Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sensornetz für Frühwarn-Systeme "on air"

02.03.2006


ScatterWeb - Sensornetz für Frühwarn-Systeme "on air" / Berliner Forscher präsentieren selbstkonfigurierendes Funknetz

Die Berliner ScatterWeb GmbH stellt auf der CeBIT in Halle 4 Stand B 58 das erste selbstkonfigurierende und selbstheilende Funk-Netz vor. Das ScatterWeb besteht aus handygroßen Funkmodulen (ScatterNodes) und einer Basisstation (ScatterGate). Nach Inbetriebnahme bauen die Module selbstständig ein stabiles Datennetz auf, das beliebige Informationen (z. B. Erschütterungen, Helligkeit, Temperaturen, Luftfeuchtigkeit oder Gaskonzentrationen) automatisch messen und übertragen kann.

ScatterWeb übermittelt Daten - im Gegensatz zu RFID-Etiketten - auch "um die Ecke", da ein Sichtkontakt zu Funkmodulen nicht erforderlich ist. Damit können z. B. Container über Inhalt und Zustand befragt werden, die sich für RFID-Lesegeräte außer Reichweite befinden. Die Funkübertragung erfolgt flexibel untereinander, lediglich ein ScatterNode muss mit der Basisstation Kontakt halten. Die Kommunikation zwischen zwei Modulen funktioniert im Freien über bis zu 1.200 Meter, womit auch ungünstige Sende-Verhältnisse überbrückt werden.

Bei Störungen einzelner Module oder Erweiterung des ScatterWeb suchen sich die Einheiten automatisch einen neuen Weg und stellen das Funknetz von selbst wieder her. Das selbstkonfigurierende und selbstheilende Sensornetz kann - abhängig von der Energieversorgung für Messsensoren - bis zu drei Jahre wartungsfrei im Dauerbetrieb laufen. ScatterWeb bietet sich somit sowohl für die Überwachung von Gebäuden als auch für die Erfassung und Übermittlung von Maschinenzuständen an.

In Zusammenarbeit mit der Industrie unterstützt ScatterWeb z. B. die Überwachung von Produktionsanlagen, wie Förderbänder oder Maschinenstraßen. Weiterhin bietet ScatterWeb im "Außendienst" die Überwachung von Wasserständen oder Berghängen an, innerstädtisch kann das automatische Sensornetz Feinstaub- oder Lärmschutz-Überprüfungen übernehmen. Durch Standard-Schnittstellen können die ScatterWeb-Module mit unterschiedlichsten Mess-Sensoren bestückt und das gesamte Netz an bestehende Frühwarn-, Kontroll- oder Steuerungssysteme angebunden werden.

Über ScatterWeb:

ScatterWeb ist eine Ausgründung der Freien Universität Berlin in Zusammenarbeit mit der Condat AG. Die Kooperation ermöglicht z. B. die Integration des ScatterWeb-Systems in das Ressourcen- und Service-Management mobiler Dienstleister, wie Wachschutz-Unternehmen oder öffentliche Verwaltungen mit Kontrollaufgaben. Zu den zukunftsweisenden Einsatzbereichen des ScatterWeb zählen u. a. die Logistik-Branche, das Facility-Management und die Sicherheits-Wirtschaft.

Gesprächspartner auf der CeBIT: Dr. Hartmut Ritter, Geschäftsführer

Messepräsentation: Gemeinschaftsstand Berlin-Brandenburg "We make IT.berlinbrandenburg" Halle 4, Stand B 58



Pressekontakt:


ScatterWeb GmbH
Alt-Moabit 91d, 10559 Berlin
www.scatterweb.net


Dr. Hartmut Ritter
Direkt (030) 39 49-2702
ritter@scatterweb.net

Thomas Keup | Kommunikation
Mobil 0171 - 4 18 00 84
kontakt@thomas-keup.de

Dr. Hartmut Ritter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.scatterweb.net

Weitere Berichte zu: Frühwarn-Systeme Funkmodulen Modul Sensornetz Überwachung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

Um die Form von Lichtpulsen zu messen, brauchte man bisher komplizierte Messanlagen. Ein Team von MPI Garching, LMU München und TU Wien schafft das nun viel einfacher.

Mit modernen Lasern lassen sich heute extrem kurze Lichtpulse erzeugen, mit denen man dann Materialien untersuchen oder sogar medizinische Diagnosen erstellen...

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Synthese biobasierter Hochleistungs-Polyamide aus biogenen Reststoffen: Eine echte Alternative zum Erdöl

27.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Wie man ein Bild von einem Lichtpuls macht

27.01.2020 | Physik Astronomie

Physiker der Universität Rostock stoßen mit Wellenleitern in höhere Dimensionen vor

27.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics