Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Proxim Wireless bahnbrechend bei Konvergenz von Wi-Fi® Mesh und WiMAX mit Einführung der MeshMAX™ -Produktserie

14.03.2007
Neue Produktarchitektur integriert zwei Breitband-Drahtlos-Technologien und ermöglicht eine neue, kostengünstige, Hochkapazitäts-Last-Mile- und Wi-Fi Mesh-Netzwerkarchitektur

Die Firma Proxim Wireless Corporation ist weltweit bahnbrechend bei End-to-End-Lösungen von Wi-Fi® Mesh, WiMAX, WLAN und Wireless-Backhaul. Die 100%ige Tochtergesellschaft von Terabeam, Inc. (NASDAQ: TRBM), kündigte heute MeshMAX™ an, eine neue Multi-Radio-Produktserie, die WiMAX, Wi-Fi Mesh und Wi-Fi Access einbindet. Die Produkte von Proxim MeshMAX™ stehen mit unlizenzierten und lizenzierten Frequenzbändern zur Verfügung.

Proxim Wireless ist das erste Unternehmen, das die Konvergenz von Wi-Fi mesh, WiMAX und Wi-Fi Access in einem einzigen integrierten Gerät ermöglicht. MeshMAX™ bietet erhebliche Vorteile für Serviceanbieter, Gemeinden und Kunden, die planen, Wi-Fi Mesh und WiMAX anzuwenden. MeshMAX™ ermöglicht eine neue Nutzungsarchitektur, die die Kapazität von Mesh-Netzen erhöht, ihre Nutzung vereinfacht und über 300 Millionen Wi-Fi-Kunden unterwegs Mobilität bietet.

Daryl Schoolar, Senior Analyst bei In-Stat., sagte: "Proxim's MeshMAX™ ist die richtige Produktserie zum richtigen Zeitpunkt. Die Konvergenz von WiMAX und Mesh ist eine natürliche Entwicklung im drahtlosen Breitband-Bereich, da die Stärken beider Technologien optimal eingesetzt werden. Proxim Wirelss ist durch langjährige Erfahrung im Bereich drahtlose Enterprise-Class Netzwerkprodukte und Point-to-Multipoint-Verteilungssystemen gut positioniert, um diese integrierte Produktfamilie anzubieten."

Proxim MeshMAX™-Produkte werden momentan von Serviceanbietern in einigen Ländern getestet. Chunghwa Telecom, ist einer der größten Telekommunikationsanbieter in Taiwan. Dr. K.S. Huang, Chunghwa Telecom Labs, sagte zu der neuen MeshMAX™-Produktserie: " MeshMAX™ von Proxim integriert erfolgreich WiMAX und Wi-Fi Mesh im selben Gerät. Der Vorteil dieser Integration ist die garantierte Servicequalität zur optimalen Voice- und Videoanwendung, mit der wir Internet-Konnektivität und Anwendungen schnell und kostengünstig in ländliche Gebiete bringen können."

Proxim MeshMAX™-Produktinformationen

Serviceanbieter, Gemeinden und Kunden, die planen, Wi-Fi Mesh und WiMAX anzuwenden, profitieren von Wi-Fi Mesh und WiMAX, um ihren Kunden die größte und vollständigste Breitband-Drahtlos-Reichweite anzubieten. Obwohl sich beide Technologien voneinander unterscheiden - jede besitzt einzigartige Merkmale - werden sie oft zusammen eingesetzt, mit WiMAX im Backhaul-Bereich und Wi-Fi Mesh für einen Zugang auf die wachsende Anzahl von Wi-Fi-befähigten Geräten und Multi-Mode Wi-Fi-Telefonen. Bis jetzt war die einzige Lösung die Installation zweier separater Geräte, einem WiMAX und einem Wi-Fi Mesh. Mit MeshMAX™ sind diese Technologien jetzt in einem einzigen kompakten Outdoor-Gehäuse integriert. Die MeshMAX™-Produktserie unterstützt lizenzierte WiMAX-Frequenzen im 3,3-3,6 GHz-Bereich und unlizenzierte Frequenzen im 5,1-5,8 GHz-Bereich für den Backhaul-Bereich. Bei Mesh Interconnect und Wi-Fi Access unterstützt MeshMAX™ unlizenzierte Mesh-Frequenzen von 5,1-5,8 GHz und 2,4 GHz.

Die einzigartige Produktarchitektur und die kompakte Form von MeshMAX™ bedeuten niedrige Gerätekosten, geringere Installationskosten, weniger Betriebsaufwand und eine bessere Kapitalrendite. MeshMAX™-Produkte minimieren die Systemlatenz und optimieren die Servicequalität (QoS), die für Dienste wie schneller Breitband-Internetzugang, Videokommunikation einschließlich Sicherheit und Überwachung, Voice-Kommunikation und IPTV entscheidend sind.

Pankaj Manglik, President und Chief Operating Officer von Proxim Wireless, sagte: "Serviceanbieter, Gemeinden und Kunden, die planen, Wi-Fi Mesh und WiMAX anzuwenden, haben ein Produkt gefordert, das den Prozess der Nutzung und Verwaltung von Wi-Fi Mesh und WiMAX zusammen vereinfacht. Unsere MeshMAX™-Produkte erreichen genau das. Unsere integrierte Lösung ist kostengünstig, einfach anzuwenden und besitzt die Einfachheit und Effizienz eines drahtlosen Zugriffs und der Verteilung: alles in einem kleinen, widerstandsfähigem Gerät, das von ProximVision™, unserer Netzwerk-Management-Plattform, verwaltet wird."

Preisgebung und Verfügbarkeit

Proxim MeshMAX™-Produkte können mit einer Kombination von Wi-Fi Mesh, Wi-Fi, und/oder WiMAX erworben werden und stehen ab sofort zu einem Startpreis von US $999 zur Verfügung.

Informationen über Proxim Wireless

Proxim Wireless Corporation ist eine 100%ige Tochtergesellschaft von Terabeam, Inc. (NASDAQ: TRBM). Proxim Wireless ist weltweit bahnbrechend bei der Entwicklung und Bereitstellung von skalierbaren drahtlosen Netzwerksystemen für Unternehmen, Regierungen und Serviceanbietern. Proxim hat mehr als 200.000 Endkunden weltweit mit über 1,5 Millionen Geräten versorgt. Von Wi-Fi zu drahtlosem Gigabit Ethernet - unsere WLAN, Mesh, Point-to-Multipoint und Point-to-Point-Produkte sind über Proxim's großflächiges globales Vertriebsnetz verfügbar und werden durch erstklassigen Support unterstützt. Proxim ist Hauptmitglied des WiMAX-Forums und ISO-9001-zertifiziert. Informationen über die Firma Proxim, ihre Produkte und Support sind unter http://www.proxim.com zu finden.

Safe-Harbor-Statement (zukunftsorientierte Aussagen)

Mit Ausnahme der hierin enthaltenen faktischen Angaben sind die in dieser Pressemitteilung behandelten Themen zukunftsorientierte Aussagen, die Risiken, Ungewissheiten und Annahmen beinhalten. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von den in diesen zukunftsorientierte Aussagen projizierten Ergebnissen abweichen. Die zukunftsorientierten Aussagen beinhalten Risiken und Ungewissheiten, die zu solchen Abweichungen beitragen können, einschließlich mit Bezug auf Schwierigkeiten und Verzögerungen bei der Lieferung von Produkten mit der Zuverlässigkeit, den Features, der Leistung, der Konformität, den Zertifizierungen, den Kosten, dem Preis und anderen vom Kunden gewünschten Merkmalen; Schwierigkeiten bei der Lösung der Netzwerkinstallation und betriebliche Schwierigkeiten, die ein bestimmter Kunde hat; Ungewissheiten darüber, ob anstehende und zukünftige Produktbewertungen zur Zufriedenheit des Kunden ausgeführt werden und zu Produktverkäufen führen; sowie Faktoren aus von uns nicht zu vertretenden Gründen wie das Wetter, geografische Probleme und Interferenzprobleme. Weitere Informationen zu diesen und anderen Faktoren, die sich auf unsere tatsächlichen Ergebnisse auswirken können, finden Sie in den von Terabeam in regelmäßigen Abständen bei der Börsenaufsichtsbehörde hinterlegten Dokumenten und in unseren sonstigen Veröffentlichungen.

Kontaktinformation:
GBC
Grant Butler Coomber
+44 208 322 1922
proxim@gbc.co.uk

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.proxim.com

Weitere Berichte zu: Konvergenz Mesh MeshMAX™ MeshMAX™-Produkte Wi-Fi WiMAX

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Magnetismus entsteht: Elektronen stärker verbunden als gedacht

Wieso sind manche Metalle magnetisch? Diese einfache Frage ist wissenschaftlich gar nicht so leicht fundiert zu beantworten. Das zeigt eine aktuelle Arbeit von Wissenschaftlern des Forschungszentrums Jülich und der Universität Halle. Den Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, in einem magnetischen Material, in diesem Fall Kobalt, die Wechselwirkung zwischen einzelnen Elektronen sichtbar zu machen, die letztlich zur Ausbildung der magnetischen Eigenschaften führt. Damit sind erstmals genaue Einblicke in den elektronischen Ursprung des Magnetismus möglich, die vorher nur auf theoretischem Weg zugänglich waren.

Für ihre Untersuchung nutzten die Forscher ein spezielles Elektronenmikroskop, das das Forschungszentrum Jülich am Elettra-Speicherring im italienischen Triest...

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tiefseebergbau: Forschung zu Risiken und ökologischen Folgen geht weiter

21.09.2018 | Geowissenschaften

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Optimierungspotenziale bei Kaminöfen

21.09.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics