Neue Studie zur Mittelstandsfinanzierung

Höhere Beratungsqualität und mehr Risikobereitschaft der Banken gefordert

Standardisierte Verfahren der großen Rating-Agenturen seien nur bedingt zur Bonitätsprüfung mittelständischer Unternehmen geeignet. Vor allem Handelsvermittlungen und Großhändler treffe die Herabstufung der Kreditwürdigkeit aufgrund der pauschalen Beurteilung des Branchenrisikos. Unternehmer mit hoher Eigenkapitalquote und guter Ertragslage müßten allein deshalb höhere Risikozuschläge für Kredite tragen, weil sie einer Risikobranche angehören. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie, die der AGA Unternehmensverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg durchgeführt hat. An der Studie, bei der es um die Fragen ging, welche Kennzahlen Rückschlüsse auf den Unternehmenserfolg zulassen und inwiefern sich der Mittelstand auf das Rating der Banken richtig vorbereitet hat, haben sich 106 Handels- und Dienstleistungsunternehmen beteiligt.

Anhand der Jahresabschlüsse der letzten fünf Jahre wurden die Finanz- , Liquiditäts- und Ertragslage der mitteständischen Unternehmen analysiert. Dabei zeigte sich, daß die Fähigkeit, die eigene wirtschaftliche Lage anhand eines aussagekräftigen Controlling-Systems objektiv richtig zu beurteilen, stark von der Unternehmensgröße abhängt. So konnten Handels- und Dienstleistungsunternehmen mit einem Jahresumsatz von mehr als 10 Millionen Euro ihre Finanz- und Ertragslage in Relation zur allgemeinen Branchenentwicklung realistisch einschätzen. „Demgegenüber überschätzen kleine Groß- und Außenhändler ihre tatsächliche wirtschaftliche Situation, vor allem bezüglich ihrer Finanz- und Liquiditätslage“, erklärte Professor Dr. Karl-Werner Hansmann, Direktor des Instituts für Industrielles Management der Universität Hamburg.

Die Studie wurde durchgeführt, um die Verhandlungsposition mittelständischer Unternehmen gegenüber Banken zu stärken. Der AGA fordert mehr Beratungsqualität der Banken in der Firmenkundenbetreuung und eine höhere Risikobereitschaft bei steigendem Finanzierungsbedarf. Banken hätten in letzter Zeit immer mehr und vor allem zusätzliche Sicherheiten verlangt. Dies überfordere viele kleine und mittlere Unternehmen.

Media Contact

Dr. Holger Eisold AGA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Das Auto als rollender Supercomputer

Moderne Autos sind mit Elektronik vollgepackt. Das Management der vielen Rechner und Assistenzsysteme ist komplex, zudem erhöhen die Kabelbäume das Gewicht der Fahrzeuge. Fraunhofer-Forschende arbeiten im Verbundprojekt CeCaS an einer…

Digitaler Zwilling für flexible Postsendungen

Biegeschlaffe Postsendungen mit flexibler Verpackung – sogenannte „Polybags“ – stellen Logistiker bei der automatischen Sortierung vor Probleme. Dank moderner Simulationsmethoden gibt es dafür nun eine breit anwendbare Lösung. Wer online…

Klebstoffe aus Federn

Klebstoffe beruhen fast immer auf fossilen Rohstoffen wie Erdöl. Fraunhofer-Forschende haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem der biobasierte Rohstoff Keratin erschlossen wird. Die leistungsfähige Protein-Verbindung ist beispielsweise in Hühnerfedern…

Partner & Förderer