Erster Clearstream-Kunde nutzt grenzüberschreitender Abwicklungsservice in vollem Umfang

Clearstream hat den ersten Kunden gewonnen, der das Leistungsspektrum von Cross Border Services (XBS) in vollem Umfang nutzen wird. XBS ist das erste paneuropäische Angebot für die grenzüberschreitende Abwicklung von Transaktionen in Zentralbankgeld. Das Serviceangebot von XBS war bislang auf die Abwicklung von außerbörslichen (OTC) Transaktionen begrenzt und wurde nun um Transaktionen an ausgewählten Börsen erweitert.

Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG agiert fortan als Market Maker an der Wiener Börse AG, wobei Clearstream Banking Frankfurt (CBF), der deutsche Zentralverwahrer, die Abwicklungsstelle ist. Mehr als 80 Clearstream-Kunden in ganz Europa nutzen bereits einzelne Komponenten des XBS-Dienstes.

Entsprechend der Nachfrage der Kunden konzentriert sich das XBS-Angebot zunächst auf ausgewählte internationale Märkte (Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien, Niederlande, Dänemark, Spanien), auf die rund

70 Prozent der grenzüberschreitenden Abwicklungen in Europa entfallen.

Aufgrund der reibungslosen Interoperabilität zwischen den Märkten können Investoren den effizientesten und solidesten Abwicklungsstandort auswählen. Clearstream bietet über XBS für große Volumina geeignete standardisierte grenzüberschreitende Dienstleistungen in den Bereichen Clearing (Verrechnung), Settlement (Abwicklung) und Custody (Verwahrung), als vollautomatisierter Prozess (Straight-Through-Processing) und in Echtzeit. XBS bietet bereits einige Jahre vor Einführung von TARGET2-Securities (T2S) im September 2014 die Effizienzsteigerungen durch T2S; dazu gehören eine effektivere Distribution grenzüberschreitender Transaktionen und eine kostengünstige Abwicklung.

Andreas Wolf, Vorstandsvorsitzender von Clearstream Banking Frankfurt und verantwortlich für die Produktentwicklung und Geschäftsstrategie bei Clearstream International, sagte: „Clearstream wird zur europäischen Drehscheibe für grenzüberschreitende Transaktionen in Zentralbankgeld.

Unsere Strategie, die auf Partnerschaft und Interoperabilität aufbaut, überträgt die Effizienz des internationalen Eurobond-Marktes auf die Inlandsmärkte und alle Anlageklassen. Wir erfüllen dadurch bereits heute zukünftige aufsichtsrechtliche Anforderungen. Unser standardisiertes XBS-Angebot wird kontinuierlich weiterentwickelt, um den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. Wir freuen uns, die biw AG als ersten Nutzer des gesamten Leistungsspektrums von XBS willkommen zu heißen.“

Dirk Franzmeyer, Mitglied des Vorstands der biw AG, sagte: „Dank XBS konnten wir an der österreichischen Börse, der Wiener Börse AG, zugelassen werden, ohne in eine neue, kostenintensive Abwicklungsinfrastruktur investieren zu müssen.

Wir greifen einfach auf unsere Anbindung mit Clearstream zurück. So können wir unseren Kunden nun einen effizienten und schnelleren Zugang zu den europäischen Märkten bieten, verbunden mit der Sicherheit, die Clearstream Banking Frankfurt als Zentralverwahrer bietet. Gleichzeitig behalten wir eine schlanke Back Office-Infrastruktur.“

Clearstream Banking Frankfurt (CBF) bietet ein hohes Maß an standardisierten Dienstleistungen mit einem Schwerpunkt auf das Geschäft an den jeweiligen Heimatmärkten. Die Dienstleistungen zeichnen sich durch ihre hohe Skalierbarkeit hinsichtlich Transaktionsvolumina auf Basis höchster Qualitätsmaßstäbe aus. CBF gewährleistet als deutscher Zentralverwahrer mit erprobten Systemen in puncto Ausfallsicherheit und Stabilität ein hohes Maß an Sicherheit für die XBS-Dienste und bietet außerdem Echtzeitverarbeitung, „Best in Class“-Lösungen für das Exception Management und bewährte rechtliche Rahmenbedingungen für den Schutz von Vermögenswerten, u.a. auf Basis des deutschen Depotgesetzes.

Über Clearstream

Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 52 Inlandsmärkten weltweit bereit. Rund

2.500 Finanzinstitute aus über 110 Ländern bilden die Kundenbasis des Unternehmens. Die Dienstleistungspalette umfasst die Emission, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren sowie die Bereiche Investment Fund Services und Global Securities Financing. Mit einem verwahrten Vermögen von mehr als 11 Billionen € ist Clearstream einer der größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Als Zentralverwahrer (CSD) mit Sitz in Frankfurt stellt Clearstream außerdem die Nachhandelsinfrastruktur für die deutsche Wertpapierbranche bereit und bietet dabei Zugang zu einer wachsenden Zahl an europäischen Märkten.

Weitere Informationen: www.clearstream.com

Über biw

Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG ist eine der modernsten Banken Europas – eine hochtechnisierte Bank, die neue Wege geht. Als Produkt- und Prozessdienstleister kümmert sich die biw um die Belange ihrer Partner und ihrer Repräsentanzen sowie deren Kunden. Sie bietet Organisationen (z.B.

Finanzdienstleistern oder Intermediären) umfassende White-Label-Services sowie banktechnisches Know-how. Dabei tritt die Bank nicht selbst mit den Endkunden in Kontakt, sondern überlässt den Kontakt zu den Kunden und die Kundenbetreuung ihren Partnern. Ihre Partner können somit das gesamte Leistungsspektrum einer Bank anbieten. Dank der Banklizenz von biw können deren Partner wettbewerbsfähige Retail Banking-Dienstleistungen anbieten. Die biw gewährleistet dabei:

* eine bewährte und moderne Banktechnologie,
* die Einhaltung aller aufsichtsrechtlichen Anforderungen,
* die Mitgliedschaft in den für eine deutsche Bank üblichen Organisationen.
Pressekontakt Clearstream
Nicolas Nonnenmacher +352 243 36115
nicolas.nonnenmacher@clearstream.com

Media Contact

Media Relations Gruppe Deutsche Börse

Weitere Informationen:

http://www.deutsche-boerse.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer