Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderne Handyapplikationen

22.02.2006


Münchner Unternehmen Zesium mobile sorgt bei der CeBIT mit eBay-, WM- und Blogging-Client für Furore



München - Präsentation der neuen Anwendungen auf der CeBIT: Gemeinschaftsstand Serbien/Montenegro (Halle 4, Stand A 68) am Donnerstag, den 9. März um 17 Uhr mit anschließender Feier und serbischen Snacks

... mehr zu:
»Endgerät »Handy »Handyportal »ZESIUM


Stand "Bayern innovativ" (Halle 9, Stand B 20) am Freitag, den 10. März um 17 Uhr mit anschließendem Bieranstich

Anmeldung unter 0611/973150 oder unter team@dripke.de

Das bayerische Unternehmen Zesium mobile, Entwicklungs- und Beratungsteam für anspruchsvolle mobile Anwendungen, präsentiert auf der diesjährigen CeBIT am Stand "Bayern Innovativ" (Halle 9, Stand B 20) gleich drei neue Applikationen für das Handy: Zum einen die aktuelle Version des "mBid24" für die Schnäppchenjagd bei eBay, zum anderen "WMmobil", das Handyportal für das größte Ereignis dieses Jahr in Deutschland - und schließlich "Blog2Go", mit der Bloggingfreunde ab sofort auch mit mobilen Endgeräten die verschiedensten Inhalte im Internet erzeugen, editieren, versenden und speichern können.

Die neueste Version des mBid24-Clients, einer Java J2ME-Applikation, ist nunmehr auf verschiedenen Endgeräten nutzbar. "Mit mBid24 können Schnäppchenjäger genauso wie im Internet mit dem Handy Artikel suchen, beobachten und ihre Gebote abgeben", sagt Zesium-Geschäftsführer Joachim Permien. Aufgrund der verwendeten graphischen Oberfläche hat der Nutzer das Gefühl, als ob er sich im größten und bekanntesten Online-Auktionshaus befindet. Um alle gewohnten eBay-Elemente nutzen zu können, ist zuvor eine Registrierung unter www.mbid24.de notwendig.

Mit "WMmobil" hat der wahre Fußballfan die Weltmeisterschaft diesen Sommer immer dabei und ist jederzeit und an jedem Ort mit den aktuellsten Informationen und natürlich auch den letzten Resultaten versorgt. "Durch den Zugriff auf einen Server ist der Benutzer nahezu live über Tore, Elfmeter, Platzverweise und Verletzungen im Bilde", so Joachim Permien. Das ist aber noch lange nicht alles: Die Handyoberfläche und das Benutzermenü lassen sich individuell auf das beim Turnier favorisierte Team abstimmen und als Klingelton die entsprechende Nationalhymne einstellen. Über vorprogrammierte Links gelangt der Fußballfreund auf Fanseiten im Internet. Außerdem kann der Fortlauf des Wettbewerbs zu jedem Zeitpunkt simuliert werden.

"Blog2Go" ermöglicht schließlich das Einstellen von Berichten, Bildern und Filmen in Blogging-Communities (vorinstalliert sind www.20six.net und www.phlog.net) - mit dem Handy, 24 Stunden am Tag und ganz gleich, wo man sich gerade aufhält. Nutzer müssen sich einfach bei einer Community anmelden und über einen gültigen Blog-Account verfügen. Anschließend lässt sich der Blog mittels Benutzername und Passwort auf das Mobiltelefon herunterladen. "Blogging ist die Informationsquelle der Zukunft", ist Joachim Permien überzeugt. "Mit der Möglichkeit, Inhalte auch über das Handy ins Netz zu stellen, wird es nun noch einfacher, Gedanken mit anderen auszutauschen und Neuigkeiten direkt zur Verfügung zu stellen."

Das Unternehmen mit Sitz in München hat schon in der Vergangenheit mit seinen Ideen und Entwicklungen im Bereich mobiler Applikationen immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. Neben der Entwicklung von Anwendungen für das Handy in München und der Tochtergesellschaft in Novi Sad (Serbien) hat sich das Zesium-Team als Kompetenzzentrum in Sachen Handy-Technologie etabliert und treibt seine Forschung stetig voran, um die Fachkompetenz für die Bedienung des Marktes mit nachgefragten und modernen mobilen Anwendungen zu nutzen.

ZESIUM mobile ist ein internationales Entwicklung- und Beratungsteam für anspruchsvolle mobile Anwendungen, das die technischen Grenzen von Handys, Smartphones, Funkorganizern und PDAs auslotet. Gerätehersteller, Netzbetreiber, Handyportale und Systemhäuser wie bspw. Siemens nutzen die Expertise und die Ressourcen von ZESIUM mobile, um in kurzer Zeit Software höchster Qualität zu erhalten. Viele Programme von ZESIUM mobile bringen neue Funktionen in die mobile Welt, die zuvor als undenkbar galten.

Weitere Informationen:

ZESIUM mobile GmbH,
Candidplatz 13, 81543 München,
Tel. 089 / 622867-0,
E-Mail: info@zesium.com,

Presse-Agentur:
Team Andreas Dripke,
Tel. 0611 / 973150,
E-Mail: team@dripke.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.zesium.com
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Endgerät Handy Handyportal ZESIUM

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mister Raney bekommt Konkurrenz - Ein neuer Katalysator auf Nickel-Basis nutzt Nano-Strukturen

16.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

16.07.2018 | Physik Astronomie

Rostocker Forscher testen neue Generation von Offshore-Windenergie-Anlagen

16.07.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics