Trendanalyse »Elektronische Marktplätze«

Fraunhofer IAO führt eine Trendanalyse über die Nutzung von Elektronischen Marktplätze durch. Die Befragung fokussiert dabei auf die Erfahrungen bei deren Nutzung und gibt Prognosen über die zukünftige Entwicklung.

Im Rahmen der Studienreihe »media vision« führt Fraunhofer IAO derzeit eine Trendanalyse zum Thema Elektronische Marktplätze durch. Das Ziel der Studie ist es, aktuelle Erfahrungen von Anwendern elektronischer Marktplätze und
E-Procurement-Lösungen im Business-to-Business-Bereich zusammenzutragen und daraus sinnvolle Entwicklungsperspektiven für zukünftige E-Business-Plattformen darzustellen.
Die Ermittlung der Trends findet in Anlehnung an die sogenannte Delphi-Methode in zwei Stufen statt. Zunächst werden Anwender von Elektronischen Marktplätzen befragt. Hier wird zwischen den Anbietern von Produkten und Dienstleistungen (Hersteller bzw. Lieferanten) und den Nachfragern (Einkaufs- und Beschaffungsabteilungen) unterschieden. Die Fragen beziehen sich auf die Erfahrungen bei der Nutzung dieser Handelsplattformen und auf Prognosen für deren zukünftige Entwicklung.
Nach der Auswertung der Daten der ersten Befragungsrunde werden in einem zweiten Schritt die anonymisierten Ergebnisse Marktplatzbetreibern vorgelegt, um Aussagen auch von ihrer Seite zu erhalten.
Durch die Mobilisierung des Erfahrungswissens von Experten – in diesem Fall von Personen, die aktiv mit elektronischen Marktplätzen arbeiten – wird versucht, Entwicklungstrends für die Zukunft aufzuzeigen. Das zweistufige Vorgehen bei der Befragung, führt zu einer deutlichen Konkretisierung unsicherer Aussagen und Prognosen.
Im Rahmen des ersten Befragungsschritts wurde ein Online-Fragebogen erstellt, der auf den Seiten von Fraunhofer IAO unter http://www.media-vision.iao.fhg.de direkt zugänglich ist. Alle Nutzer von Elektronischen Marktplätzen und
E-Procurement-Lösungen im Business-to-Business-Bereich sind zur Teilnahme an der Studie herzlich eingeladen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten.
Die Studie erscheint im November 2001. Teilnehmer an der Umfrage erhalten bei Bezug der Gesamtstudie einen Rabatt.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Anja Schubjé
Nobelstraße 12, D-70569 Stuttgart
Telefon +49 (0) 7 11/9 70-23 28, Telefax +49 (0) 7 11/9 70-23 00
E-Mail: Anja.Schubje@iao.fhg.de

Media Contact

Henning Hinderer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer