Strahlend behandelt und keimfrei verpackt

Ionisos leistet Pionierarbeit bei der Sterilisation medizinischer Geräte – erst durch Ionisierung, künftig auch mit Ethylenoxid

Die Ionisierungstechnik ermöglicht einen optimalen und leicht kontrollierbaren Infektionsschutz. Das französische Unternehmen ist auf diesem Gebiet in Frankreich führend und in Europa die Nummer 2.

Das Verfahren wird ohne Temperaturerhöhung und Zugabe chemischer Zusätze an dicht verpackten Geräten durchgeführt, so dass jegliche Veränderung und nachträgliche Verunreinigung ausgeschlossen wird. Dabei zerstören Gammastrahlen und beschleunigte Elektronen Bakterien, Pilze und Viren und garantieren auf diese Weise die Sterilisation der behandelten Produkte.

Sichere Behandlung, Reproduzierbarkeit, keine Langzeitwirkung und hohe Durchdringung sind die Vorteile der Gamma-Bestrahlung mit Kobalt-60. Beta-Strahlen werden durch einen Generator mit beschleunigten Elektronen erzeugt. Sie verfügen über dieselben Vorteile wie Gamma- Strahlen; ihre Durchdringung ist jedoch geringer und die Anwendung flexibler. Dank langjähriger Erfahrung und flächendeckender Präsenz arbeitet Ionisos mit wichtigen Unternehmen der Medizintechnik und Pharmaindustrie zusammen, um für Labortechnik, aseptische Produktionsverfahren und Verpackungstechnik bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Neben der ionisierenden Bestrahlung bietet Ionisos produkt- und länderübergreifende Lösungen zur Sterilisation mit Ethylenoxid. Deshalb hat das Unternehmen jüngst mit der Firma Sterylene in Gien bei Orléans einen weiteren Standort erworben. Ionisos ist nach ISO 9001, EN 552, ISO TR 13488 zertifiziert.

Das französische Unternehmen Ionisos ist 1993 aus der 1958 gegründeten Firma Conservatome hervorgegangen. Verteilt über sechs Standorte in Frankreich bietet es Gamma- und Beta-Bestrahlung für die Medizin- und Pharma-Branche.

Media Contact

Sascha Nicolai FIZIT Pressebüro

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie

Dieses Fachgebiet umfasst wissenschaftliche Verfahren zur Änderung von Stoffeigenschaften (Zerkleinern, Kühlen, etc.), Stoffzusammensetzungen (Filtration, Destillation, etc.) und Stoffarten (Oxidation, Hydrierung, etc.).

Unter anderem finden Sie Wissenswertes aus den Teilbereichen: Trenntechnologie, Lasertechnologie, Messtechnik, Robotertechnik, Prüftechnik, Beschichtungsverfahren und Analyseverfahren.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close