Trends in der Produktionstechnik für Hochlohnländer

Ziel ist es, Trends für die Forschung aufzuspüren und neue Impulse für zukünftige Entwicklungen zu gewinnen.

Interessenten aus produzierenden Unternehmen können den Online-Fragebogen unter www.ipt.fraunhofer.de/exzellenzcluster noch bis zum 1. August 2010 beantworten. Alle Teilnehmer erhalten kostenlos eine detaillierte Auswertung zu den von ihnen ausgewählten Themenfeldern. Außerdem verlost das Fraunhofer IPT unter allen Studienteilnehmern fünf Freikarten zur Teilnahme an seiner Technologiemanagement-Tagung am 7. und 8. September 2010 (nähere Informationen unter www.tm-tagung.de).

Der Fragebogen besteht aus mehreren Themenblöcken, aus denen die Teilnehmer selbst relevante Bereiche zur Beantwortung auswählen können.

Das Fraunhofer IPT führt die Studie im Rahmen des Exzellenzclusters „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“ durch. Hier erarbeiten 19 Professoren der RWTH Aachen und 7 weitere Forschungseinrichtungen neue Konzepte, Strategien und Technologien, um die Zukunft der Produktion in Hochlohnländern zu sichern. Als zentrale Forschungs- und Entwicklungsschwerpunkte gelten dabei die Individualisierte, die Hybride und die Selbstoptimierende Produktion.

Kontakt

Dipl.-Phys. Johannes Schubert
Fraunhofer-Institut für
Produktionstechnologie IPT
Steinbachstr. 17
52074 Aachen
Telefon +49 241 8904-419
Fax +49 241 8904-6419
johannes.schubert@ipt.fraunhofer.de

Media Contact

Susanne Krause Fraunhofer-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Massenreduzierte Fräswerkzeuge senken Energiekosten

Beim Fräsprozess mit Holz werden häufig mehrere Arbeitsgänge zusammengelegt, um Fertigungszeit zu sparen. Dazu wird ein Kombinationswerkzeug mit vielen unterschiedlichen Scheibenfräsern bestückt. Dementsprechend hoch ist das Gewicht – und die…

Neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen

Klimaschutz: Bayreuther Chemiker entwickeln neues Material zur CO₂-Abtrennung aus Industrieabgasen. Chemiker der Universität Bayreuth haben ein Material entwickelt, das einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Industrieproduktion leisten…

Auf dem Weg zu einem geschlossenen Kohlenstoffkreislauf

Wie überkritisches Kohlendioxid die elektrochemische Reduktion von CO2 beeinflusst Auf dem Weg zu einer klimaneutralen Industrie spielt die elektrochemische Reduktion von Kohlendioxid eine wichtige Rolle: Mit ihrer Hilfe lässt sich…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close