Mobilität ohne neue Straßen: EXPO-Projekt des Instituts für Verkehrswirtschaft


Pressestelle der Universität Hannover, Welfengarten 1, 30167 Hannover
Telefon (05 11) 7 62-53 55/53 42, Fax (05 11) 7 62-53 91
E-Mail: info@pressestelle.uni-hannover.de

Hannover, 23. Mai 2000

Mobilität ohne neue Strassen: Expo-Projekt des Instituts für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau der Universität Hannover

Was passiert, wenn die Industrialisierung alle Länder der Erde erfasst und eine Million Chinesen vom Fahrrad auf ein eigenes Auto umsteigen? Solche Fragen versucht das Institut für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau der Universität Hannover als wissenschaftlicher Kooperationspartner im Themenpark „Mobilität“ zu beantworten. Die Verkehrsplaner stellen ihre Studie zu „Grenzen und Möglichkeiten der Mobilität in Schwellenländern“ vor. An drei Modellstädten aus China, Ägypten und Brasilien wird aufgezeigt, wie mit Hilfe integrierter Verkehrskonzepte die in vielen Industrieländern aufgetretenen Fehlentwicklungen vermieden werden können. Patentlösungen gibt es nicht: Für verschiedene Städte müssen individuelle Konzepte entwickelt werden. Während in Alexandria der Bau einer Regionalstadtbahn und eine Umgehungsstraße eine Lösung wäre, würde für die 13 Mio. Einwohner Shanghais ein flächendeckendes Carsharing-System für einen gemeinschaftlichen Individualverkehr mehr Mobilität bedeuten. Nur zielgerichtete Verkehrsplanung ermöglicht hohe Mobilität, umweltschonenden Einsatz von Verkehrsmitteln und damit mehr Lebensqualität in den Metropolen.

Das Institut für Verkehrswirtschaft, Straßenwesen und Städtebau beschäftigt sich seit 50 Jahren mit Mobilitätskonzepten, insbesondere mit dem Zusammenhang zwischen Verkehrs- und Stadtplanung.

Hinweis an die Redaktionen
Für weitere Fragen steht Ihnen Dipl.-Ing. Nicola Fischer in Vertretung von Herrn Prof. Dr. Robert Schnüll unter, Telefon: 0511/762-3732 und E-Mail: fischer@ivh.uni-hannover.de zur Verfügung.

Media Contact

Monika Brickwedde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik

Von allen Aktivitäten zur physischen Raum- und Zeitüberbrückung von Gütern und Personen, einschließlich deren Umgruppierung – beginnend beim Lieferanten, durch die betrieblichen Wertschöpfungsstufen, bis zur Auslieferung der Produkte beim Kunden, inklusive der Abfallentsorgung und des Recyclings.

Der innovations report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Verkehrstelematik, Maut, Verkehrsmanagementsysteme, Routenplanung, Transrapid, Verkehrsinfrastruktur, Flugsicherheit, Transporttechnik, Transportlogistik, Produktionslogistik und Mobilität.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die teuersten Städte der Welt 2021/22

Regelmäßig werden die Städte der Welt verglichen, um herauszufinden, welche Städte am teuersten sind. Das ist vor allem für jene interessant, die mit dem Gedanken spielen, in Immobilien zu investieren….

Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege ist „Insekt des Jahres 2022“

Heute wurde die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege zum „Insekt des Jahres 2022“ gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte das Tier…

Abbau von 3D-Proteinstrukturen: Als Öse eingefädelt

Ein Eiweiß in unserem Körper kennt den alten Handarbeitstrick: Anstatt das Garn vom Ende her ins Öhr zu fädeln, kann es leichter sein, eine Schlaufe hindurchzuführen. Auf diese Weise arbeitet…

Partner & Förderer