Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der „Arbeitsplatz von morgen“ – schon heute auf der CeBIT 2011

10.02.2011
Matrix42 stellt automatisches Workplace Management vor!

Auf der diesjährigen CeBIT zeigt Matrix42, führender Anbieter für Workplace Management, wie sich moderne IT-Technologien auf den “Arbeitsplatz von morgen“ auswirken.

Damit fokussiert sich das Unternehmen exakt auf die von der BITKOM ermittelten Trends 2011: Desktop-Virtualisierung, Cloud und Windows 7 Migration. Mit seinem einzigartigen Workplace Management Portfolio ermöglicht der Neu-Isenburger Software-Hersteller dem Endanwender, jederzeit und überall auf seinen Arbeitsplatz zu zugreifen und produktiv zu arbeiten - ganz gleich ob dies physisch, virtuell oder in der Cloud geschieht.

BITKOM-Chef Scheer kennt die Trends - Matrix42 hat die Lösung(en)

Laut BITKOM soll der deutsche Markt für Desktop-Virtualisierung 2011 um rund 13 Prozent wachsen – Gartner prognostiziert für 2013 weltweit sogar ein Marktvolumen von 65 Milliarden Dollar. Matrix42 ermöglicht mit seinem Workplace Management eine einfache, sichere und zuverlässige Bestellung von IT-Arbeitsplätzen und der zugehörigen IT-Services inklusive Genehmigungsprozess. Dazu gehören unter anderem auch automatisierte Bereitstellung und integrierte Leistungsverrechnung. So verwandelt das Matrix42 Limitless Workplace Management den Desktop in einen kostentransparenten On-Demand Workplace, der zu jeder Zeit und an jedem Ort, von jedem Gerät aus - egal oh physisch, virtuell oder in der Cloud - zur Verfügung steht. Dies erhöht die Produktivität der Anwender und senkt die IT Managementkosten.

Auch für das wichtige Windows 7 Migrations-Thema hat Matrix42 eine überzeugende Lösung an der Hand, schließlich gehört das Unternehmen zu den Anbietern der ersten Stunden, wenn es um einen reibungslosen Betriebssystemwechsel geht. So kann Matrix42 mittlerweile auf 18 Monate Erfahrung bei Windows 7 Migrationen zurückblicken – ein Bonus, von dem interessierte Unternehmen nur profitieren können.

Matrix42 Enterprise Manager - die unverzichtbare Erweiterung zu SCCM

Der SCCM Enterprise Manager ist eine Marktneuheit, die das Unternehmen in enger Abstimmung mit Microsoft entwickelt hat, um auch Microsoft-Kunden ein umfassendes Workplace Management zu ermöglichen. Mit dieser weltweit bisher einzigartigen Lösung wird Microsoft SCCM (System Center Configuration Manager) um sinnvolle Funktionen ergänzt - beispielsweise effizientere Paketierung, einfachere Software Rollouts, und die intuitive Steuerung über eine zentrale Webkonsole. Hervorzuheben sind vor allem die präzise Steuerbarkeit des Installationszeitpunkts und die Self-Service Möglichkeiten des Matrix42 Enterprise Managers für SCCM. Hier profitieren die Microsoft-Kunden von der fast 20-jährigen Erfahrung von Matrix42 im Workplace Management, die den Enterprise Manager zu einer unverzichtbaren Erweiterung für Microsoft SCCM macht: Er reduziert die Managementkomplexität in großen Umgebungen und schafft zufriedene Anwender.

Microsoft, Citrix & BMC: Mit starken Partnern durchstarten

Bei Matrix42 stehen die Zeichen weiter auf Expansion: Als Tochter der internationalen Asseco Group hat das Unternehmen bereits in den letzten Jahren verstärkt auf strategische Allianzen mit „Global Playern“ wie Microsoft und Citrix gesetzt. Die Citrix-Partnerschaft beispielsweise unterstreicht den Matrix42 Anspruch als führendem Anbieter im Bereich Desktop Virtualisierungsmanagement: Bietet das Unternehmen doch mit der aktuellen Version von Empirum eine einzigartige Lösung für virtuelle wie auch für physikalische Clients über ein zentrales Steuerungstool. So sehen es auch die Analysten bei Gartner und bestätigen, dass Matrix42 weltweit der einzige Anbieter ist, der physikalische und virtuelle Umgebungen zentral über nur eine Konsole steuern kann.

Seit Februar 2011 ist Matrix42 auch mit BMC, dem amerikanischer Konzern und Marktführer im Business Service Management, partnerschaftlich verbunden. Ziel der engen Kooperation mit BMC ist die Erweiterung von BMC Blade Logic Client Automation (BBCA) mit essentiellen Erweiterungen wie Windows 7 Migration, OS Provisioning, Desktop Virtualisierung und Remote Control. Wegen dieser einzigartigen Integration der Matrix42 Lösungen in das BMC Portfolio, hat der BMC-Kunde beispielsweise die Möglichkeit, problemlos auf Windows 7 zu migrieren oder eine unbegrenzte Anzahl von Desktops per Knopfdruck automatisch zu virtualisieren; All diese Funktionen sind eine innovative Optimierung das BMC Portfolios und stehen BMC-Kunden ab sofort zur Verfügung.

Matrix42 auf der CeBIT 2011
Halle 3, Stand F15
Pressekontakt
Schmidt Kommunikation GmbH
Alexandra Schmidt
Schillerstrasse 8
D-85521 Ottobrunn b. München
Tel: 0049/ 89 / 60 66 92 22
Mail: alexandra.schmidt@schmidtkom.de

Matrix42
Matrix42 ist führender Anbieter für Workplace Management Lösungen, die das nahtlose Management von physischen und virtuellen Umgebungen ermöglichen. Workplace Managment verbindet Client Lifecycle, Cloud, SaaS, Virtualisierung und Service Management zu einer ganzheitlichen Lösung, mit der die Anwender transparenten Zugang zu ihren Daten und Services haben - unabhängig von Ort, Zeit und Endgerät. Standards und Automation werden bei gleichzeitiger Erhöhung der Eigenständigkeit der Anwender forciert.

Gegründet 1992 ist Matrix42 mit Hauptsitz in Neu-Isenburg bei Frankfurt am Main seit mehr als 15 Jahren im dynamischen IT-Markt aktiv. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 220 Mitarbeiter und ist in Europa und den USA vertreten. Mit den Matrix42 Workplace Management Lösungen werden mehr als 3 Millionen Clients bei über 1.500 Kunden weltweit gemanagt. Marktführende Unternehmen wie Infineon, Magna, Lufthansa Systems und Puma sowie Integratoren wie T-Systems, Raiffeisen IT, msg systems und Bechtle vertrauen auf Matrix42-Lösungen. Seit Anfang 2008 ist Matrix42 ein Unternehmen der Asseco-Gruppe. Mit über 8.000 Mitarbeitern und einer Marktkapitalisierung von rund 1,2 Mrd. Euro zählt Asseco zu den größten europäischen Software-Konzernen.

Alexandra Schmidt | Schmidt Kommunikation GmbH
Weitere Informationen:
http://www.matrix42.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2011:

nachricht GUS Group im CeBIT-Aufschwung
11.03.2011 | GUS Deutschland GmbH

nachricht Die Top-Trends der CeBIT 2011 für Unternehmen und Consumer
07.03.2011 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2011 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics