Studie zu Online Paid Content

Für ein passendes Pricing folgen Verlage zur Zeit keinen allgemeingültigen Empfehlungen, im Gegenteil, viele Häuser experimentieren noch mit verschiedenen Preispunkten, Öffnungen der Bezahlmauer, Arten von Bezahlinhalten etc.

In einer umfangreichen Studie von Prof. Dr. Axel Lippold, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und Dr. Hanno Saade, Essen, wurden 977 zufällig ausgewählte Leser von Tageszeitungen und Nutzer von Websites nach ihrem Mediennutzungsverhalten und ihrer Zahlungsbereitschaft für Online-Content befragt. Die Ergebnisse zeigen den Medienexperten große Chance für Verlage auf, nachhaltig Erlöse für Journalismus im Onlinebereich zu erzielen.

Eine grundlegende Erkenntnis der Untersuchung ist, dass Tageszeitungsleser, die im Normalfall für das Monatsabo ihrer Zeitung Geld ausgeben, eine höhere Zahlungsbereitschaft für Online-Inhalte haben als die Leser, die sich ausschließlich im Internet informieren. Diese Online-Onlys, die mit der Tageszeitung keinen Kontakt haben, sind preissensibler für Online-Content. Ob die Website von Regional-, Überregional- oder Boulevardverlagen stammen, hat auf die Zahlungsbereitschaft zusätzlich einen großen Einfluss.

Die Erkenntnis, dass Leser einer Tageszeitung eine höhere Zahlungsbereitschaft für Online-Content haben, birgt die Chance für Verlage, Zusatzerlöse für redaktionelle Inhalte im Internet zu erzielen. Allerdings ist die inhaltliche Abgrenzung von Online-Content und Tageszeitung gefragt. Prof. Lippold und Dr. Saade haben in ihrer Untersuchung neben klassischen soziographischen Faktoren wie Alter, Einkommen und Bildung insbesondere Lesegewohnheiten und Vorlieben für bestimmte Redaktionsressorts einbezogen. Dadurch ergeben sich differenzierte Hinweise für die Bereitstellung von Online Paid Content.

Kontakt: Prof. Dr. Axel Lippold, Telefon: 05341 875 52160,
E-Mail: A.Lippold@ostfalia.de

Media Contact

Evelyn Meyer-Kube idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer