Bundesumweltministerium fördert wassersparendes Verfahren zur Kiesgewinnung

Die Fördergelder ermöglichen dem Unternehmen aus Swisttal, bei der Gewinnung von Kies eine ressourcenschonende Kieswaschanlage einzusetzen. Der Grundwasserbedarf soll dadurch um bis zu 90 Prozent reduziert werden.

Bei der neuen Methode wird das zur Kiesgewinnung benötigte Wasser gereinigt und in den Produktionsprozess zurückgeführt. Dadurch wird auch der Flächenbedarf minimiert, da durch die Kreislaufführung des Wassers keine Absetzbecken mehr benötigt werden. Der verringerte Wasserverbrauch und die damit ebenfalls verbundene geringere Pumpenleistung führen außerdem zu einer Energieeinsparung und einer entsprechenden Senkung der Kohlendioxid-Emissionen von 42,5 Tonnen pro Jahr.

Die neue Technologie ermöglicht es zudem, auch Kiesvorkommen unterhalb von den bisher üblichen fünf Metern Tiefe ausreichend zu reinigen, so dass bisher ungenutzte Kiesvorkommen erschlossen werden können. Dadurch wird die Wirtschaftlichkeit der Anlage gesteigert.

Kies wird durch Abbaggerung im Tagebau gewonnen. Der abgebaute Rohkies ist mit Anhaftungen wie Lehm und Ton befrachtet, die vor einem Einsatz als Baustoff entfernt werden müssen. Deshalb wird der Kies gewaschen, wozu in der Regel Grundwasser verwendet wird. Bei herkömmlichen Verfahren wird das verunreinigte Waschwasser in Absetzbecken gepumpt, wo die enthaltenen Schmutzpartikel auf den Boden sinken und sich dort ablagern während das Wasser zu einem großen Teil versickert oder verdunstet.

Die von der Josef Bohnen GmbH & Co. KG angewandte Methode kann auch auf andere Kiesgewinnungsstätten übertragen werden und ist insbesondere für grundwasserarme Regionen von Interesse. Mit dem Umweltinnovationsprogramm wird die erstmalige, großtechnische Anwendung einer innovativen Technologie gefördert. Das Vorhaben muss über den Stand der Technik hinaus gehen und sollte Demonstrationscharakter haben.

Weitere Informationen zum Förderprogramm und zum Vorhaben unter:
http://www.umweltinnovationsprogramm.de/projekte

Media Contact

Dr. Dominik Geißler BMU Newsletter

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zell-Eisenbahn – Computersimulationen erklären Zellbewegungen

Man blickt unter das Mikroskop: Eine Gruppe von Zellen bewegt sich langsam voran, hintereinander wie ein Zug über die Gleise. Dabei navigieren die Zellen durch komplexe Umgebungen. Wie sie das…

Wie Künstliche Intelligenz Maschinenstillstände verringert

Instandhaltung: Intelligente Algorithmen erkennen Fehler und Verschleißerscheinungen und die Smart Watch verrät dem Maschinenbediener, wie er die Störungen beheben kann: Ein Forschungsteam vom Fraunhofer IPA hat zusammen mit Partnern aus…

Neuartiges Krebs-Therapeutikum

… mit Komponenten aus der Grundlagenforschung am FMP geht in klinische Phase. Wegweisende Innovationen von Forschenden des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) lieferten die Basis für die Entwicklung eines Antikörper-Wirkstoff-Konjugats…

Partner & Förderer