Engineering Kooperation – Engineering Workflow


Die Studie »Engineering Kooperation – Der Nutzen von Engineering Work-flow«, die auf Basis einer Umfrage erstellt wurde, wird Ende Dezember veröffentlicht. Die IAO-Studie beschäftigt sich mit dem Problemfeld verteilte Produktentwicklung, Engineering Kooperation und Engineering Workflow.

Die gestiegene Produktkomplexität, die im wesentlichen aus der engen Kopplung von Mechanik und Elektronik begründet ist, verbunden mit dem Trend der Konzentration auf die Kernkompetenzen in einem Unternehmen führt zu einer stärkeren Verteilung der Entwicklung.

Aus diesem Grund wurde von den Competence Centern Produktionsmanagement und Rapid Product Development von Fraunhofer IAO zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Kooperation mit dem Projektträger Fertigungstechnik Karlsruhe eine Unternehmensumfrage zum Problemfeld verteilte Produktentwicklung, Engineering Kooperation und Engineering Workflow durchgeführt. Über 100 Unternehmen mit den Branchenschwerpunkten Automobil und Maschinenbau haben sich an der Umfrage beteiligt und ihre Situation sowie die derzeitigen Probleme und Defizite aus ihrer Sicht dargelegt. Die Ergebnisse wurden in der Studie »Engineering Kooperation – Der Nutzen von Engineering Workflow« zusammengefasst. Sie bietet einen Überblick über die Organisationsstrukturen in den Entwicklungsbereichen deutscher Unternehmen, angewandte Motivationstechniken zur Wissensbereitstellung und -kommunikation, eingesetzte Informationssysteme und Verbesserungspotenziale in verteilten Produktentwicklungsprozessen.

Die Studie wird Ende Dezember 2000 lieferbar sein.

Media Contact

Henning Hinderer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer