Flottenmanagement mit Handheld-Computer

Jetzt werden die Daten von Fahrzeug und Ware erst richtig vernetzt

Das Management von Fuhrpark und Warenströmen erfolgt künftig Hand in Hand. Für Paket- und Kurierdienste, aber auch für alle anderen Transportunternehmen, haben die Spezialisten von Siemens VDO und Intermec eine Komplettlösung aus Flottenmanagement und mobilem Warendaten-Erfassungsgerät entwickelt. Während der Fahrer auf dem mobilen Computer für die Westentasche wie bisher die Be- und Entladung kontrolliert, kann sein Disponent nun auch das Fahrzeug orten. Und selbst wenn der Fahrer gerade in einer Lagerhalle oder im Büro des Warenempfängers unterwegs ist, kann der Disponent in der Zentrale weiterhin Aufträge oder Nachrichten an den Fahrer übermitteln. Sie werden auf dem Onboard-Computer im Fahrzeug zwischengespeichert.

Bisher gab es mobile Systeme, mit denen Logistikdienstleister ihre Warenströme überwachen konnten. Doch nun bieten Siemens VDO und Intermec erstmals ein System an, das Warenwirtschaft und Flottenmanagement miteinander vernetzt. Möglich wird diese innovative Kombination durch das Zusammenspiel des Datenerfassungsgerätes Intermec CN2 mit dem Datcom-Telematiksystem von Siemens VDO. Für diesen Einsatzzweck hat der Automobilzulieferer eine Software für das Erfassungsgerät entwickelt, die perfekt mit dem Onboard-Computer Datcom-S-Box im Fahrzeug und der Flottenmanagementsoftware im Disponentenbüro zusammenarbeitet. Während der Fahrer mit seinem sturz- und wetterfesten Handheld-Computer auch außerhalb des Wagens Aufträge abwickeln, Pakete scannen und sich auf dem Touch-Display vom Empfänger die Lieferungen quittieren lassen kann, hält die fest im Fahrzeug eingebaute Datcom S-Box permanent Kontakt zur Zentrale. Sie übermittelt ständig die aktuelle Position und auf Wunsch auch zahlreiche Fahrzeug- oder Motordaten – von der Kühlraumtemperatur bis zum Benzinvorrat im Tank. Außerdem kann der Disponent vom Büro aus jederzeit neue Aufträge, Freitextnachrichten oder Informationen an die Datcom S-Box schicken.

Die Verbindung zwischen beiden Rechnern schafft eine intelligente Schnittstelle: Sobald der Handheld-Computer im Fahrzeug wieder in seine Halterung gesteckt wird, werden alle aktuellen Daten automatisch an die Zentrale übermittelt und neue Nachrichten aus dem Büro auf das Gerät übertragen.

Mit diesem innovativen System können Aufträge besser geplant und die Fahrzeuge effizienter genutzt werden. Weil im Büro und hinter dem Lenkrad permanent die aktuelle Auftragslage abgelesen und jede einzelne Sendung mittels optionalem Barcode- oder RFID-Scanner verfolgt werden kann, lässt sich mit dem System von Intermec und Siemens VDO auch die Qualität der Dienstleistung optimieren.

Siemens VDO Trading GmbH
Georg-Flemmig-Strasse 7 • D-36381 Schlüchtern
Tel. +49 (0) 6661 / 9667 0
Fax +49 (0) 6661 / 9667 24
Mail telematik@siemensvdo.com

Intermec Technologies GmbH
Schiess-Straße 44a • 40549 Düsseldorf
Tel. 00 800 4488 8844
Fax +49 211 53601-50
Mail germany.marketing@intermec.com

Siemens VDO Automotive ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik. Der zur Siemens AG gehörende Bereich erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 (30.9.2005) einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro.

Ansprechpartner für Medien

Jutta Huber Siemens VDO Automotive

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Älteste Karbonate im Sonnensystem

Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde. Ein 2019 in Norddeutschland niedergegangener Meteorit enthält Karbonate, die zu den ältesten im Sonnensystem überhaupt zählen und zugleich einen Nachweis der…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen