian spricht in seinem Talk über die „Utilization of Virtual Reality Solutions“ als Brücke zwischen Marketing- und Vertriebssystemen und In-house-Enterprise-Lösungen für Design- und Engineering-Abteilungen. Dr. Ralf Rabätje ist Geschäftsführer von vr-on und berichtet über „Consumer Hardware as a new opportunity for VR collaboration”. Durch die immer breitere Verfügbarkeit von VR-Technologien zu attraktiven Preisen ergeben sich neue Potenziale auch für kleinere Unternehmen.

Kollaboration in der virtuellen Welt ist hier das Stichwort. Robin Wenk, CEO von Lightshape, berichtet über „Room and Large Scale VR in the Industry“ und wird einige Use Cases aus Marketing und Engineering vorstellen. Christoph Runde, Geschäftsführer des VDC, stellt im Anschluss die Arbeit und Ergebnisse des Projekts „3D-GUIde“ vor. Das Programm der Konferenz-Session kann auf der Webseite der CeBIT aktuell eingesehen werden.

Weitere Informationen:

http://www.cebit.de/veranstaltung/virtual-augmented-reality-speakers-corner/FOR/..., Programm des VDC-Panels am 23.03.2017
http://www.cebit.de/aussteller/virtual-dimension-center-fellbach/V807310, Stand des VDC in Halle 17, C66/3

Marina Horlacher | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT:

nachricht Erster Cloud-Park Deutschlands für energieintensive Edge-Szenarien
13.06.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Cooling für alle Edge-Szenarien – vom einzelnen Rack bis zum kompletten Datacenter
12.06.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics