Aktuell und deutschlandweit: Daten zur Luftbelastung im Internet

Deutschland setzt Anforderungen der Europäischen Union um

Wer wissen will, wie es mit der Qualität der Luft vor Ort aussieht, braucht nur einen PC mit Internetanschluss. Unter http://www.umweltbundesamt.de findet man stundenaktuell und deutschlandweit Daten zur Luftbelastung. Auf farbigen Deutschlandkarten gibt es unter der Überschrift „Aktuelle Immissionsdaten aus den Messnetzen der Bundesländer und des Umweltbundesamtes“ einen Überblick über die Konzentration von Schwefeldioxid (SO2), Stickstoffdioxid (NO2), Partikeln (PM10) und Ozon (O3) in der Luft. Für die mehreren hundert Messstationen des Bundes und der Länder werden für jede Stunde des Tages die aktuellen Messwerte der Schadstoffe in Tabellen dargestellt.

Mit diesem Internet-Angebot erfüllt Deutschland die ab dem 19.07.2001 geltende Informations-Verpflichtung der ersten Tochter-Richtlinie zur Rahmen-Richtlinie über Luftqualität der Europäischen Union.

Artikel acht der Richtlinie besagt: Alle Mitgliedstaaten müssen die Öffentlichkeit regelmäßig und aktuell über die Belastung der Luft informieren. Das neue Informationsangebot haben die Bundesländer, das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt gemeinsam umgesetzt.

Neben den aktuellen Daten und Werten werden auch die Mittel- und Maximalwerte für den Vortag und die bundesweiten täglichen Ozonprognosen angeboten. Dazu gibt es auch Informationen zu Grenz- und Schwellenwerten. Aktualisiert wird das komplette Angebot jeweils um 7:15, 10:15, 13:15, 16:15, 19:15, 22:15 Uhr, im Sommer – nachmittags – sogar stündlich.

Media Contact

Karsten Klenner idw

Weitere Informationen:

http://www.umweltbundesamt.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz

Dieser Themenkomplex befasst sich primär mit den Wechselbeziehungen zwischen Organismen und den auf sie wirkenden Umweltfaktoren, aber auch im weiteren Sinn zwischen einzelnen unbelebten Umweltfaktoren.

Der innovations report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Klimaschutz, Landschaftsschutzgebiete, Ökosysteme, Naturparks sowie zu Untersuchungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Der Kitt der Riffe

FAU-Forscher weisen tragende Rolle von corallinen Rotalgen für Korallenriffe nach. Korallenriffe sind Hotspots der Biodiversität: Da sie auch schweren Stürmen standhalten, bieten sie vielen Tieren ein sicheres Zuhause. Gleichzeitig schützen…

COVID-19: Abstand und Masken sind nicht genug

Bisher stützte man sich auf jahrzehntealte Modelle, nun hat ein Fluiddynamik-Team die Ausbreitung winziger Tröpfchen neu analysiert: Masken und Abstand sind gut, aber nicht genug. Maske tragen, Abstand halten, Menschenmassen…

QuApps: Gipfeltreffen der Quantentechnologie im Frühjahr 2021

Die Veranstaltung QuApps befasst sich mit dem Stand der Technik und der Entwicklung der Quantentechnologie. Die internationale Veranstaltung findet vom 1. bis 3. März 2021 als hybride Fachkonferenz am Flughafen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close