Bessere Exportchancen für Landwirte aus Entwicklungsländern

– DEG gewährt Handelsunternehmen Olam Darlehen in Höhe von 15 Mio. USD
– „Global Player“ im Agrarhandel stammt aus Afrika

Arme Länder, vor allem in Afrika, sind häufig vom Export ihrer landwirtschaftlichen Produkte abhängig. Die Landwirte vermarkten ihre Produkte über lokale Händler, die diese bündeln und weiter verkaufen. Häufig sind die Handelsstrukturen monopolistisch und ineffizient. Damit die Erzeuger höhere Preise erzielen können, müssen diese Strukturen verbessert werden. Ein Beispiel ist das Handelsunternehmen Olam International Ltd., das 1989 in Nigeria für den Export landwirtschaftlicher Produkte gegründet wurde. Die DEG – Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH stellt der Unternehmensgruppe für Erweiterungsinvestitionen über die Holding in Singapur ein Darlehen in Höhe von 15 Mio. USD bereit. „Olam fördert die Einbindung der Entwicklungsländer in den internationalen Agrarhandel. Mit dem Projekt leisten wir daher einen Beitrag zu den UN-Millenniumszielen“, sagte Rolf Grunwald, Leiter der Asien-Abteilung der DEG, anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Singapur.

Olam ist in 36 Ländern aktiv, vor allem in Afrika und Süd- bzw. Südostasien. Das Unternehmen handelt u. a. mit Kaffee, Kakao, Zucker und Nüssen und hat sich bei vielen Produkten eine führende Position am Weltmarkt erarbeitet. Olam betreibt rund 14.000 so genannte Einkaufspunkte, meist landwirtschaftliche Verkaufs- und Erzeugergemeinschaften. Mit dem DEG-Darlehen wird die Erweiterung der Lager-, Verarbeitungs- und Transportkapazitäten mitfinanziert. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt 21 Mio. USD.

Olam verbessert den Wettbewerb in häufig monopolistisch geprägten lokalen Handelsstrukturen. Dadurch können die Landwirte tendenziell höhere, der Qualität angemessene Preise erzielen und ihr Einkommen erhöhen. Olam gewährt ihnen teilweise auch Betriebsmittelkredite und berät sie in produktionstechnischen Fragen. Die DEG, einer der größten europäischen Entwicklungsfinanciers, begleitet Olam als erster langfristiger Fremdkapitalgeber in Hochrisikoländer wie Gabun, Ghana und Nigeria. Zusammen mit der zur Weltbankgruppe gehörenden IFC unterstützt die DEG das Unternehmen außerdem bei der Einführung eines Umwelt- und Sozialmanagementsystems.

Media Contact

Anja Strautz presseportal

Weitere Informationen:

http://www.deginvest.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer