Bankkunden scheuen neue Geschäftsmodelle

Banken sehen sich einem immer stärkeren Wettbewerb ausgesetzt. Mit verschiedenen neuen Finanzdienstleistungsideen wird deshalb versucht Marktpotenziale abzugreifen.

Beispiele hierfür sind Bargeld von der Tankstelle abzuheben, Kontoauszüge am Kiosk zu beziehen oder einem Ratenkredit von der Drogerie angeboten zu bekommen.

Doch laut der aktuellen Studie „Geschäftspotenziale im Bankenvertrieb“ des IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung scheuen viele Deutsche noch davor zurück, bei Ihren Bankgeschäften neue Wege zu gehen.

Gut drei Viertel der Bankkunden sind von diesen neuen Geschäftsmodellen noch nicht überzeugt. Nur einzelne Produkte werden gut angenommen. Die größten Chancen ergeben sich nach aktuellem Stand für Online-Banken. Knapp jeder dritte Kunde könnte sich die Abwicklung von Wertpapiergeschäften samt Depotverwaltung über das Internet vorstellen.

Kein Interesse an Bankgeschäften via iPhone und iPad

„Kunden akzeptieren neue Geschäftsmodelle, die sich als Ergänzung einer Dienstleistung ergeben. Ein Beispiel sind Kreditkarten von Fluggesellschaften, über die auch Prämienmeilen abgerechnet werden“, erklärt Jörg Forthmann vom IMWF gegenüber pressetext. „Anders ist es bei Bankdienstleistungen über iPhone und iPad: Das können sich die Deutschen – noch – nicht wirklich vorstellen.“

Aufgeschlüsselt nach Kundentypen zeigt sich der „karriereorientierte Kunde“ für die Abwicklung von Wertpapiergeschäften samt Depotverwaltung durch Online-Banken besonders aufgeschlossen. 29 Prozent nutzen bereits diese Möglichkeit und gut jeder dritte Befragte könnte sich entsprechende Bankgeschäfte grundsätzlich vorstellen.

Den Service, Bargeld von der Tankstelle abzuholen, nutzen derzeit erst 14 Prozent aller Bankkunden. Grundsätzlich kann sich jedoch jeder Vierte vorstellen, das Angebot zu nutzen. Deutlich schwächer sehen dagegen die Prognosen für eine Wertpapierberatung über iPhone und iPad aus. Derzeit nur von 2,6 Prozent aller Kunden genutzt, können sich dieses Geschäftsmodell in Zukunft nur rund fünf Prozent der Kunden für sich selbst vorstellen.

Media Contact

Caroline Schoettler pressetext.redaktion

Weitere Informationen:

http://imwf.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen

Hier bietet Ihnen der innovations report interessante Studien und Analysen u. a. aus den Bereichen Wirtschaft und Finanzen, Medizin und Pharma, Ökologie und Umwelt, Energie, Kommunikation und Medien, Verkehr, Arbeit, Familie und Freizeit.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Lymphknoten mit Blut versorgt werden

Droht eine Infektionskrankheit, läuft unser Immunsystem auf Hochtouren: Es setzt Antikörper, weiße Blutkörperchen und Fresszellen in Bewegung. Doch wie das funktioniert, ist noch nicht komplett verstanden – etwa bei den…

Programmierbare Laserstrahlen sparen mehr als 30 Prozent Energie

Neue Freiheiten eröffnen sich in der Lasermaterialbearbeitung: Mit einem Flüssigkristall-Modulator lässt sich das Strahlprofil eines Lasers zeitlich hochaufgelöst frei programmieren. Der Strahl kann auch in identische Kopien aufgeteilt werden. Zusammen…

Soziale Kompetenz für autonome Autos

KI-System deutet Fußgängerverhalten, um Interaktion zwischen Auto und Passanten zu ermöglichen. Autofahren ist mehr als Gas geben, lenken und bremsen: Eine entscheidende Rolle spielt die Verständigung mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das…

Partner & Förderer