Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leibniz-Gemeinschaft steckt voller Ideen

08.12.2005


Acht Institute der Leibniz-Gemeinschaft befinden sich unter den 365 Orten im Land der Ideen, mit denen sich Deutschland im Jahr der Fußball-Weltmeisterschaft im In- und Ausland als innovationsstark, modern und offen präsentieren will. Leibniz-Präsident Ernst Theodor Rietschel lobt den großen Einsatz der Wissenschaftler für die Aktion.



Leibniz-Präsident Ernst Theodor Rietschel ist erfreut und stolz auf das gute Abschneiden der Leibniz-Institute beim Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen": "Die ausgewählten Orte der Ideen aus der Leibniz-Gemeinschaft zeigen den beträchtlichen Stellenwert der in der Leibniz-Gemeinschaft verbundenen Forschungseinrichtungen. Ihre große Bandbreite von der Synchrontonstrahlung über die Zoo- und Wildtierforschung bis hin zu unserem ureigensten Kulturgut der deutschen Sprache spiegelt die Vielfalt der Innovationsbereiche wider, in denen die Leibniz-Wissenschaftler arbeiten." Ein großes Lob zollt der Präsident dem Engagement der Leibniz-Wissenschaftler. Schließlich würden Aktivitäten wie die Orte im Land der Ideen von den Wissenschaftlern meistens zusätzlich zur eigentlichen Forschungsarbeit übernommen, so Rietschel. Darin erkennt der Leibniz-Präsident den Enthusiasmus der Forscher, der sich nicht darin erschöpft, Deutschland an neuen Ideen forschend voran zu bringen, sondern auch die Vermittlung dieser Ideen umfasst. "Die Leibniz-Gemeinschaft steckt voller Ideen und es ist schön, dass die Forscher diese mit der Öffentlichkeit teilen", bringt es Rietschel auf den Punkt.

... mehr zu:
»Leibniz-Institut »Zoo


Als erstes Leibniz-Institut im Kalender der Orte im Land der Ideen taucht am 15. März das Institut für deutsche Sprache (IDS) in Mannheim auf, am 9. Mai gefolgt von der Technischen Informationsbibliothek (TIB) in Hannover. Am 24. Juni ist das saarländische Schloss Dagstuhl, internationales Begegnungs- und Forschungszentrum für Informatik, an der Reihe. BESSY, die Berliner Elektronenspeicherring-Gesellschaft für Synchrotronstrahlung, bietet sich am 30. Juli für einen Sonntagsausflug an. Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin ist am 1. August dran, während am 17. September das Germanische Nationalmuseum (GNM) in Nürnberg seine Ideen präsentiert. In höheren Sphären befinden sich die Ideen des 9. Oktober, an dem das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (IfT) in Leipzig im Kalender steht. Den Schlusspunkt für die Leibniz-Institute bildet am 19. Dezember das Institut für Arbeitsphysiologie an der Universität Dortmund (IfADo).

Die Kampagne "Deutschland - Land der Ideen" ist eine gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Aus mehr als 1200 Bewerbungen wählte eine Jury die 365 Sieger-Orte aus, darunter 88 aus der Kategorie "Forschungsinstitute, Schulen und Universitäten". Als Auswahlkriterium galten unter anderem bislang unbekannte Aspekte Deutschlands im Sinne überraschender, weitestgehend unbekannter Orte im Land der Ideen oder Orte mit einer herausragenden Bedeutung für Deutschland im gesellschaftlichen oder technologischen Sinne.

Kontakt:
Leibniz-Gemeinschaft
- Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit -
Christoph Herbort-von Loeper M.A.
Friedrichstraße 81
10117 Berlin
Tel. 030 / 20 60 49 48
Fax 030 / 20 60 49 55
E-Mail: herbort@leibniz-gemeinschaft.de

Zur Leibniz-Gemeinschaft gehören 84 außeruniversitäre Forschungsinstitute und Serviceeinrichtungen für die Forschung. Die Ausrichtung der Leibniz-Institute reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Sozial- und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften. Leibniz-Institute arbeiten interdisziplinär und verbinden Grundlagenforschung mit Anwendungsnähe. Sie pflegen intensive Kooperationen mit Hochschulen, Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland. Das externe Begutachtungsverfahren der Leibniz-Gemeinschaft setzt Maßstäbe. Jedes Leibniz-Institut hat eine Aufgabe von gesamtstaatlicher Bedeutung. Bund und Länder fördern die Institute der Leibniz-Gemeinschaft daher gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und haben einen Gesamtetat von über 1 Milliarde Euro.

Christoph Herbort-von Loeper M.A | idw
Weitere Informationen:
http://www.leibniz-gemeinschaft.de
http://www.land-der-ideen.de

Weitere Berichte zu: Leibniz-Institut Zoo

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT²KA: Neue Ideen für einen innovativen und forschungsnahen Unterricht in den MINT-Fächern
06.08.2020 | Pädagogische Hochschule Karlsruhe

nachricht Ko-Kreation und Smart Services in Heilbronn
30.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics