Erste Rangliste der 50 erfolgreichsten Familienunternehmen

Rund 450.000 oder 75 Prozent mehr Mitarbeiter in zehn Jahren / Gesamtjahresumsatz aktuell bei 212 Milliarden Euro / Lidl größte Familienfirma

Die 50 erfolgreichsten deutschen Familienunternehmen haben in den letzten zehn Jahren ihren Personalbestand um 450.000 erhöht und beschäftigen damit heute insgesamt mehr als 1,05 Millionen Menschen. Zusammen erwirtschaften sie einen Jahresumsatz von 212 Milliarden Euro. Wie das Unternehmermagazin ’impulse’ mit Unterstützung der Intes Akademie für Familienunternehmen für die aktuelle August-Ausgabe ermittelte, erweisen sich die 50 in punkto Stellenzuwachs führenden Familienfirmen mit einem Arbeitsplatz-Plus von insgesamt 75 Prozent als Vorbild für Wachstums- und Beschäftigungsdynamik. Die Dax-Unternehmen haben dagegen in den letzten zehn Jahren mit einem Plus von 15 Prozent vergleichsweise deutlich weniger Mitarbeiter zusätzlich eingestellt.

Unter den 50 wachstumsstärksten Familienunternehmen ist der Lebensmittel-Filialist Lidl mit einem Mitarbeiter-Plus von 55.000 unangefochten die Nummer eins. Auf Platz zwei folgt die Schaeffler-Gruppe mit 35.000 zusätzlichen Stellen, die durch die Übernahme von FAG Kugelfischer zum weltweit zweitgrößten Wälzlager-Konzern aufstieg. Auf Rang drei führt ’impulse’, das für das Ranking mehr als 3.000 von aktiven Eigentümerfamilien gesteuerte Mittelständler analysierte, den weltgrößten Schraubenhändler Würth, der seine Mitarbeiterzahl seit 1994 um 29.100 erhöhte.

Mitarbeiterzuwächse in fünfstelliger Größenordnung realisierten laut ’impulse’ außerdem die Familienunternehmen Schlecker, Haniel, Dussmann, Otto, Knauf, Vorwerk und Boehringer Ingelheim. Damit bilden sie die Top-Ten der Firmen mit dem höchsten Mitarbeiterzuwachs in Deutschland.

Media Contact

Carsten Prudent impulse, G+J WirtschaftsPresse

Weitere Informationen:

http://www.impulse.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen

Aktuelle und interessante Meldungen und Entwicklungen aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem bietet Ihnen der innovations-report Berichte aus den Teilbereichen: Aktienmärkte, Konsumklima, Arbeitsmarktpolitik, Rentenmarkt, Außenhandel, Zinstrends, Börsenberichte und Konjunkturaussichten.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Tierversuchsfreie Methode sagt Toxizität von Nanopartikeln für sicherere industrielle Materialien voraus

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Helmholtz Zentrum München haben gemeinsam mit einer europäischen Forschungsgruppe eine neue tierversuchsfreie Methode entwickelt, um den toxischen Effekt von Nanopartikeln in der menschlichen Lunge vorauszusagen. Ziel…

Wege zur passgenauen Medikamentenproduktion

Team unter Göttinger Leitung entwickelt alternative Peptid-Modifizierung. Die Modifizierung von Peptiden ist von großem Wert insbesondere für die Entwicklung von Wirkstoffen und Medikamenten. Bisherige Erfolge durch die Aktivierung reaktionsträger Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen…

Fraunhofer IWM schließt Lücken der digitalen Wertschöpfungskette in der Werkstofftechnik

Das größte Potenzial der Digitalisierung in materialintensiven Betrieben liegt in prozessübergreifender Verknüpfung von Materialdaten. Sie verspricht Bauteil-Entwicklungszeiten zu verkürzen, komplexe Fertigungsprozesse schneller zu optimieren und noch zuverlässigeren Anlagenbetrieb als bisher…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close