Kissenschlacht auf dem Ölteppich

Eine Innovation gefördert durch das BMWi-Programm „Netzwerkmanagement-Ost (NEMO)“


Mit zunehmendem Transportaufkommen steigt das Risiko für immer größere Ölhavarien, die zusammen mit der illegalen Altölentsorgung die Gewässer gefährlich verschmutzen. Vorhandene Lösungen zur Havariebekämpfung zeigen Schwächen bei komplizierten Wetter- und Wasserverhältnissen und bei geringen Wassertiefen. Deshalb ist ein wirksamer Schutz gerade der ökologisch sensiblen und touristisch wichtigen Küsten- und Binnengewässer Deutschlands bislang nur eingeschränkt möglich. Im Auftrag des BMWi unterstützte die AiF die im NEMO-Netzwerk ÖLHAV zusammengeschlossenen mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung eines Ölhavariebekämpfungssystems, das sich sowohl für den Flachwasser- als auch den Hochseebereich eignet.

Gesteppte Kissen, die mit Ölbindern aus Polyäthylen und Polypropylen ausgestattet sind, werden an verschmutzten Stellen ausgebracht, absorbieren das Öl aus dem Wasser und verhindern sein Absinken. Zur Bergung werden die Kissen mit einem trichterförmigen Netz von der Wasseroberfläche abgefischt. Dieses Verfahren eignet sich besonders für Küsten, Buchten, Seen und Flüsse, wo selten genügend Tiefgang für Schiffe mit mechanischer Bergetechnik herrscht.

Solche Schiffe haben auch auf hoher See Nachteile, weil sie nicht nur loses Öl von der Wasseroberfläche abfischen und in ihre Schiffsöffnungen drücken, sondern auch viel Wasser abpumpen, das ihre Tanks schnell füllt. Deshalb wird jetzt ein mit Kissen ausgestattetes Netz entwickelt, das unter einen Ölteppich geschleppt werden und ihn aufnehmen kann.

Ansprechpartner: Karl-Heinz Thiel, ATI Küste GmbH, Rostock,
E-Mail: thiel@ati-kueste.de, Tel.: 0381 12887-60

Pressearbeit: Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von
Guericke“ (AiF), Silvia Behr, E-Mail: presse@aif.de, Tel.: 0221 37680-55,
Internet: www.aif.de, www.forschungskoop.de

Media Contact

Silvia Behr idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close