Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neurowissenschaften der Universität Heidelberg in Deutschland auf Platz eins

06.11.2001


Neues Ranking des Institute for Scientific Information - Universität Heidelberg in der letzten Zehn-Jahres-Periode nach Zitationen mit Abstand die Nummer eins in den Neurowissenschaften in Deutschland - Rektor Prof. Hommelhoff: "Glanzlicht im Profil der Universität".



Die Neurowissenschaften der Universität Heidelberg liegen bundesweit auf Platz eins. Das ergab ein neues Ranking des Institute for Scientific Information (ISI) in Philadelphia, USA. In der letzten Zehn-Jahres-Periode lag nach dieser Rangliste die Universität Heidelberg bei den Zitationen mit Abstand auf dem Spitzenplatz, deutlich vor dem Max-Planck Institut für Psychiatrie in München und der Universität Tübingen. "Mit Freude nimmt die Ruprecht-Karls-Universität dieses hervorragende Ergebnis zur Kenntnis", kommentiert Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff. Die Neurowissenschaften gehörten - so der Rektor - zu den Glanzlichtern im Profil der Universität. Die Spitzenposition bei der US-Untersuchung belege, dass die Universität mit ihrer Forschungspolitik in den Lebenswissenschaften zu Recht einen Schwerpunkt setze.

... mehr zu:
»ISI »Neurowissenschaft »Zitation


Laut Essential Science Indicator des renommierten US-Instituts wurden die mehr als tausend wissenschaftlichen Veröffentlichungen der Heidelberger Neurowissenschaften in den wichtigsten Magazinen der Welt über 23 400mal zitiert.

Unter den fast 30 000 Standorten dieses Forschungsgebiets auf der gesamten Welt nimmt die Universität Heidelberg hinter überwiegend amerikanischen Institutionen den Platz 34 ein, deutlich vor dem Max-Planck-Institut in München auf Platz 47 und der Universität Tübingen auf dem 77. Rang. In Europa steht Heidelberg nach dem Karolinska-Institut in Stockholm, den Universitäten Oxford und Cambridge, dem University College London und dem Institute for Neurology in London auf Platz 6.

Was ist das ISI?

Seit mehr als 45 Jahren stellt das Institute for Scientific Information der "wissenschaftlichen Gemeinde" diverse Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. ISI beschäftigt 850 Personen weltweit und unterhält Büros in den USA, England, Japan und Singapore. Gegründet durch Dr. Eugene Garfield, liegt ISI´s Hauptquartier im Herzen der Philadelphia´s University City. ISI gehört zur Thomson Corporation, die an den Börsen in Toronto und London notiert ist.

Rückfragen bitte an:
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz | idw

Weitere Berichte zu: ISI Neurowissenschaft Zitation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Eye-Tracking-Labor: Erfassung und Analyse von Blickbewegungen hilft, Lernverhalten zu verbessern
04.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Im Focus: New Foldable Drone Flies through Narrow Holes in Rescue Missions

A research team from the University of Zurich has developed a new drone that can retract its propeller arms in flight and make itself small to fit through narrow gaps and holes. This is particularly useful when searching for victims of natural disasters.

Inspecting a damaged building after an earthquake or during a fire is exactly the kind of job that human rescuers would like drones to do for them. A flying...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

ICTM Conference 2019 in Aachen: Digitalisierung als Zukunftstrend für den Turbomaschinenbau

12.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Forschungsprojekt FastCharge: Ultra-Schnellladetechnologie bereit für die Elektrofahrzeuge der Zukunft

13.12.2018 | Energie und Elektrotechnik

GFOS-Innovationsaward 2019: Anmeldung ab sofort möglich

13.12.2018 | Förderungen Preise

Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

13.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics