Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biodiversitätsforschung ganz oben: Fragen an die Blätter in den Baumkronen

05.07.2012
Spektakuläre Aktion im Dienst der Forschung: Ein Team von rund 20 professionellen Baumkletterern wird zwei Wochen lang im Nationalpark Hainich in Thüringen insgesamt 308 Bäume besteigen.
Vom 9. bis zum 20. Juli 2012 holen die Kletterer auf den dortigen Versuchsflächen Blätter aus den Baumkronen. Dahinter verbirgt sich das Projekt „FunDivEUROPE - Functional Significance of Forest Biodiversity in Europe”. Es handelt sich um ein Europäisches Verbundprojekt, an dem die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) gemeinsam mit 23 Partnern aus 17 Ländern beteiligt ist.

Koordinator des Verbundprojekts, dessen Laufzeit noch bis zum 30. September 2014 reicht, ist die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, die Effekte von Biodiversität auf die Funktionen und Dienste europäischer Waldtypen zu beziffern. „Konkret geht es darum, wie Artenvielfalt genutzt werden kann, um solche Leistungen wie Holzproduktion, Kohlenstoffspeicherung und Sicherung der Wasserqualität zu fördern“, sagt der hallesche Botaniker und Projektleiter Prof. Dr. Helge Bruelheide.

Des Weiteren wollen die Wissenschaftler beurteilen, ob und wie sich dieser Einfluss der Biodiversität unter den Bedingungen des Klimawandels ändert. Dafür werden Monokulturen im Vergleich mit artenreichen Beständen betrachtet. Im Rahmen von FunDivEUROPE wurden in sechs Ländern Europas Versuchsflächen in Wäldern eingerichtet. Der Nationalpark Hainich wurde ausgewählt, weil es dort die an Baumarten reichsten Wälder in Deutschland gibt. „Hier hat die Martin-Luther-Universität seit 2011 insgesamt 38 Versuchsflächen angelegt, die vom internationalen FunDivEUROPE-Team in Hinblick auf zahlreiche Ökosystemfunktionen untersucht werden“, beschreibt Bruelheide die Arbeit.

Der Nationalpark Hainich ist als größtes zusammenhängendes Laubwaldgebiet Deutschlands berühmt für seine naturnahen Buchenwälder und den Baumkronenpfad als Besucherattraktion. Für die Fragestellungen dieses Projekts müssen Baumkletterer für die Forscher hinauf in die Baumkronen, in Bereiche, in denen Biodiversität und Ökosystem-Prozesse bislang sehr wenig untersucht sind, obwohl dort der größte Anteil der Produktion dieses Ökosystems durch Photosynthese stattfindet.

Mithilfe dieser Blätter gewinnen die Forschergruppen wichtige Daten für ihre Untersuchungsfragen. Konkret sollen bestimmt werden: die Photosyntheseleistung des entsprechenden Baumes, der Stickstoffgehalt in den Blättern, die Effektivität der Wassernutzung durch den Baum sowie der Befall der Blätter durch Schadinsekten und Pathogene. Eine weitere Forschungsfrage: Hat es Einfluss auf diese Daten, wenn dieser Baum ausschließlich in Nachbarschaft zu Individuen der eigenen Art wächst oder in Mischung mit zwei, drei oder mehreren Arten?

„Viele Antworten darauf liegen in einer Handvoll Blätter, die es zu erreichen gilt“, sagt Bruelheide. Die Entnahme der Blätter muss in einem zeitlich recht engen Zeitraum von zwei Wochen erfolgen. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Blätter etwa das gleiche Alter haben und eine vergleichbare Witterung erfahren haben.

Neben den zu erwartenden Resultaten für die Grundlagen-Forschung sollen die Ergebnisse aus FunDivEUROPE Waldbesitzern und Forstverbänden helfen, ihre Managementstrategien an die potentiellen Vorteile artenreicherer Wälder anzupassen.

Außer Mitarbeitern der Universitäten Halle-Wittenberg und Freiburg werden folgende Forscher vor Ort sein:
Damien Bonal und Charlotte Grossiord aus Nancy, Nationales Institut für Agrarwissenschaften (INRA), Frankreich
Virginie Guyot aus Bordeaux, INRA, Frankreich
Diem Nguyen aus Uppsala, Schwedische Universität für Agrarwissenschaften
Vera Holland, Goethe-Universität Frankfurt

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Helge Bruelheide
Institut für Biologie / Geobotanik und Botanischer Garten
Telefon: 0345 55 26222
E-Mail: helge.bruelheide@botanik.uni-halle.de

Termine für Pressefotos:
Interessierte Pressefotografen können für Aufnahmen der Kletteraktion im Nationalpark Hainich in der Zeit vom 11. bis 13. Juli 2012 per Mail einen Termin mit Sandra Müller von der Universität Freiburg vereinbaren, die in der genannten Zeit Ansprechpartnerin für die Presse vor Ort sein wird. Geklettert wird täglich zwischen 8 und 19 Uhr.

E-Mail: sandra.mueller@biologie.uni-freiburg.de

Carsten Heckmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-halle.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Aus-Schalter für Nebenwirkungen
22.06.2018 | Max-Planck-Institut für Biochemie

nachricht Ein Fall von „Kiss and Tell“: Chromosomales Kissing wird fassbarer
22.06.2018 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics