Branchenfokus Logistik und Transport: wie digital ist die Branche?

(c) Carrypicker

Im Gespräch mit Andreas Karanas, Geschäftsführer Carrypicker

Digital statt analog, gerade in der Logistik- und Transportbranche wird derzeit viel über Digitalisierung diskutiert. Stichworte sind B2B-Plattformen und Integrationsanwendungen, d.h. die digitale Verknüpfung unterschiedlicher Prozessbeteiligter. Reicht das? Wir sind schon weiter, so die Einschätzung von Carrypicker, einem Logistik-Startup, dass im Bereich KI gestützter Anwendungen im Bereich der Transportlogistik ganz vorne mitspielt.

 

Innovationsreport: Herr Karanas, wieso sind digitale B2B-Plattformen in der Logistik für Sie eher der Anfang, wenn hier doch von Revolution gesprochen wird und Investoren gerade gigantische Summen in diesen Bereich investieren?  

Karanas: Digitale Logistikplattformen haben im letzten Jahr – ausgelöst auch durch die Corona Pandemie – Wachstumsraten verzeichnet, von denen man in den Jahren zuvor nur träumen konnte. Dieser Trend wird uns begleiten, ebenso wie das gestiegene Interesse von Investoren. Es ist jedoch ein Irrglaube, dass alleine eine Digitalisierung von Prozessen, wie wir sie aus anderen Branchen kennen, langfristig Wettbewerbsvorsprung sichert. Die Zukunft heißt Supply-Chain-Intelligence. Hier forschen wir – unter anderem mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums – seit 2019 und gestalten auf dieser Basis neue Geschäftsmodelle für eine intelligente und nachhaltige Transportlogistik. Vereinfacht gesagt: Erst durch den Einsatz selbstlernender Systeme, die eine Vielzahl von Daten aus unterschiedlichen Quellen nutzen und z.B. auf Basis von Prognosemodellen agieren, ist es möglich, Ineffizienzen in einem so stark vernetzten und hoch-komplexen Umfeld wir der Transportlogistik zu erkennen und zu beheben.

 

Effizienz ist das Stichwort, es gibt noch unglaublich viele Leerfahrten auf den europäischen Straßen.

Karanas: nicht nur das. Es gibt auch noch viel Leerlauf im Bereich der angewandten Forschung. Insofern konzentrieren wir uns darauf, die Auslastung von LKWs durch intelligente Bündelung von Teilladungen zu erhöhen und gleichzeitig messbare Effekte beim Klimaschutz zu generieren.

 

Kürzlich gab es vom BMWI einen Überblick zu den F/E Ausgaben im Bereich Verkehr und Logistik. Dieser lag 2020 bei nur 3,6 Prozent?

Karanas: Ja, dieser Wert ist erschreckend.  Als FreighTech Unternehmen wundern wir uns immer wieder darüber wie, gering die Bereitschaft großer traditioneller Logistikunternehmen immer noch ist, in diesem Bereich zu investieren – hier besteht dringender Handlungsbedarf! Fakt ist aber auch, es ist und bleibt kompliziert für viele Unternehmen insbesondere aus dem Mittelstand, hier von heute auf morgen Expertise aufzubauen, mit der sich neuartige Geschäftsmodelle sicher generieren lassen. Auch aus diesem Grunde werden wir in diesem Jahr gezielt Pilotprojekte mit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen und Bereichen von Produktion bis Handel gemeinsam umsetzen. (Anfragen über intelligence@carrypicker.com). Es hat sich ganz klar gezeigt, dass komplexe Freight-Tech-Modelle z.B. zur datengestützten Kapazitätsplanung am ehesten über Kooperationen realisiert werden können. Verschiedene Projekte mit großen Handels- und Indutrieunternehmen haben gezeigt, dass hier eine Win-Win-Situation für beide Seiten entsteht. Zusätzlicher wichtiger Effekt: Jede Effizienzsteigerung in der Transportlogistik leistet einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz.

  

Wir sind zwar schon mittendrin in 2021 – aber was war aus technologischer Sicht die wichtigste Entwicklung für die Logistikbranche und Transportbranche im vergangenen Jahr

Karanas: Auch wenn es Paradox klingt: Die wichtigste Entwicklung auch für die Logistik war die Veränderung der Arbeitswelt durch die Corona-Pandemie. Die Lockdown Situationen zeigen, wie wichtig die digitale Lieferkettensteuerung ist. Große digitale Logistikplattformen haben immens an Bedeutung gewonnen, was Fluch und Segen zugleich ist. Aber wie gesagt: Jetzt geht es um Effizienzgewinne durch den Einsatz von KI, d.h. selbstlernende Algorithmen und Predictive Analytics.

Link CO2 Kalkulator: CO2 Kalkulator

Link Video KI in der Logistik: https://www.carrypicker.com/video

Über Carrypicker: www.carrypicker.com

Media Contact

Presseteam
Carrypicker

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer