Soziallastquote des Bundes auf Höchstniveau

Der Sozialausgabenanteil im Bundeshaushalt ist mit 51,7 Prozent so hoch wie nie zuvor. Zusammen mit den Zinsverpflichtungen sind rund zwei Drittel aller Ausgaben des Bundes und rund 90 Prozent seiner Steuereinnahmen gebunden. Das lähmt seine finanzielle Handlungsfähigkeit bereits heute massiv.

Weder bei den Rentenversicherungszuschüssen noch bei den Arbeitsmarktausgaben, die 2006 zusammen mit insgesamt 116,5 Mrd. EUR fast neun Zehntel der Sozialausgaben von 135 Mrd. EUR ausmachten, darf der Bund auf Haushaltsentlastungen hoffen. Und neue Lasten drohen durch steigende Ausgaben für die Familienförderung wie auch insbesondere durch die geplante, mit Bundeszuschüssen zu finanzierende, beitragsfreie Krankenversicherung der Kinder im Rahmen der Gesundheitsreform.

Es bleibt offen, wie der Bund unter diesem Belastungsszenarium sein mittelfristiges Ziel, bis 2010 die Soziallastquote deutlich unter die Hälfte zu senken, erreichen will. Eine günstige Konjunkturentwicklung führt zwar kurzfristig zu einer Entspannung auch bei der Finanzierung der Sozialausgaben. Um aber auf längere Sicht Haushaltsengpässe zu überwinden und die staatliche Verschuldung zurückzuführen, sind Strukturreformen zur mittelfristigen Haushaltsstabilisierung unverzichtbar.

Media Contact

Clemens Esser idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Sicherheit für Talsperren und Dämme

TH Köln und Aggerverband entwickeln System zur Überwachung von Sperrbauwerken. Die unter Wasser liegenden Teile von Sperrmauern und Dämmen wurden bislang nicht kontinuierlich überwacht. Um solche Bauwerke, die zur kritischen…

Mit Satelliten-Daten Maßnahmen gegen Waldschäden planen

Forschungsteam der Universität Göttingen an Wiederbewaldung in Thüringen beteiligt. Stürme, heiße und trockene Sommer sowie Schädlingsbefall haben in den hiesigen Wäldern sichtbare Spuren hinterlassen. Dies gilt auch für Fichtenbestände in…

Asteroideneinschlag in Zeitlupe

Hochdruck-Studie löst 60 Jahre altes Rätsel. Zum ersten Mal haben Forscher live verfolgt, was bei einem Asteroideneinschlag in dem getroffenen Material genau vor sich geht. Das Team von Falko Langenhorst…

Partner & Förderer