Alles über Wasch- und Reinigungsmittel – jetzt aktuell im Internet

Informationen und Tipps für Verbraucherinnen und Verbraucher – Regelungen und Meldeunterlagen für Hersteller

Ob super, supra oder ultra – Pulver, Kügelchen oder Flüssigkeit: Wenn es um die Sauberkeit geht, kennt der Einfallsreichtum der chemischen Industrie keine Grenzen. Auf der Internetseite des Umweltbundesamtes gibt es jetzt umfassende Informationen zu Wasch- und Reinigungsmitteln. Damit wird es für die Hersteller einfacher, ihre Produkte anzumelden. Unter der Adresse http://www.umweltbundesamt.de, Menüpunkt „Daten und Fakten“, sind alle für die Kennzeichnung von Wasch- und Reinigungsmitteln notwendigen Hinweise, Gesetzestexte und Formulare zu finden. Das Angebot richtet sich aber nicht nur an Profis: Auf der Internet-Seite gibt es eine Vielzahl von Infos und Tipps aus der blitzblanken Welt der Waschmittel, Geschirrspülmittel, Sanitärreiniger und Fleckentferner. Verbraucherinnen und Verbraucher erfahren, wie sie umweltgerecht mit Wasch- und Reinigungsmitteln im Haushalt umgehen können.

In Deutschland müssen Wasch- und Reinigungsmittel beim Umweltbundesamt (UBA) registriert werden. Im Jahr 2000 waren es über 5.600 neue An- oder Änderungsmeldungen. Ziel des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WRMG) von 1987 ist es, die Umweltbelastung durch diese Produkte so gering wie möglich zu halten. Grundlage für eventuelle Schutzmaßnahmen ist es, dass jedes neue Wasch- und Reinigungsmittel, das auf den Markt kommen soll, mit seiner Rezeptur beim Umweltbundesamt gemeldet wird. Die Anmelder finden die vollständigen Meldeunterlagen und Verfahrenshinweise unter den Unterpunkten

  • Gesetzliche Regelungen,
  • Weitere Anforderungen an die Umweltverträglichkeit von Wasch- und Reinigungsmitteln,
  • Anmeldung von Wasch- und Reinigungsmitteln
  • Kennzeichnung von Wasch- und Reinigungsmitteln.

Die allgemeinen Informationen über Wasch- und Reinigungsmittel für die privaten und gewerblichen Anwender finden sich unter den Überschriften:

  • Trends auf dem Wasch- und Reinigungsmittelmarkt,
  • Nachhaltiger Konsum – Umweltbewusster Umgang mit Wasch- und Reinigungsmitteln,
  • Umweltzeichen für Wasch- und Reinigungsmittel,
  • Berichte, Presse-Informationen, Veröffentlichungen und
  • Häufige Fragen zu Wasch- und Reinigungsmitteln.

Hier gibt es Antworten auf Fragen wie: „Was bedeutet die UBA-Nummer?“, „Welche Rolle spielen Phosphate in Wasch- und Reinigungsmitteln?“, „Ist der Einsatz von Bakterien und Enzymen in Fettabscheidern zulässig?“ Außerdem wird erklärt, was sich hinter wohl klingenden Inhaltsstoffen wie zum Beispiel „Zeolithe“, „Bleichmittel“, „Citrate“, „Enzyme“ oder „Füllstoffe“ verbirgt.
Das Angebot gibt es in Kürze – speziell für Importeure – auch in englischer Sprache.

Media Contact

Karsten Klenner idw

Weitere Informationen:

http://www.umweltbundesamt.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie Lymphknoten mit Blut versorgt werden

Droht eine Infektionskrankheit, läuft unser Immunsystem auf Hochtouren: Es setzt Antikörper, weiße Blutkörperchen und Fresszellen in Bewegung. Doch wie das funktioniert, ist noch nicht komplett verstanden – etwa bei den…

Programmierbare Laserstrahlen sparen mehr als 30 Prozent Energie

Neue Freiheiten eröffnen sich in der Lasermaterialbearbeitung: Mit einem Flüssigkristall-Modulator lässt sich das Strahlprofil eines Lasers zeitlich hochaufgelöst frei programmieren. Der Strahl kann auch in identische Kopien aufgeteilt werden. Zusammen…

Soziale Kompetenz für autonome Autos

KI-System deutet Fußgängerverhalten, um Interaktion zwischen Auto und Passanten zu ermöglichen. Autofahren ist mehr als Gas geben, lenken und bremsen: Eine entscheidende Rolle spielt die Verständigung mit anderen Verkehrsteilnehmern. Das…

Partner & Förderer