Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neue mobile Freiheit - zielsicher und bequem zu Fuß unterwegs

28.02.2008
Heidelberg mobil International präsentiert auf der CeBIT 2008 mobile, ortsbasierte Lösungen für Stadtmarketing, Messebetreiber, Einkaufszentren und Großunternehmen.

Immer mehr Menschen nutzen ihr Mobiltelefon für mobile Datendienste. Die technischen Voraussetzungen für das mobile Internet sind längst geschaffen - aber viele Angebote sind nur unzureichend an die Bedürfnisse mobiler Menschen angepasst. Eine nutzerfreundliche Lösung bietet die Deep Map-Technologie der Heidelberg mobil International GmbH (HDM-I), die die Mobilität des Nutzers in den Fokus rückt.

Bereits vor gut einem Jahr hat HDM-I das erste flächendeckende drahtlose Stadtinformationssystem Deutschlands aufgebaut: In der Heidelberger Altstadt können Fußgänger über ihre internetfähigen Handys touristische Informationen abrufen, die unter Beachtung ihres aktuellen Standorts präsentiert werden. Über ein eigenes WLAN-Netz können Möglichkeiten der mobilen Navigation, eines standort-sensitiven Einkaufsführers oder eines personalisierbaren Event-Guides genutzt werden.

Diese Dienste sind vor allem für das Stadtmarketing und Tourismus- und Kongressagenturen sowie Verlagshäuser interessant.

... mehr zu:
»HDM-I »MAP »Map-Technologie

HDM-I hat inzwischen vier eigenständige Produktlinien entwickelt, die für den Einsatz in allen Szenarien geeignet sind, in denen mobile Nutzer einen hohen Bedarf an dynamischen, ortsbezogenen Informationen haben: Neben Städten (Deep Map City) sind dies Einkaufszentren (Deep Map Shopping), Firmen (Deep Map Corporate) sowie Messen, Kongresse, Flughäfen und Bahnhöfe (Deep Map Venue).

Kürzlich wurde die Deep Map-Technologie mit dem "VMA Innovation Award 2007" ausgezeichnet.

HDM-I auf der CeBIT 2008 in Hannover: Halle 15, Stand D38/14, ICT in motion.

Heidelberg mobil International GmbH:
Die 2007 gegründete Firma hat als Spin-Off des Forschungsinstitutes European Media Laboratory eine langjährige Tradition in der Entwicklung von ortsbasierten Fußgänger-Informationssystemen und von mobiler Mensch-Technik-Interaktion.

Seit 2005 betreibt sie in Heidelberg ein kontextabhängiges WLAN-Informationsportal. Heute widmet sich HDM-I neben der Weiterentwicklung des Portals vor allem dessen Transfer in andere Städte und Einsatzgebiete.

Pressekontakt:
Dr. Carsten Günther
Heidelberg mobil International GmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
69118 Heidelberg
Tel. 06221-533481
info@hdm-i.com
www.hdm-i.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: HDM-I MAP Map-Technologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2008: Trends und Themen
10.03.2008 | Deutsche Messe AG Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hammer-on – wie man Atome schneller schwingen lässt

Schwingungen von Atomen in einem Kristall des Halbleiters Galliumarsenid (GaAs) lassen sich durch einen optisch erzeugten Strom impulsiv zu höherer Frequenz verschieben. Die mit dem Strom verknüpfte Ladungsverschiebung zwischen Gallium- und Arsen-Atomen wirkt über elektrische Wechselwirkungen zurück auf die Schwingungen.

Hammer-on ist eine von vielen Rockmusikern benutzte Technik, um mit der Gitarre schnelle Tonfolgen zu spielen und zu verbinden. Dabei wird eine schwingende...

Im Focus: Kryoelektronenmikroskopie: Hochauflösende Bilder mit günstiger Technik

Mit einem Standard-Kryoelektronenmikroskop erzielen Biochemiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) erstaunlich gute Aufnahmen, die mit denen weit teurerer Geräte mithalten können. Es ist ihnen gelungen, die Struktur eines Eisenspeicherproteins fast bis auf Atomebene aufzuklären. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "PLOS One" veröffentlicht.

Kryoelektronenmikroskopie hat in den vergangenen Jahren entscheidend an Bedeutung gewonnen, besonders um die Struktur von Proteinen aufzuklären. Die Entwickler...

Im Focus: Electron cryo-microscopy: Using inexpensive technology to produce high-resolution images

Biochemists at Martin Luther University Halle-Wittenberg (MLU) have used a standard electron cryo-microscope to achieve surprisingly good images that are on par with those taken by far more sophisticated equipment. They have succeeded in determining the structure of ferritin almost at the atomic level. Their results were published in the journal "PLOS ONE".

Electron cryo-microscopy has become increasingly important in recent years, especially in shedding light on protein structures. The developers of the new...

Im Focus: Neue Schlankheitstipps für Computerchips

Lange Zeit hat man in der Elektronik etwas Wichtiges vernachlässigt: Wenn man elektronische Bauteile immer kleiner machen will, braucht man dafür auch die passenden Isolator-Materialien.

Immer kleiner und immer kompakter – das ist die Richtung, in die sich Computerchips getrieben von der Industrie entwickeln. Daher gelten sogenannte...

Im Focus: Elektrische Spannung aus Elektronenspin – Batterie der Zukunft?

Forschern der Technischen Universität Ilmenau ist es gelungen, sich den Eigendrehimpuls von Elektronen – den sogenannten Elektronenspin, kurz: Spin – zunutze zu machen, um elektrische Spannung zu erzeugen. Noch sind die gemessenen Spannungen winzig klein, doch hoffen die Wissenschaftler, auf der Basis ihrer Arbeiten hochleistungsfähige Batterien der Zukunft möglich zu machen. Die Forschungsarbeiten des Teams um Prof. Christian Cierpka und Prof. Jörg Schumacher vom Institut für Thermo- und Fluiddynamik wurden soeben im renommierten Journal Physical Review Applied veröffentlicht.

Laptop- und Handyspeicher der neuesten Generation nutzen Erkenntnisse eines der jüngsten Forschungsgebiete der Nanoelektronik: der Spintronik. Die heutige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie sicher Knock Codes für die Smartphone-Displaysperre sind

15.07.2020 | Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie sicher Knock Codes für die Smartphone-Displaysperre sind

15.07.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Zerstäubt, nicht zertrümmert. Mit dem Thulium-Laser Nierensteine pulverisieren

15.07.2020 | Medizintechnik

Grundwasserveränderungen genauer verfolgen

15.07.2020 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics