Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MUFFIN - Forscherinnen spinnen ein Netzwerk

27.09.2002


Jahrelang zeigte sich das gleiche Bild: Wurden Stellen in der Informatik ausgeschrieben, bewarben sich nur in den seltensten Fällen Frauen. Für Ulrike Petersen, Wissenschaftlerin am Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme (AIS) in Sankt Augustin, Anlass genug, das Projekt Muffin-21 (Mentoring zwischen Universitäten, Forschung und Firmen der Initiative D21) auf den Weg zu bringen. Muffin-21 bietet Informatik-Studentinnen (Mentees) die Chance, bereits während des Studiums einen Einblick in die Arbeitswelt zu gewinnen und Kontakte zu knüpfen. Akademikerinnen (Mentorinnen) aus Forschung und Wirtschaft betreuen die jungen Informatikerinnen.


Mentees und Mentorinnen auf Schloss Birlinghoven



Mentorin und Mentee treffen sich alle sechs bis acht Wochen zum Erfahrungsaustausch. Bewerbungssituationen simulieren gehört ebenso dazu wie die Besprechung von Vorträgen oder Diplomarbeiten. Neben dieser Zusammenarbeit entwickelte sich auch ein reger Informationsaustausch zwischen den Mentees und Mentorinnen untereinander. Schon nach kurzer Zeit entstand ein gut funktionierendes Informationsnetzwerk.

... mehr zu:
»AIS


Workshops wie "Arbeit und Selbstmanagement", "Auslandsaufenthalte" oder "Präsentationstechniken" gehörten ebenso zu Muffin-21 wie der Austausch von Alltäglichem, beispielsweise das Vereinbaren von Kind und Karriere.

Ende des Jahres läuft das Projekt aus. Das offizielle Abschlusstreffen findet bei IBM in Stuttgart statt. Die Mentees können sicher sein, dass sie beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Auf die regelmäßigen Treffen möchten sie ebenso wenig verzichten wie die Mentorinnen. Sie wollen sich für die Weiterentwicklung ihrer Netzwerke einsetzen, die schließlich allen interessierten Frauen zugute kommen können.

Ansprechpartnerin:
Ulrike Petersen
Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme (AIS)
Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin

Tel: 02241/14-2320, Fax: 02241/14-2105, e-Mail: ulrike.petersen@ais.fhg.de

Dipl.-Journ. Michael Krapp | idw

Weitere Berichte zu: AIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie Mensch und Maschine mit komplexen Situationen umgehen
19.11.2018 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht UKE-Wissenschaftler erforschen frühe Weichenstellung für komplexes Lernen
13.11.2018 | Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics