Europäer verbringen immer mehr Zeit online – Schweden sind Europameister bei der Internetnutzung

Fast die Hälfte aller Europäer (48 Prozent) über 15 Jahre nutzt heute das Internet. Dies ergab eine Studie von EIAA (European Interactive Advertising Association).

Dabei ist die Nutzung in den nordischen Ländern höher als in den südlichen. Schweden liegt mit 74 Prozent an der Spitze. Deutschland liegt mit 52 Prozent vor England (50 Prozent) und Frankreich (45 Prozent). Die Schlusslichter bilden Italien (37 Prozent) und Spanien (34 Prozent). Das Fernsehen nimmt mit 33 Prozent die meiste Zeit der europäischen Mediennutzung ein. Das Internet liegt mit 20 Prozent etwas dahinter, doch gebe es einen grundlegenden Trend vom Fernsehen hin zum Internet, wie Michael Kleindl, Verbandschef der EIAA, mitteilte.

Immer mehr Menschen verbringen immer mehr Zeit im Internet. In Deutschland nutzen 41 Prozent der Befragten das Internet täglich. Europaweit sind es durchschnittlich 40 Prozent. Von denjenigen, die noch keinen Internetanschluss haben, planen europaweit 50 Prozent, sich innerhalb von zwei Jahren einen Internetanschluss zuzulegen. In Norwegen wollen in diesem Zeitraum alle online sein. Deutschland liegt mit 50 Prozent genau im Durchschnitt.

Insgesamt zeigt die Studie, dass die Europäer immer mehr Zeit, die sie mit Medien nutzen, online verbringen. Laut EIAA sollten sich daher auch Werbeleute diesem Trend anschließen. Durchschnittlich verwenden Unternehmen nur drei Prozent ihres Werbebudgets für die Online-Werbung. Zwar gebe es einige Unternehmen wie beispielsweise BMW, die 15 Prozent ihres Budgets für Online-Werbung nutzen, doch tue die große Mehrheit nicht genug.

Die Studie wurde im Auftrag der EIAA von dem Marktforschungsinstitut Millward Brown durchgeführt. In den Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Großbritannien wurden für die Studie zwischen September und Oktober jeweils 1.000 Interviews geführt. In Belgien und den Niederlanden wurden jeweils 500 Menschen befragt und in Dänemark, Schweden und Norwegen jeweils 333.

Media Contact

Angela Deußen pressetext.austria

Weitere Informationen:

http://www.eiaa.net

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer