Kooperation zur Erforschung der Wasserstofftechnologie

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und der Mineralölkonzern TotalFinaElf haben am Dienstag in Berlin eine Vereinbarung zur gemeinsamen Erforschung der Wasserstofftechnologie geschlossen. Im Rahmen eines von der Europäischen Union geförderten Forschungsprojektes soll ab Herbst der erste von einer Brennstoffzelle getriebene Bus der BVG im öffentlichen Nahverkehr in Berlin eingesetzt werden. Bis zum Jahr 2005 sollen in Berlin fünf bis zehn Busse mit dieser Technologie betrieben werden.

Konzentriert werden die Forschungsarbeiten beider Partner auf dem BVG-Betriebshof Usedomer Straße. Dort entsteht ein Wasserstoff-Kompetenzzentrum mit Betankungsanlage und Fachwerkstatt. Gemeinsam wollen beide Unternehmen deutsche und europäische Forschungsvorhaben zur Förderung der Wasserstofftechnologie vorantreiben.

Die eingesetzten Brennstoffzellen gewinnen Energie aus Wasserstoff. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen entstehen beim Einsatz von Brennstoffzellen keine Abgase, sondern es wird lediglich Wasserdampf freigesetzt. Daher kann der Einsatz von Wasserstofftechnologie nicht nur zur akuten Verringerung der Schadstoffbelastung in Ballungsräumen, sondern auch zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes insgesamt und damit zur Erreichung der Klimaschutzziele einen vielversprechenden Beitrag leisten. Der Berliner Modellversuch steht in Verbindung mit ähnlichen von der Europäischen Union unterstützten Projekten in Lissabon und Kopenhagen.

Die BVG ist die größte deutsche Nahverkehrsgesellschaft. Die TotalFinaElf Deutschland GmbH ist eine 100prozentige Tochter der TotalFinaElf SA in Paris, dem fünftgrößten Mineralölkonzern der Welt. Das Unternehmen konzentriert mit der am Dienstag geschlossenen Vereinbarung seine Forschungsaktivitäten im Bereich Brennstoffzelle in der deutschen Hauptstadt.

Media Contact

Burkhard Reuss ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Massenreduzierte Fräswerkzeuge senken Energiekosten

Beim Fräsprozess mit Holz werden häufig mehrere Arbeitsgänge zusammengelegt, um Fertigungszeit zu sparen. Dazu wird ein Kombinationswerkzeug mit vielen unterschiedlichen Scheibenfräsern bestückt. Dementsprechend hoch ist das Gewicht – und die…

Neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen

Klimaschutz: Bayreuther Chemiker entwickeln neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen. Chemiker der Universität Bayreuth haben ein Material entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Industrieproduktion leisten…

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close