Siemens TS liefert 20 Mehrsystem-Lokomotiven an die Slowenische Eisenbahn

Die Slowenische Eisenbahn und Siemens Transportation Systems haben heute in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana einen Vertrag über die Lieferung von 20 elektrischen Mehrsystem-Lokomotiven vom Typ SZ 541 aus der Eurosprinter-Familie unterzeichnet. Vereinbart wurde auch eine Option über 20 weitere Fahrzeuge. Die Universal-Loks werden von 2006 bis 2008 im Werk von Siemens TS in München gefertigt. Die Fahrwerke liefert das Siemens-Kompetenzzentrum in Graz (Österreich) zu. Das Auftragsvolumen liegt bei ca. 80 Mio. Euro.

Für Slowenien wird die Universal-Lok zusätzlich zu den beiden Fahrleitungsspannungen von 15 kV und 25 kV (Wechselstrom) mit 3 kV DC (Gleichstrom) ausgestattet. Damit ist die Dreisystem-Lok neben Deutschland, Österreich, Slowenien und Ungarn auch auf Strecken in Italien und Kroatien einsetzbar. Die Lok wiegt 85 Tonnen. Sie ist ausgelegt für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h.

Mit dem Auftrag aus Slowenien bringt es dieser Typ der Eurosprinter-Familie, der z.B. bei der ÖBB unter der Bezeichnung „Taurus“ geführt wird, auf nunmehr 505 verkaufte Exemplare. Die Lokomotive wird bislang bei Betreibern in Deutschland, Österreich, Ungarn und der Schweiz eingesetzt.

Der Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) zählt zu den international führenden Anbietern der Bahnindustrie. Als Gesamtanbieter und Systemintegrator vereint TS heute in seinen Segmenten Automation & Power, Rolling Stock, Turnkey Systems und Integrated Services sämtliche Kompetenzen von Betriebsführungssystemen über die Bahnstromversorgung bis hin zu Fahrzeugen für den Nah-, Regional- und Fernverkehr sowie umfassende Erfahrungen im Projektmanagement und zukunftsorientierte Servicekonzepte. Im Geschäftsjahr 2003 (30. September) erzielte TS mit weltweit 17700 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,7 Mrd. EUR.

Media Contact

Angelika Holtkamp Siemens AG

Weitere Informationen:

http://www.siemens.com/transportation

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mit UV-C-Strahlung wirksam gegen das Coronavirus vorgehen

PTB untersuchte den Raumluftreiniger von Braunschweiger Entwicklern: Für den untersuchten Prototyp lässt sich abschätzen, dass durch das Gerät geführte Viren zerstört und somit die Virenlast in der Raumluft prinzipiell deutlich…

Azoren-Plateau entstand durch Vulkanismus und tektonische Dehnung

Der submarine Terceira-Graben geht auf tektonische und vulkanische Aktivitäten zurück und ähnelt damit kontinentalen Grabensystemen. Dies zeigen Lavaproben vom Meeresboden, die 2016 bei der Expedition M128 mit dem Forschungsschiff Meteor…

Schmerzmittel für Pflanzen

Forschende am IST Austria behandeln Pflanzen mit Schmerzmitteln und gewinnen so neue Erkenntnisse über das Pflanzenwachstum. Neue Studie in Cell Reports veröffentlicht. Jahrhundertelang haben Menschen Weidenrinde zur Behandlung von Kopfschmerzen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close