Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ostdeutschland - innovative Werkstatt für die Modernisierung des Berufsbildungssystems in Deutschland?

01.12.2005


Ausbildungsbetriebe, außerbetriebliche Bildungszentren und beruflichen Schulen in Ostdeutschland haben in den vergangenen Jahren vielfältige kooperative Ausbildungsformen entwickelt, um der schwierigen Ausbildungsplatzsituation mit innovativen Lösungen zu begegnen. Im Rahmen des vom Bund und den ostdeutschen Ländern zu gleichen Teilen finanzierten Ausbildungsprogramms Ost wurden u.a. außerbetriebliche und betriebliche Ausbildungswege zu einer betriebsnahen Ausbildung verzahnt und die schulische Berufsausbildung z.B. in gewerblichen Berufen in Lernortkooperation mit außerbetrieblichen Ausbildungsstätten ermöglicht. 1,1 Mrd. € stellte allein der Bund im Zeitraum von 1993 bis 2004 dafür bereit. Trotz sich verändernder finanzieller und demografischer Bedingungen sollten diese kooperativen Ausbildungsformen auch zukünftig unterstützt werden: Sie sind weiterhin notwendig, um ausreichende Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten, sie haben ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und sie beinhalten innovative Ansätze für die Entwicklung der Berufsbildung in Deutschland.



Zu dieser gemeinsamen Einschätzung gelangten Vertreter/innen aus Wissenschaft, Politik und von Bildungsträgern auf dem vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) gemeinsam mit dem Zentrum für Sozialforschung Halle an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (zsh) veranstalteten Workshop "Zwischen Markt und Förderung - Wirksamkeit und Zukunft von Ausbildungsstrukturen in Ostdeutschland". Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die von beiden Institutionen zu unterschiedlichen Fragen durchgeführten Forschungsvorhaben.



So hat eine aktuelle BIBB-Befragung u.a. ergeben, dass Ausbildungsteilnehmer/innen ebenso wie Bildungsträger die von außerbetrieblichen Berufsbildungsstätten und Betrieben im Verbund durchgeführte Ausbildung mit ihrem hohen betriebspraktischen Anteil überwiegend positiv beurteilen (s. dazu BIBB-Pressemitteilung 37/2005 vom 15.09.2005). Bestätigt wird diese positive Bewertung durch die Erfolgsquote bei den Abschlussprüfungen - mit 80% liegt sie über dem Durchschnitt der neuen Länder insgesamt. Und es hat sich gezeigt, dass im Rahmen des Ausbildungsprogramms Osts überproportional häufig in neuen, modernen Berufen ausgebildet wurde.

Die Teilnehmer/innen des Workshops betonten in diesem Zusammenhang, dass die überwiegend kleinen und oft hoch spezialisierten Betriebe Ostdeutschlands, die sich bei der Ausbildung besonders qualifizierter Fachkräfte engagieren, vielfach auf die Dienstleistungen von Bildungsträgern angewiesen sind.

Die aktuelle Untersuchung des zsh zu den Zukunftsperspektiven der Berufsausbildung in den neuen Ländern und der Rolle der Bildungsträger hat hier einen hohen Veränderungsdruck festgestellt: Vier von fünf Trägern gehen für die nächsten Jahre davon aus, dass die Nachfrage nach Dienstleistungen bei der Erstausbildung deutlich zurückgehen wird, und 70 % rechnen damit, dass in diesem Bereich auch die öffentliche Förderung reduziert werden wird. Dies mögen Gründe sein, warum sich bereits jetzt mehr als jeder dritte Bildungsträger (35 %) auf Angebote rund um die berufliche Ausbildung ohne öffentliche Förderung einrichtet. Ihre Zukunft sehen sie als ’Moderne Bildungsdienstleister’ mit einer engen Verzahnung von Qualifizierungs- und Beratungsangeboten auf dem Gebiet der beruflichen Aus- und Weiterbildung und Personalentwicklung.

Fazit des Workshops:

· Die in den letzten Jahren in Ostdeutschland realisierten neuen kooperativen Ausbildungsmodelle enthalten wichtige Ansätze, deren Eignung für die Modernisierung der Berufsausbildung zu untersuchen ist.

· Öffentliches Engagement in der Berufsausbildung wird auch künftig unerlässlich sein. Dabei muss es - gegründet auf einem breiten Konsens - schrittweise zu einer neuen Balance zwischen staatlicher und betrieblicher Finanzierung kommen.

Die auf dem Workshop präsentierten Vortragsfolien stehen im Internet zur Verfügung und sind abrufbar unter www.bibb.de/de/22097.htm

Weitere Ergebnisse des BIBB und des zsh zu diesem Thema im Internet unter www.bibb.de/de/wlk8305.htm

Zum Projekt des zsh "Zukunftsperspektiven der Berufsausbildung in den neuen Ländern und die Rolle der Bildungsträger" s. im Internet unter www.zsh-online.de/projekte.html

Dr. Ilona Zeuch-Wiese | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/de/22097.htm
http://www.bibb.de/de/wlk8305.htm
http://www.zsh-online.de/projekte.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Das Schulbuch wird digital
21.08.2019 | Universität Siegen

nachricht Forschungsunterstützung durch Ghostwriter
21.08.2019 | Dr. Franke / Thoxan

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die schnellste Ameise der Welt - Wüstenflitzer haben kurze Beine, aber eine perfekte Koordination

Silberameisen gelten als schnellste Ameisen der Welt - obwohl ihre Beine verhältnismäßig kurz sind. Daher haben Forschende der Universität Ulm den besonderen Laufstil dieses "Wüstenflitzers" auf einer Ameisen-Rennstrecke ergründet. Veröffentlicht wurde diese Entdeckung jüngst im „Journal of Experimental Biology“.

Sie geht auf Nahrungssuche, wenn andere Siesta halten: Die saharische Silberameise macht vor allem in der Mittagshitze der Sahara und in den Wüsten der...

Im Focus: Fraunhofer FHR zeigt kontaktlose, zerstörungsfreie Qualitätskontrolle von Kunststoffprodukten auf der K 2019

Auf der K 2019, der Weltleitmesse für die Kunststoff- und Kautschukindustrie vom 16.-23. Oktober in Düsseldorf, demonstriert das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR das breite Anwendungsspektrum des von ihm entwickelten Millimeterwellen-Scanners SAMMI® im Kunststoffbereich. Im Rahmen des Messeauftritts führen die Wissenschaftler die vielseitigen Möglichkeiten der Millimeterwellentechnologie zur kontaktlosen, zerstörungsfreien Prüfung von Kunststoffprodukten vor.

Millimeterwellen sind in der Lage, nicht leitende, sogenannte dielektrische Materialien zu durchdringen. Damit eigen sie sich in besonderem Maße zum Einsatz in...

Im Focus: Solving the mystery of quantum light in thin layers

A very special kind of light is emitted by tungsten diselenide layers. The reason for this has been unclear. Now an explanation has been found at TU Wien (Vienna)

It is an exotic phenomenon that nobody was able to explain for years: when energy is supplied to a thin layer of the material tungsten diselenide, it begins to...

Im Focus: Rätsel gelöst: Das Quantenleuchten dünner Schichten

Eine ganz spezielle Art von Licht wird von Wolfram-Diselenid-Schichten ausgesandt. Warum das so ist, war bisher unklar. An der TU Wien wurde nun eine Erklärung gefunden.

Es ist ein merkwürdiges Phänomen, das jahrelang niemand erklären konnte: Wenn man einer dünnen Schicht des Materials Wolfram-Diselenid Energie zuführt, dann...

Im Focus: Wie sich Reibung bei topologischen Isolatoren kontrollieren lässt

Topologische Isolatoren sind neuartige Materialien, die elektrischen Strom an der Oberfläche leiten, sich im Innern aber wie Isolatoren verhalten. Wie sie auf Reibung reagieren, haben Physiker der Universität Basel und der Technischen Universität Istanbul nun erstmals untersucht. Ihr Experiment zeigt, dass die durch Reibung erzeugt Wärme deutlich geringer ausfällt als in herkömmlichen Materialien. Dafür verantwortlich ist ein neuartiger Quantenmechanismus, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Materials».

Dank ihren einzigartigen elektrischen Eigenschaften versprechen topologische Isolatoren zahlreiche Neuerungen in der Elektronik- und Computerindustrie, aber...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

VR-/AR-Technologien aus der Nische holen

18.10.2019 | Veranstaltungen

Ein Marktplatz zur digitalen Transformation

18.10.2019 | Veranstaltungen

Wenn der Mensch auf Künstliche Intelligenz trifft

17.10.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Insekten teilen den gleichen Signalweg zur dreidimensionalen Entwicklung ihres Körpers

18.10.2019 | Biowissenschaften Chemie

Volle Wertschöpfungskette in der Mikrosystemtechnik – vom Chip bis zum Prototyp

18.10.2019 | Physik Astronomie

Innovative Datenanalyse von Fraunhofer Austria

18.10.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics