Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GPS-basierte Planauskunft - High Tech für den Tiefbau

02.10.2002


Bundesweit einmaliges Pilotprojekt an der Fachhochschule Mainz

Jeder Bauherr kennt das Problem der erdverlegten Leitungen, die sein Bauwerk ver- und entsorgen. Über 4 Mio. km Kabel- und Rohrleitungen sind deutschlandweit unterirdisch verlegt, was bei allen Erd-, Ramm- und Bohrarbeiten ein ernsthaftes Risiko darstellt: Jährlich werden über
200 000 Leitungsschäden gemeldet, vom zerrissenen Telefonkabel eines Einfamilienhauses bis zum Bruch einer Gashochdruckleitung mit den zum Teil äußerst schwerwiegenden Unfallfolgen. Den volkswirtschaftlichen Schaden veranschlagen Versicherungsexperten auf über 200 Mio. Euro jährlich.

Hier setzt ein Forschungsvorhaben an, das zur Zeit unter Federführung von Prof. Eur. Ing. Karl Waninger mit zwei Instituten der Fachhochschule Mainz, der Agentur Dupont & Steyer, Mainz, der PLEdoc GmbH, Essen und den Stadtwerken Mainz AG entwickelt wird. Ziel ist es, die Planauskunft für das sehr heterogene unterirdische Leitungsnetz sicherer, schneller und damit auch kostengünstiger zu machen. Diese Beschleunigung kommt vor allem Baufirmen, Architektur- und Ingenieurbüros zugute.

Als erstes wird an der Stelle, an der eine Aufgrabung erfolgen soll, eine Ortung mit dem GPS - Global Positioning System - vorgenommen, was die exakten Koordinaten der Aufgrabungsstelle ergibt. Gleichzeitig wird ein Sendeimpuls an die jeweiligen Leitungsbetreiber geschickt: das sind z.B. die Betreiber von Gas-, Wasser-, Strom-, Abwasser- und Telekom-Netzen. Über einen Online-Anschluss (W-LAN o.ä.) erhält man den angefragten Planausschnitt direkt auf seinen Bildschirm (Handy, PDA oder Laptop), entweder zur Baustelle oder auch ins Planungsbüro. Damit wird die bisherige Dauer für eine Planauskunft von einem Tag bis einer Woche auf rund eine Stunde verkürzt. Durch eine Verschlüsselung der Zugangsmöglichkeit wird sichergestellt, dass nur berechtigte Personen oder Firmen die firmeninternen Plandaten erhalten.

Die BVBM - Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen -, Bonn, hat Tragweite und Vorteile dieser Innovation erkannt und sich spontan dem Forschungsvorhaben angeschlossen. Fachverbände, Versicherungen und große Netzbetreiber haben bereits ihr Interesse an einer Mitwirkung bzw. an den Ergebnissen bekundet.

Ansprechpartner: Prof. Eur. Ing Karl Waninger, Fachhochschule Mainz, Tel. 06131/ 28 59 720, 

E-Mail: vize@fh-mainz.de

Bettina Augustin M. A. | idw

Weitere Berichte zu: Planauskunft Tiefbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Die Berge im Wohnzimmer
08.08.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Bei der Planung von Gebäuden an die Sommerhitze denken
07.08.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics