Gesunde Arbeit

Stress und Burnout – Begriffe, die unsere Arbeitswelt scheinbar charakterisieren, wirft man einen Blick auf einschlägige Medien. Dabei gibt es zahlreiche Instrumente und Modelle, um gesunde und produktive Arbeit zu fördern. Ob und wie wirksam Arbeitgeber diese einsetzen, untersucht das Fraunhofer IAO in seiner Studie »Zukunft der menschengerechten Arbeitsgestaltung«. Eine Online-Befragung dazu ist gerade gestartet.

Die zunehmende Belastung für Arbeitnehmer wird nicht nur in den Medien als typisches Phänomen unserer heutigen Arbeitswelt thematisiert; auch einschlägige Statistiken belegen, dass die Anzahl psychischer Gesundheitsstörungen am Arbeitsplatz alarmierend anwächst.

Klar ist: Unsere Arbeitswelt wandelt sich derzeit erheblich. Neue Technologien digitalisieren unseren Arbeitsplatz, ermöglichen virtuelle Zusammenarbeit, machen Arbeitnehmer aber auch unabhängig von Zeit und Ort verfügbar. Das verändert nicht zuletzt unsere Arbeitskultur. Gleichzeitig werden Belegschaften älter und vielfältiger. Wie diese Veränderungen sich auswirken, ist nicht vollständig absehbar. Die zunehmende Arbeitsteilung und Spezialisierung auf den globalen Märkten erfordern tragfähige Formen der Vernetzung und Kooperation, die konkurrenzbetonte Sichtweisen zumindest teilweise in Frage stellen. Erhöhte Innovationsanforderungen setzen voraus, dass wir die kreativen Prozesse des Denkens und Handelns gründlicher verstehen und hierfür noch zweckmäßigere Arbeitsbedingungen schaffen.

Die Arbeitsforschung hat eine ganze Reihe von innovativen Modellen und Instrumenten zur Gestaltung produktiver und gesunder Arbeitsweisen entwickelt. Doch inwieweit kennen die Unternehmen diese Konzepte und setzen diese wirksam um? Reichen die vorhandenen Methoden und Instrumente zur Gestaltung der menschlichen Arbeit aus? Welche Erfahrungen haben Unternehmen mit der Wirksamkeit einschlägiger Strategien zur Arbeitsgestaltung und Gesundheitsförderung? Wie ergänzen sich derartige Initiativen mit komplementären Gestaltungsstrategien etwa des Lean Managements?

In der aktuellen Studie »Zukunft der menschengerechten Arbeitsgestaltung« will das Fraunhofer IAO mit Hilfe dieser und weiterer Fragen die betriebliche Akzeptanz und Wirksamkeit von etablierten Gestaltungsstrategien ermitteln. Vor allem geht es darum, Unternehmen eine qualifizierte Orientierung für eine zukunftsweisende Gestaltung der menschlichen Arbeit zu geben.

Betriebliche Experten und Entscheider sind ab sofort eingeladen, an dieser Studie teilzunehmen und ihr qualifiziertes Votum abzugeben. Alle Teilnehmer der Befragung erhalten exklusiv ausgewählte Studienergebnisse. Öffentlich vorgestellt wird die Publikation im Herbst 2013.

Media Contact

Juliane Segedi Fraunhofer-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit einem Klick erfahren, wo es im Wald brennt

Satellitengestützte Erkennung von Waldbränden im Waldmonitor Deutschland jetzt online. Seit heute kann jedeR BürgerInnen verfolgen, ob und wo es in Deutschlands Wäldern brennt. Der Waldmonitor Deutschland [http://Waldmonitor-deutschland.de] zeigt jetzt frei…

Komplexe Muster: Eine Brücke vom Großen ins Kleine schlagen

Ein neue Theorie ermöglicht die Simulation komplexer Musterbildung in biologischen Systemen über unterschiedliche räumliche und zeitliche Skalen. Für viele lebenswichtige Prozesse wie Zellteilung, Zellmigration oder die Entwicklung von Organen ist…

Neuartige Membran zeigt hohe Filterleistung

Partikel aus alltäglichen Wandfarben können lebende Organismen schädigen. Für Wand- und Deckenanstriche werden in Haushalten meistens Dispersionsfarben verwendet. Ein interdisziplinäres Forschungsteam der Universität Bayreuth hat jetzt zwei typische Dispersionsfarben auf…

Partner & Förderer